Chancengerechtigkeit

Die Hochschule Zittau/Görlitz hat sich zum Ziel gesetzt, Chancengerechtigkeit und Geschlechtergleichstellung an der Hochschule Zittau/Görlitz durchzusetzen und deren Realisierung in der Region (Ober-)Lausitz zu unterstützen. Um in diesem Feld einen kontinuierlichen und nachhaltigen Entwicklungs- und Lernprozess zu ermöglichen, bündeln wir unsere gleichstellungsbezogenen Tätigkeiten in der Arbeitsstelle für Geschlechtergleichstellung, Inklusion, Frauen- und Diversitätsforschung.

Arbeitsstelle für Geschlechtergleichstellung, Inklusion, Frauen- und Diversitätsforschung (AGIFD)

Die AGIFD setzt sich zur Aufgabe, Fragen, Herausforderungen und Bedarfe zu Geschlechtergleichstellung und Diversitätspolitik an der Hochschule Zittau/Görlitz und der Region (Ober-)Lausitz sichtbar zu machen, zu diskutieren und gemeinsam an Ideen und Lösungen zu arbeiten.

An der Hochschule verfolgt sie das Ziel, diskriminierungsfreie(re) Strukturen und eine gleichberechtigte(re) Teilhabe aller Studierenden und Mitarbeitenden zu ermöglichen. Die Themen der Geschlechtergleichstellung, Frauenförderung, Inklusion und Diversität werden als Querschnittsaufgaben verstanden, die sowohl Studien- und Arbeitsbedingungen als auch Lehre, Forschung sowie Dritte Mission adressieren. Ein besonderes Augenmerk liegt auf Prozessen der Missachtung und Exklusion von Frauen, LGBTIQ*-Menschen, behinderten Menschen und Menschen mit Migrationserfahrung sowie Mehrfachdiskriminierungen. Einen weiteren Schwerpunkt bildet der Wissenstransfer in die Region der ländlich geprägten (Ober-)Lausitz sowie der Einbezug regionaler Akteur:innen in die Arbeitsprozesse.

Die Arbeitsstelle versteht sich als offener Diskursraum, in dem alle Mitglieder der Hochschule Zittau/Görlitz willkommen sind, in dem Bedürfnisse und Positionen artikuliert sowie programmatische Orientierungen und mögliche Umsetzungsstrategien der AGIFD diskutiert werden. Alle Interessierten können einen Antrag auf persönliche Mitgliedschaft an die Sprecher*innen der Arbeitsstelle stellen. Eine persönliche Mitgliedschaft setzt die aktive Mitarbeit in der Arbeitsstelle voraus. Für die Teilnahme an Aktivitäten der AGIFD ist eine Mitgliedschaft nicht erforderlich.

Die Arbeitsstelle trifft sich als Gesamtgremium mindestens einmal pro Semester, um die Aktivitäten der Hochschule und ihrer Mitglieder zu koordinieren. Die konkrete Bearbeitung spezifischer Fragen, Themen und Bedarfe erfolgt in selbstorganisierten Arbeitskreisen.

Interessierte Mitglieder der Hochschule Zittau/Görlitz sind eingeladen, sich in der AGIFD zu engagieren.

Herzlich willkommen! Wir freuen uns auf Ihr Mitwirken und die Zusammenarbeit.

favorite

Weitere Maßnahmen zur Chancengerechtigkeit an der HSZG

•  Hier erhalten Sie Informationen zum Deutschlandstipendium.

•  Hier erhalten Sie Informationen zum Buddy-Programm für internationale Studierende.

•  Forschung zu Geschlechtergleichstellung und Inklusion finden Sie am TRAWOS-Forschungsinstitut als In-Institut der HSZG.

•  Frauenförderung in und mit der Lausitz - Besuchen Sie das Netzwerk „F wie Kraft“.

•  Forschung zu Gesundheit, Alter(n), Arbeit und Technik finden Sie am GAT-Forschungsinstitut als In-Institut der HSZG.

•  Informationen zu gleichstellungsfördernden und rassismuskritischen studentischen Projektarbeiten im Studiengang Soziale Arbeit.

•  Besuchen Sie die Weiterbildungsangebote zu Themen rund um Chancengerechtigkeit des Hochschuldidaktischen Zentrums Sachsen.

•  Gender in (MINT-)Studium und Lehre integrieren.

Ihre Ansprechperson

Monique Ritter
M.A.
Monique Ritter
Fakultät Sozialwissenschaften
Standort 02826 Görlitz
Parkstraße 2
Gebäude G VII, Raum 315
+49 3581 374-4664

Ihre Ansprechperson

Foto: Prof. Dr. phil. habil. Raj Kollmorgen
Prof. Dr. phil. habil.
Raj Kollmorgen
Fakultät Sozialwissenschaften
Standort 02826 Görlitz
Furtstraße 2
Gebäude G I, Raum 2.17
+49 3581 374-4259
Rektorat
Standort 02763 Zittau
Theodor-Körner-Allee 16
Gebäude Z I, Raum 1.51.1
+49 3583 612-3011
keyboard_arrow_up
keyboard_arrow_up