Arbeitsschutzmanagement

Das Arbeitsschutzmanagement der Hochschule Zittau/Görlitz umfasst alle Maßnahmen, die zum Schutz vor Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren erforderlich sind. Die Ergonomie und Gesundheitsförderung sowie die Maßnahmen des Brand-, Havarie-, Strahlen- und Katastrophenschutzes sind Teilbereiche des Arbeitsschutzmanagements.

Die Organisation des Arbeitsschutzes ist eng mit dem Umweltschutz verbunden, daher wurde der Arbeits- und Umweltschutz-Ausschuss (AUSA) gegründet, in dem die Hochschulleitung und die Fachkräfte wie Betriebsärztin, Fachkraft für Arbeitssicherheit, Sicherheitsbeauftragte, Ersthelfer, Brandschutzhelfer usw. bei der Arbeitsorganisation zusammenwirken.

Die hochschulinternen Regelungen zum Arbeits- und Umweltschutzes sind im Intranet der Hochschule veröffentlicht. Die Beachtung der gesetzlichen und hochschulinternen Regelungen ist ein wesentlicher Bestandteil des Arbeitsschutzmanagements. Im Rahmen von Arbeitsstättenbegehungen, Brandverhütungsschauen und Audits erfolgen Beratung und Kontrolle zur Gewährleistung des Arbeits- und Umweltschutzes an der Hochschule Zittau/Görlitz.

Im Arbeitsschutzmanagement sind Weiterbildung und Unterweisung fest verankert, zum Beispiel „Tag des Arbeitsschutzes“, „Tag des Umweltschutzes“, „Gesundheitstage“, Seminarveranstaltungen der Unfallkasse Sachsen, Ausbildung/Unterweisung in Erster Hilfe.

Fachkraft für Arbeitssicherheit

Dipl.-Ing. (FH)
Stefan Schulzensohn
Kanzlerin
Standort 02763 Zittau
Theodor-Körner-Allee 16, 02763 Zittau
Gebäude Z I, Raum K.17
+49 3583 612-4407
keyboard_arrow_up
keyboard_arrow_up