Maschinenbau Diplom-Studium

Fakultät: Maschinenwesen
Standort: Zittau
Studienabschluss: Diplomingenieur (FH)
Regelstudienzeit: 8 Semester
ECTS Punkte: 240
Immatrikulation zum: Wintersemester

Henry Ford war der geborene Ingenieur. Mit fünfzehn Jahren baute er seinen ersten Verbrennungsmotor. Jahre später revolutionierte sein Konzept der modernen Fertigung von Fahrzeugen die industrielle Produktion. Doch Herausforderungen und Lösungen sind keine Frage der Epoche. Im Zeitalter der Digitalisierung brauchen wir dringender denn je kreative und verantwortungsbewusste IngenieurInnen, die Maschinen entwerfen und bauen, die den Anforderungen von heute gerecht werden.

 

Warum Diplom?

Das Diplom gilt weltweit immer noch als einer der besten Abschlüsse. Mit dem Titel des Dipl.-Ing. hast du hervorragende Karrierechancen auf dem internationalen Arbeitsmarkt und kannst die Zukunft bei VW, BMW, Daimler Benz oder Porsche mitgestalten.

 

Was ist KIA?

In der KIA-Variante (Kooperatives Studium mit Integrierter Ausbildung) eignet sich das Diplom-Studium hervorragend für zukünftige Studierende, die Theorie und Praxis miteinander verbinden wollen. Du erwirbst neben theoretischen Fachkenntnissen auch eine berufspraktische Ausbildung und erhältst zum Ende des Studiums nicht nur die Dipl.-Ing.-Urkunde, sondern auch einen IHK-Abschluss.

KIA Webseite der Hochschule

  • Zulassungsvoraussetzungen
    • allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife bzw. Fachhochschulreife oder
      Zulassungstest oder
    • für die duale Studienform KIA (Kooperatives Studium mit Integrierter Ausbildung):
      Ausbildungs- oder Praktikantenvertrag mit einem KIA-Unternehmen (Bewerbung 1
      Jahr vor Ausbildungsbeginn)
  • Zielgruppe

    Das Diplom-Studium Maschinenbau ist für alle StudienanfängerInnen geeignet, die zukunftsorientierte technische Lösungen entwickeln möchten, um Innovationen in Industrie, Wirtschaft und Wissenschaft voranzutreiben. Neben deiner Leidenschaft für technische Geräte und Anlagen solltest du handwerkliche Fähigkeiten, ein gutes Abstraktionsvermögen und die Bereitschaft zur Gruppenarbeit mitbringen.

  • Inhalte
    2 Studienschwerpunkte zur Auswahl

    Im Grundlagenstudium erwirbst du naturwissenschaftliche und technische Basiskenntnisse.
    Englisch für IngenieurInnen ist ebenfalls Teil des Grundlagenstudiums. Im Fach-Studium hast du
    die Möglichkeit, dich auf Konstruktions- oder Produktionstechnik zu spezialisieren.

    Studienschwerpunkt 1: Konstruktionstechnik

    Im Studienschwerpunkt Konstruktionstechnik vertiefst du die Grundlagen der Konstruktion. Du
    entwirfst technische Produkte so, dass ihre Fertigung möglich wird. Dabei analysierst, bewertest
    und selektierst du mögliche Lösungsalternativen. Die Aufgabe und Lösungen dokumentierst du u.
    a. in Lasten- und Pflichtenheften und durch Technische Zeichnungen. Als AbsolventIn kennst du
    die neuesten Methoden und Verfahren zum Entwickeln, Entwerfen und Berechnen von Bauteilen,
    Maschinen und Anlagen und kannst sie sicher im beruflichen Alltag einsetzen.

    Studienschwerpunkt 2: Produktionstechnik

    Im Studienschwerpunkt Produktionstechnik lernst du Methoden und Fertigungsverfahren kennen,
    die zur industriellen Herstellung von Gütern notwendig sind. Du beschäftigst dich mit der
    wirtschaftlichen Herstellung von Bauteilen und arbeitest mit digital vernetzten
    Zerspanungsmaschinen und innovativer Industrierobotertechnik. Als AbsolventIn bist du in der
    Lage, Produktionsprozesse und Logistiksysteme für die Herstellung von Bauteilen innovativ zu
    gestalten und zu verbessern.

  • Studienziel

    Als Maschinenbau-IngenieurIn mit Diplom-Abschluss stehen dir viele Türen offen. Du kannst eine nationale oder internationale Karriere einschlagen, in kleinen, mittleren und großen Unternehmen wirtschaftliche und technische Schlüsselpositionen einnehmen oder im Bereich Forschung und Entwicklung arbeiten.

    Typische Einsatzbereiche unserer bisherigen AbsolventInnen sind:

    • Unternehmen im Maschinen- und Fahrzeugbau
    • Unternehmen in der Nahrungsmittel- und Getränkeherstellung
    • Unternehmen in der Textil- und Bekleidungsproduktion
    • Unternehmen in der Metallerzeugung
    • Ingenieur- und Entwicklungsbüros
    • Genehmigungs- und Aufsichtsbehörden
    • Forschungseinrichtungen und Hochschulen
    • ingenieurtechnische Dienstleistungsunternehmen
  • Studienablauf
    Diplom-Studium
    • 1. bis 3. Semester: Grundlagenstudium
    • 4. bis 7. Semester: Fachstudium
    • 5. Semester: Praxissemester
    • 8. Semester: Diplomarbeit und Verteidigung
    Diplom-Studium KIA-Variante
    • 1. bis 3. Semester: Grundlagenstudium und Berufsausbildung
    • 4. bis 7. Semester: Fachstudium
    • 5. Semester: Praxissemester
    • 8. Semester: Diplomarbeit und Verteidigung

    Die Studienform KIA unterscheidet sich nur in den ersten 3 Semestern vom Diplom-Studium. Die
    Teilzeitsemester 2.1 bis 3.2 absolvierst du im 4-wöchigen Rhythmus an wechselnden Lernorten
    (Hochschule/Unternehmen). Zum Ende dieses Studienabschnitts legst du die IHK-Prüfung ab
    und bekommst deinen 1. Berufsabschluss.

check
Vorteile auf einen Blick
  • Die Vermittlungsquote unserer Absolventen nach dem Studium beträgt 100%
  • Das Studium ist strukturiert, die Module sind aufeinander abgestimmt. Dadurch ist organisatorisch die Einhaltung der Regelstudienzeit gewährleistet.
  • Der Praxisanteil im Studium ist überdurchschnittlich: Praktika in Laboren und PC-Pools, Praxissemester in der Industrie, Bachelorsemester in der Industrie.
  • Die Studierenden werden direkt in Forschungsprojekte der Fakultät und Industriepartner einbezogen.
  • Die Lehrenden sind für Studierende auch außerhalb der Sprechzeiten erreichbar.
  • Auf 100 Studierende kommen etwa 4 Professoren und Lehrbeauftragte.
  • Die Lehrenden verstehen das Studium als gemeinsame Aufgabe mit den Studierenden.
  • Die Gruppe "Studierende beraten Studierende" (SbS) leistet Unterstützung bei organisatorischen und persönlichen Problemen, die auch über das Studium hinausgehen können.
  • Probleme werden in regelmäßigen Diskussionsrunden (Jour fixe) zwischen Studierenden und Professoren besprochen.
  • Die Studierenden erhalten Hilfestellung bei der Vermittlung von Praxissemestern, Bachelorarbeiten und Unternehmen für den Berufseinstieg.

Fachstudienberater


Bernd Bellair ist Professor an der Hochschule Zittau/Görlitz, sein Berufungsgebiet ist die Konstruktionslehre
Prof. Dr.-Ing.
Bernd Bellair
Fakultät Maschinenwesen
Standort Zittau
Schwenninger Weg 1
Gebäude Z VII, Raum 137
03583 612-4852

Allgemeine Studienberatung


Den Einstieg in das Studium zu finden, ist oftmals keine leichte Angelegenheit. Bei der Studienwahl, während des Studiums und bei der Frage, wie es danach weiter geht, beraten und begleiten wir Sie gern.
Dipl.-Ing.
Dietmar Rößler
Dezernat Studium und Internationales
Standort Zittau
Theodor-Körner-Allee 16
Gebäude Z I, Raum 0.22
03583 612-4500
keyboard_arrow_up