Systemische Beratung SG

info
Systemische Beratung (SG)

zweijährige Weiterbildung mit Grund- und Aufbaukurs

Am Kursbeginn am 08.10.20 wird trotz der Corona-Pandemie festgehalten. Der Kurs beginnt in Präsenz in Dresden!

Möglicherweise finden einzelne Module nicht in Präsenz, sondern virtuell als Online-Kurs statt. Wir Informieren die Teilnehmenden rechtzeitig darüber.

Ort aller Präsenzveranstaltungen: Dresden

Systemische Beratung (SG)

zweijähriger Grund- und Aufbaukurs (durchgängig zu belegen) mit der Möglichkeit der  Abschlusszertifizierung der Systemischen Gesellschaft (SG)

Der systemische Ansatz bietet mit seinen wertschätzenden und lösungsorientierten Haltungen und methodischem Handwerkszeug neue und konkrete Ideen für die Arbeit mit Menschen. Mit der Vermittlung von systemischem Denken und systemischen Methoden wird die fachliche Kompetenz der Teilnehmenden erweitert. Die Umsetzung systemischen Arbeitens in der täglichen Berufspraxis wird prozessual begleitet.

Abschlusszertifikat: "Systemischer Berater / Systemische Beraterin"

 

Veranstaltungsausschreibung (PDF) für die Beantragung von Zuschüssen

Interessenbekundung (PDF)

verbindlicher Anmeldebogen (PDF)

 

Anmeldeschluss: 01.09.2020

Der Kurs ist ausgebucht!

  • Zielgruppe

    Fachkräfte (Psychologen, Erzieher, Sozialarbeiter, Sozial- und Heilpädagogen) in Einrichtungen der "Hilfen zur Erziehung", Jugendamt, Beratungseinrichtungen, Schulen, Fachkräfte aus Kliniken.

    Am Kurs können 20 Personen teilnehmen.

  • Zugangsvoraussetzungen
    • Hochschul-, Fachhochschul-, Fachschulabschluss oder eine spezifische berufliche Ausbildung
    • Tätigkeit in einem Arbeitsfeld, das die Umsetzung systemischer Ideen und Vorgehensweisen ermöglicht
    • mehrjährige Berufspraxis im beraterischen Feld ist erwünscht
  • Kursleiter

    Für das Curriculum und dieUmsetzung der Dachverbadsvorgaben zeichnen verantwortlich:

    Norddeutsches Institut für Kurzzeittherapie, NIK Bremen
    Institut für Systemische Arbeiten, ISA Chemnitz

    Lehrtherapeut*innen NIK und ISA: Dr. Manfred Vogt (Leitung), Dr. Florian Schepper, Rita Freitag, Matthias Freitag sowie weitere Lehrtherapeut*innen aus dem NIK-Team


    Dr. phil. Manfred Vogt
    Psychologischer Psychotherapeut, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, Systemischer Familientherapeut und Hypnotherapeut, Systemischer Lehrtherapeut/Lehrender Supervisor (SG/DGSF), Lehrender Coach (SG), Lehrender Kinder- und Jugendlichentherapeut (DGSF). Gründungsmitglied und Board-Member der European Brief Therapy Association (EBTA), Paris und der International Alliance of Solution-focused Teaching Institutes (IASTI), Oostende. Leitung NIK Bremen.

    Matthias Freitag
    Diplom-Psychologe, Fachpsychologe für Klinische Psychologie/Psychotherapie (BDP), Lehrtherapeut (SG), Systemischer Supervisor, Berater für Organisations- und Personalentwicklung; Einzel-, Team- und Gruppensupervision. Leitung ISA Chemnitz.

    Rita Freitag
    Diplom-Sozialpädagogin,Lehrtherapeutin (SG), Systemische Beraterin und Therapeutin (DGsP), Hypnotherapeutin (MEG), Systemische Supervisorin (DGSv, SG), Systemische Dozentin (DGsP); Einzel-, Team- und Gruppensupervision, Coaching, Systemische Beratung. Leitung ISA Chemnitz.

    Dr. rer. med. Florian Schepper
    Diplom-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut, Lehrtherapeut (DGSF/SG), Systemischer Kinder- und Jugendlichentherapeut (SG), Verhaltenstherapeut.
    Arbeitsschwerpunkt: Kinderonkologie an der Universitäts- und Poliklinik für Kinder und Jugendliche, Leipzig und Elternhilfe für krebskranke Kinder, Leipzig.

  • Umfang und Inhalte

    Die Weiterbildung dauert ca. 2 Jahre, gliedert sich in einen Grund- und Aufbaukurs und umfasst 550 Einheiten.

    Die Teilnehmenden absolvieren:

    • 200 WE Theorie und Methoden,
    • 75 WE Selbsterfahrung und Selbstreflexion,
    • 75 WE Supervision,
    • 70 LE Intervisionsgruppenarbeit,
    • 100 LE nachgewiesene Praxis in Form dokumentierter Beratungsarbeit,
    • 30 LE Eigenarbeit, Literaturstudium etc.
    • 2 schriftliche Falldokumentationen
    • 1 Live-/Video-/DVD-Supervisionen

    Gemäß Rahmencurriculum der SG vom 16.04.2015 sind Inhalte der Weiterbildung:

    • Methoden/Haltungen: historische Grundlagen; Konstruktivismus, Konstruktionismus, Systemtheorien, Kybernetik 1. Und 2. Ordnung; Lösungsfokussierter Ansatz; Ressourcenorientierung; Mustererkennung, Kontextanalyse und Kontextsensibilität; Auftragsklärung und Contracting; Prozessorientierung, systemische Gesprächsführung/Fragetechniken, Interventionsmöglichkeiten; Umgang mit kreativen, darstellenden Methoden; Analyse und Dynamik von Teams, Institutionen und Organisationen; Umgang mit Leitbildern, Mythen und Tabus; Umgang mit Krisen; komplexe (Helfer*innen)Systeme im intra- und interinstitutionellen Kontext; Resonanzphänomene, verbale und nonverbale Koppelung in Systemen; berufsfeldrelevante Selbstreflexion; Entwicklung einer systemischen Haltung.
    • Selbsterfahrung: Inhalte sind der Transfer methodisch geleiteter therapeutischer Techniken in den eigenen Handlungsstil und die Entwicklung therapeutischer Grundhaltungen in die professionelle Identität sowie die Reflexion der professionellen Entwicklung.
    • Supervision: Sie dient der praktischen Umsetzung des erworbenen Wissens. Supervision erfolgt als Live-Supervision durch Videoanalyse und Beratungssimulationen in der Gruppe und einzeln und findet im Seminarrahmen statt.

    • Intervision und Eigenarbeit: Die TeilnehmerInnen treffen sich
      zwischen den Seminaren zur Reflexion, kollegialen Beratung und Vertiefung der Seminarinhalte in regionalen Intervisionsgruppen. Die selbstorganisierte Arbeit wird mit schriftlichen Protokollen dokumentiert.

    *Weiterbildungseinheiten (WE)/Lerneinheiten (LE):

  • Termine

    Grundkurs „Systemische Beratung“:


    M1 08.-10.10.2020 Grundlagen systemischer Beratung (ISA)
    - Das Erstgespräch: Ziel- und Auftragsklärung
    - Genogrammarbeit: Einführung
    - Ressourceninterview und Reframing


    M2 07.-09.12.2020 Lösungsfokussiertes Interviewen (NIK)
    - NIK-PELZ- & -HOPE Modell
    - Das Wunderszenario
    - Ausnahmen und Skalen


    M3 21.-23.01.2021 Systemische Interviewführung (ISA)
    - Auftragsklärung und Auftragsmuster
    - Beraterische Haltung
    - Zirkuläres Interviewen und Wahrnehmungsperspektiven


    M4 25.-27.03.2021 !!! korrigierter Termin !!! Systemische Praxis mit Kindern & Jugendlichen (NIK)
    - Kinder und Jugendliche mit chronischen Erkrankungen
    - Spieltherapeutische Interventionen im Krankenhaus
    - Ressourcenfokussierte Familienarbeit mit Eltern und Geschwistern


    M5 17.-19.05.2021 Systemische Selbsterfahrung I (ISA)
    - Rahmen und Rolle von Beratungsprozessen
    - Ambivalenzen und Rollenkonfusion
    - Auftragskarusell und institutioneller Kontext


    M6 28.-30.06.2021 ("Bergfest") Lösungsfokussierte Interventionen (NIK)
    - Hausaufgaben und Experimente
    - Lösungsorientierte Beratungsplanung
    - Design individueller Interventionen


    Aufbaukurs „Systemische Beratung“:

    A1 16.-18.09.2021 Systemische Arbeit im Raum (ISA)
    - Arbeit mit dem Familienbrett
    - Aufstellungen im Raum
    - Skulpturtechnik


    A2 01.-03.11.2021 Dialogische Praxis (NIK)
    - Narrative und reflexive Fragen
    - Therapie mit dem Reflecting Team
    - Variationen reflexiver Positionen


    A3 06.-08.01.2022 Systemische Selbsterfahrung II (ISA)
    - Schatzsuche: Spielend Ressourcen finden
    - Lebenspanorama: Rahmungen und Neu-Rahmungen
    - Zukunftsvisionen angehen


    A4 07.-09.03.2022Beratung von Eltern, Paare & Familien (NIK)
    - Perspektiven in der Paartherapie
    - Paardynamik und Ziele
    - Empfehlungen und Aufgaben


    A5 17.-19.05.2022 !!! korrigierter Termin !!! Externalisieren in der Beratung (ISA)
    - Arbeit mit inneren Teilen
    - Seitenmodell
    - Time-Line-Arbeit


    A6 04.-05.07.2022 ("Zertifizierung") (NIK+ISA)
    - Reflexion erworbener Kompetenzen
    - Präsentation der Falldokumentationen
    - Evaluation und Zertifizierung


    Jeweils von 9.oo bis 18.oo Uhr, am 3. Tag bis 16.oo Uhr

  • Abschluss der Weiterbildung

    Bei Teilnahme an allen Blöcken wird das Zertifikat der Hochschule Zittau/Görlitz "Systemische Beraterin/ Systemischer Berater" ausgestellt.

    Nach erfolgreichem Abschluss der Weiterbildung mit den dazu erbrachten Leistungen erhalten die TeilnehmerInnen ein qualifizierendes NIK-Zertifikat und erlangen dadurch i.d.R. die Voraussetzung zur zusätzlichen Zertifizierung als Systemische BeraterIn durch die Systemische Gesellschaft (SG).

    Der abgeschlossene Kurs berechtigt zur Teilnahme an aufbauenden Kursen an der Hochschule Zittau/Görlitz:
    "Systemisch-lösungsorientierte Kurzzeittherapie, Familientherapie und Beratung"
    "Systemische Supervision und Coaching"

  • Kosten

    Die Teilnahmekosten betragen 4.000,- Euro.

    Hinzu kommt eine Zertifizierungsgebühr vom NIK e.V. in Höhe von 50,- Euro.

    Bei der SG fallen weitere Gebühren für die Zertifizierung an (zurzeit 180,- Euro).

  • Förderung

    Einen Zuschuss zu den Gesamtkosten können sächsische Teilnehmer bei der Sächsischen Aufbaubank beantragen. Die Konditionen des Sächsischen Weiterbildungsschecks erhalten Sie unter www.sab.sachsen.de .

    Wird eine Förderung von Ihnen in Anspruch genommen, informieren Sie uns bitte vorab darüber! Melden Sie sich bei uns bevor Sie die Förderung beantragen damit Ihnen der Teilnahmeplatz reserviert wird. Nutzen Sie dafür das Formular "Interessenbekundung".

  • Veranstaltungsort

    Tagungshaus der Evangelisch-Reformierten Gemeinde Dresden
    Brühlscher Garten 4, 01067 Dresden

  • Anmeldung / Anfragen

    Hochschule Zittau/Görlitz
    Stabsstelle Bildung, Zentrum für Wissenstransfer und Bildung
    Theodor-Körner-Allee 16
    02763 Zittau

    Tel: 03583/612 4356
    Fax: 03583/612 54356
    E-Mail: weiterbildung(at)hszg.de

Ansprechpartner R. Viertel

M.A.
Robert Viertel
Rektorat / Stabsstelle Bildung
Standort 02763 Zittau
Theodor-Körner-Allee 16
Gebäude Z I, Raum 1.65
+49 3583 612-4356
Rektorat / Stabsstelle Bildung
Standort 02826 Görlitz
Brückenstraße 1
Gebäude G II, Raum 253
+49 3581 374-4356
keyboard_arrow_up