Numerus clausus

Numerus clausus (von lat. numerus = "Anzahl" und clausus = "geschlossen") bezeichnet eine begrenzte Anzahl von Studienplätzen in bestimmten Studienfächern an Hochschulen in Deutschland und wird synonym gebraucht mit „Zulassungsbeschränkungen“ beim Zugang zu einem Studium an einer Hochschule.

Die Studienplätze in zulassungsbeschränkten Studiengängen werden in einem Auswahlverfahren durch die Hochschule vergeben. Die Vergabe erfolgt nach den Kriterien „Durchschnittsnote“ der Hochschulzugangsberechtigung und „Wartezeit“. Ab 2009 wird studiengangspezifisch für ca. 60 % der Plätze neben der Durchschnittsnote ein weiteres Auswahlkriterium (z. B. Fachnote, Berufsabschluss, ...) berücksichtigt und somit die „Eignungsnote“ ermittelt.

Studiengänge mit Auswahlverfahren (Wintersemester 2019/20) Ergebnisse des Auswahlverfahrens 2019
  Durchschnittsnote / Wartezeit / Eignungsnote (gewichtete Note)
Heilpädagogik/Inclusion Studies 1,8 / 4 / 2,7
Kindheitspädagogik 1,8 / 4 / 2,6
Kommunikationspsychologie 1,6 / 4 / 2,3
Kultur und Management (Abschluss Master) alle zugelassen
Management im Gesundheitswesen (Abschluss Bachelor) alle zugelassen
Management im Gesundheitswesen (Abschluss Master) alle zugelassen
Soziale Arbeit (nur über http://www.hochschulstart.de/dosv) 1,8 / 6 / 2,6
Tourismusmanagement (nur Abschluss Bachelor) alle zugelassen
  Zulassung erfolgte bei Grenzwert oder besserer Note bzw. längerer Wartezeit. (Bei Ranggleichheit entschied das Los.)

Zulassungsamt

Ansprechpartner


Den Einstieg in das Studium zu finden, ist oftmals keine leichte Angelegenheit. Bei der Studienwahl, während des Studiums und bei der Frage, wie es danach weiter geht, beraten und begleiten wir Sie gern.
Dipl.-Ing.
Dietmar Rößler
Dezernat Studium und Internationales
Standort Zittau
Theodor-Körner-Allee 16
Gebäude Z I, Raum 0.22
03583 612-4500

Ansprechpartnerin


Dezernat Studium und Internationales
Standort Zittau
Theodor-Körner-Allee 16
Gebäude Z I, Raum 0.20
03583 612-4514
keyboard_arrow_up