Molekulare Biotechnologie Bachelor-Studium

Fakultät: Natur- und Umweltwissenschaften
Standort: Zittau
Studienabschluss: Bachelor of Science
Regelstudienzeit: 7 Semester
ECTS Punkte: 210
Immatrikulation zum: Wintersemester
Zulassungsbeschränkung: keine

Mit der Verknappung der Rohstoffe, der Notwendigkeit zur Entwicklung neuer umweltschonender und nachhaltiger Produktionsverfahren, der Bereitstellung innovativer medizinischer Wirkstoffe und Diagnoseverfahren hat sich die Biotechnologie in den letzten Jahren zu einer Schlüsseltechnologie der Zukunft entwickelt. Biotechnologische Verfahren und Methoden kommen in immer mehr Branchen zum Einsatz und sind zum zentralen Bestandteil der Wissenschaft als auch der deutschen Wirtschaft geworden. Nach einer Studie der Unternehmensberatung Ernst & Young (Deutscher Biotechnologie-Report 2012) arbeiten in Deutschland zurzeit ca. 10.000 Beschäftigte in knapp 400 reinen Biotechnologie-Unternehmen. Allein in Sachsen finden sich laut undefinedbiosaxony e.V. vor allem im Raum Dresden und Leipzig neben mehr als 30 universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen ca. 80 Firmen, welche im Umfeld der Biotechnologie tätig sind.

Im akkreditierten Bachelor-Studiengang ‚Molekulare Biotechnologie‘ der Hochschule Zittau/Görlitz werden Studierende für den Einsatz in der Molekulargenetik, der Zellbiologie, der Immunologie, der Biochemie, der Bioanalytik, der Toxikologie, der Mikrobiologie und der Bioverfahrenstechnik ausgebildet. Das Lehrkonzept vermittelt bewusst breit gefächerte Grundlagenkenntnisse, um eine fundierte Basis für den Berufsstart in den inhaltlich sehr unterschiedlichen Teildisziplinen der Biotechnologie zu schaffen.

Die Studieninhalte richten sich nach den Empfehlungen zur Ausbildung in grundständigen Studiengängen der Biotechnologie, welche von der Dechema (Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V.) herausgegeben wurden. Mit dem siebensemestrigen Lehrangebot soll ein ausgeprägtes Verständnis für die Einheit von naturwissenschaftlichen, technischen, wirtschaftlichen und ökologischen Zusammenhängen vermittelt werden.

  • Zulassungsvoraussetzungen
    • Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife bzw. Fachhochschulreife
    • Nachweisliche Kenntnisse der englischen Sprache in ausreichendem Niveau (um Fachliteratur lesen zu können)
    • Interesse an biologischen Phänomenen
    • Freude an chemisch geprägter Arbeitsweise
    • Wille zum Erschließen technischer Probleme
    • Bereitschaft zur Absolvierung von Praktika
  • Inhalte

    Im akkreditierten Bachelor-Studiengang ‚Molekulare Biotechnologie‘ der Hochschule Zittau/Görlitz werden Studierende für den Einsatz in der Molekulargenetik, der Zellbiologie, der Immunologie, der Biochemie, der Bioanalytik, der Toxikologie, der Mikrobiologie und der Bioverfahrenstechnik ausgebildet. Das Lehrkonzept vermittelt bewusst breit gefächerte Grundlagenkenntnisse, um eine fundierte Basis für den Berufsstart in den inhaltlich sehr unterschiedlichen Teildisziplinen der Biotechnologie zu schaffen.

    Die Studieninhalte richten sich nach den Empfehlungen zur Ausbildung in grundständigen Studiengängen der Biotechnologie, welche von der Dechema (Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V.) herausgegeben wurden. Mit dem siebensemestrigen Lehrangebot soll ein ausgeprägtes Verständnis für die Einheit von naturwissenschaftlichen, technischen, wirtschaftlichen und ökologischen Zusammenhängen vermittelt werden.

    Biowissenschaften

    • Genetik/Molekularbiologie
    • Bioinformatik
    • Bioanalytik
    • Mikrobiologie
    • Immunologie
    • Toxikologie

    Grundlagen Chemie und Biologie

    • Allgemeine Biologie
    • Anorganische Chemie
    • Physikalische Chemie
    • Organische Chemie
    • Biochemie
    • Analytische Chemie

    Biotechnologie

    • Gentechnik
    • Zellkulturtechnik
    • Immuntechnik
    • Bioverfahrenstechnik
    • Biologische Sicherheit
  • Studienablauf
    • 1. und 2. Semester: gemeinsames Grundlagenstudium aller Studiengänge im Verbund »Life Sciences« (Angewandte Naturwissenschaften, Molekulare Biotechnologie sowie Ökologie und Umweltschutz)
    • 6. Semester: Praxismodul (selbständige Arbeit im Labor, wissenschaftlicher Arbeitsbericht, Posterpräsentation)
    • 7. Semester: studienbegleitende Anfertigung der Bachelorarbeit mit Verteidigung

     

  • Berufliche Perspektiven
    • in- und ausländische Unternehmen, die in den Marktsegmenten medizinische Wirkstoffproduktion, Enzymkatalyse, Zellkatalyse, landwirtschaftliche Stoffproduktion, Umweltbiotechnologie und der Nutzung alternativer Energiequellen tätig sind
    • staatliche Forschungseinrichtungen im In- und Ausland auf allen Gebieten der modernen Lebenswissenschaften
    • Aufsichtsbehörden, Analyselabors und Planungsbüros, vornehmlich in Deutschland
    • Einsatz auf Gebieten wie Molekulargenetik, Zellbiologie, Immunologie, Biochemie, Mikrobiologie, Bioverfahrenstechnik

     

    Weiter studieren?

    Wenn du dich nach deinem erfolgreichen Bachelor-Abschluss akademisch weiterqualifizieren möchtest, findest du an unserer Hochschule auch passende Master-Studiengänge:

link
Weitere Informationen

Fachstudienberater

Prof. Dr. rer. nat. habil.
Thomas Wiegert
Fakultät Natur- und Umweltwissenschaften
Standort 02763 Zittau
Theodor-Körner-Allee 8
Gebäude Z IVb, Raum 0.04
03583 612-4675

Allgemeine Studienberatung

Den Einstieg in das Studium zu finden, ist oftmals keine leichte Angelegenheit. Bei der Studienwahl, während des Studiums und bei der Frage, wie es danach weiter geht, beraten und begleiten wir Sie gern.
Dipl.-Ing.
Dietmar Rößler
Dezernat Studium und Internationales
Standort 02763 Zittau
Theodor-Körner-Allee 16
Gebäude Z I, Raum 0.22
03583 612-4500
keyboard_arrow_up