News Detail

23. April 2021

Managementsysteme digitalisieren

Das ist praxisnahes Studieren: Studierende der HSZG lernen Managementsysteme mit Hilfe von Q.wiki zu digitalisieren.


Symboldbild für Managementsysteme digitalisieren
Bild: Gerd Altmann auf Pixabay

Managementsysteme nach ISO-Standards sind für Unternehmen aus der heutigen Geschäftspraxis nicht mehr wegzudenken. Insbesondere die Managementstandards für die Bereiche Qualität, Umwelt, Energie sowie Arbeits-
und Gesundheitsschutz sind seit Jahrzehnten am Markt etabliert.

Der Einsatz einer Software zur Steuerung des integrierten Managementsystems (IMS) ist aufgrund der zunehmenden Anforderungen an Managementsysteme und infolge der steigenden Anzahl von Managementsystemen für Organisationen heutzutage unverzichtbar. Durch den Einsatz von Software wird die digitalisierte Abbildung aller Regelungen für das IMS ermöglicht, spart so Zeit beim Auffinden von Informationen
und verhindert ungewollte Freigaben oder Missverständnisse.
 

Bereits im Studium den Umgang mit digitalen Managmentsystemen lernen
 

Die Nutzung von Softwareanwendungen im IMS-Bereich ist für jede Organisation mit Kosten verbunden und diese
können Hochschulen oder Studenten selten decken. Damit die Studierenden trotzdem den Umgang mit digitalen
Managementsystemen lernen und ihr theoretisches Wissen direkt anwenden können, wurde zwischen dem Team
Integrierte Managementsysteme (TIMS) der HSZG und der Modell Aachen GmbH eine neue Kooperation vereinbart. Auf dieser Basis können die Studierenden kostenfrei die Software „Q.wiki“ nutzen.

Q.wiki hat seine Wurzeln am Lehrstuhl für Qualitätsmanagement der RWTH Aachen und dem Fraunhofer IPT. Seit der Ausgründung im Jahr 2009 steht die Modell Aachen GmbH für Interaktive und agile Managementsysteme auf Basis der Wiki-Technologie mit über 550 Kunden weltweit.

Eingesetzt wird die Software unter Anleitung von Dr. Carsten Behrens, Geschäftsführer der Modell Aachen GmbH, seit Sommersemester 2021 im Modul "Umweltmanagementsysteme" (UMS). Dort schlüpfen die Studierenden in die Rolle eines UMS-Teams und entwickeln für verschiedene fiktive Unternehmen ein integriertes Qualitäts- und Umweltmanagementsystem. Damit erlernen die Studierenden nicht nur Fachkenntnisse zur ISO 9001 und 14001, sondern erwerben ganz nebenbei wichtige Methodenkompetenzen.

Bei dieser Kooperation gewinnen beide Seiten: Die Studierenden lernen, wie man Managementsysteme digitalisiert, die Modell Aachen GmbH lernt durch die Übertragung der Software auf neue Kontexte, welche Anwendungslücken und Anpassungsnotwendigkeiten es gibt – eine Win-Win-Situation!

Text: M. Sc. David Horsch

Ihre Ansprechperson

Prof. Dr. rer. pol.
Jana Brauweiler
Fakultät Natur- und Umweltwissenschaften
Standort 02763 Zittau
Külzufer 2
Gebäude Z VI, Raum 07
+49 3583 612-4752

(Kopie 1)

keyboard_arrow_up