Aktuelles und Veranstaltungen

Treffen der Mitglieder im FSP

Das nächste Arbeitstreffen der Mitglieder des FSP TWG ist geplant im Rahmen der Novembertagung vom 12.-13.11.2020 zum Thema: 

Offene Gesellschaft – Offener Wandel ? Welche Strukturen braucht der Strukturwandel in der Lausitz?

Nähere Infos dazu demnächst.

description

Veranstaltungshinweise

Hier finden Sie Hinweise auf Veranstaltungen aus dem breiten Themengebiet des Forschungsschwerpunktes, in denen unsere Mitglieder involviert sind.

Publikationen

Ankommen in der deutschen Lebenswelt. Migranten-Enkulturation und regionale Resilienz in der Einen Welt

Europäisches Journal für Minderheitenfragen Vol. 9 No. 1-2 2016
Berliner Wissenschafts-Verlag 2016, 526 S., 72 s/w Abb., 1 farb. Abb., kart., 78,10 €, ISBN: 978-3-8305-3716-8, E-Book-PDF: 78,10 €, ISBN: 978-3-8305-2975-0; ISSN Print: 1865-1089, ISSN Online: 1865-1097.

  • Abstract

    Matthias Theodor Vogt, Erik Fritzsche, Christoph Meißelbach
    unter Mitarbeit von Sebastian Trept, Anselm Vogler, Simon Cremer, Jan Albrecht
    mit Beiträgen von Siegfried Deinege, Werner J. Patzelt, Anton Sterbling u.a.
    Geleitwort von Rita Süssmuth und Nachwort von Olaf Zimmermann.

    Integrationspolitik hat einen zweifachen Fokus: Die Aufnahmegesellschaft und die Aufzunehmenden. Die vorgestellte Veröffentlichung ist deutschlandweit die erste Studie, die Potentiale und Schwierigkeiten der Kulturaneignung im Integrationsprozess untersucht und dabei beide Gruppen in den Blick nimmt.
    Den Ausgangspunkt der einjährigen Untersuchungen bildeten Interviews mit zwanzig Verantwortungsträgern aus Wirtschaft, Politik und Kunst sowie rund zweihundert Polizisten. Die weiteren Analysen zeigten, welch erhebliches Theorie- und Datendefizit für die Kulturaneignungsprozesse vorliegt. Gleichzeitig wurden strukturelle Schwächen des deutschen Staates deutlich. Diese sind in den politischen Verwerfungen der sogenannten »Flüchtlingskrise« sichtbarer geworden und wären nun einer Lösung zuzuführen, auch im Kontext der »Einen Welt« der Vereinten Nationen.

    In einer Reihe von Handlungsempfehlungen wird aufgezeigt, wie Integration funktionieren, eine mentale oder räumliche Ghetto-Bildung vermieden werden und eine höhere Kohäsion der bundesdeutschen Gesellschaft erreicht werden könnte. In der Studie findet der Leser eine Vielzahl von Perspektiven und Argumenten, die über die bisherige Diskussion um Zuwanderung, Kulturaneignung und Integration weit hinausreichen.

    Autoren der Studie sind der Kulturpolitikwissenschaftler Matthias Theodor Vogt gemeinsam mit den Politologen Erik Fritzsche und Christoph Meißelbach. Einzelbeiträge stammen von Oberbürgermeister Siegfried Deinege, Werner J. Patzelt und Anton Sterbling. Bundestagspräsidentin a.D. Rita Süssmuth verfasste ein Geleitwort, Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, das Nachwort.

Publikationen an der Professur Betriebswirtschaftslehre

Nach Abschluss zweier Projekte unter Leitung von Professor Dr. Mario Straßberger (F-W), die sich mit der Finanzpolitik in Russland bzw. der Ukraine beschäftigt hatten, sind in den letzten Monaten weitere Veröffentlichungen publiziert worden:

  • Feigin, G., M. Straßberger, Mangelnde Transparenz, hohe Risiken, Die Bank - Zeitschrift für Bankpolitik und Praxis 56 (8), 2016, 22-24.
  • Straßberger, M., L. Sysoyeva, Die aktuellen Entwicklungen der Bankenaufsicht im Lichte der Stabilität des Finanzsystems, Wirtschaftsdienst - Zeitschrift für Wirtschaftspolitik 96 (7), 2016, 486-491.

Weitere Angaben zu den Projekten können im Forschungsinformationssystem abgerufen werden.

 

Medienberichte

Sprecher des Forschungsschwerpunktes

Dr. phil. habil.
Maik Hosang
Fakultät Management- und Kulturwissenschaften
Standort 02826 Görlitz
Furtstraße 3
Gebäude G IV, Raum 2.13
03581 374-4246
keyboard_arrow_up