23. März 2022

Erste Klappe ist gefallen!

Am 22. März nahm die Sächsische Filmakademie ihren Betrieb in Görlitz auf.


Gruppenbild der Teilnehmenden
Foto: Marcel Schröder Am 22. März ging die Sächsische Filmakademie in Görlitz an den Start. Es gratulierten: Octavian Ursu, Oberbürgermeister der Stadt Görlitz (1. v. l.), Bernd Hölsken, Koordinator der Sächsischen Filmakademie (Mitte), Prof. Dr.-Ing. Alexander Kratzsch, Rektor der Hochschule Zittau/Görlitz (1. v. r.) und Dr. Franz Schnekenburger von der Sächsischen Staatskanzlei (3. v. r.). Die zehn ersten Kursteilnehmer*innen freuen sich, dass es endlich losgeht.

Wer eine Karriere hinter der Kamera anstrebt, ist bei der Sächsischen Filmakademie genau richtig. Am 22. März hat die neue Bildungseinrichtung für Aus- und Weiterbildungen für Filmberufe am Standort Görlitz im Rahmen einer feierlichen Eröffnung den Betrieb aufgenommen.

„Die insgesamt zehn Teilnehmenden des ersten Kurses ‘Assistenz Filmproduktion‘ werden zunächst eine sechswöchige Theorieausbildung absolvieren. Dem folgt dann ein ein- bis zweimonatiges Praktikum bei großen Filmproduktionen“, erzählt Bernd Hölsken, Koordinator der Sächsischen Filmakademie. Aufgrund seiner Funktion und der vielfältigen Kontakte zur Filmbranche werden diese sehr gute Einstiegshilfen erhalten, ist er überzeugt. Am Ende ihrer Ausbildung winkt den Teilnehmenden ein Zertifikat.

„Im Theorieteil der Ausbildung werden so unterschiedliche Themen wie Filmgeschichte, Projektmanagement, Locationmanagement, Kalkulation, Urheberrecht, Nachhaltigkeit - Green Film, oder Teamentwicklung vermittelt“, so Bernd Hölsken. Versierte Persönlichkeiten aus der Filmbranche werden in kurzen, zusammenhängenden Blöcken, von zwei bis fünf Tagen ihr fundiertes Fachwissen für die Kursteilnehmer*innen anbieten.

Mit Fördermitteln des Freistaates Sachsen und der Unterstützung durch die Hochschule Zittau/Görlitz als verantwortlichen Bildungsträger wurde die Sächsische Filmakademie ins Leben gerufen. Der Kurs „Assistenz Filmproduktion“ macht dabei nur den Anfang. Denn in ähnlichem Umfang und vergleichbarer Konzeption folgen weitere Kurse. Mitte Mai 2022 beginnt der Kurs „Assistenz Ausstattung“. Zum August 2022 startet dann der Kurs „Assistenz Licht & Dollygrip“.

Zur feierlichen Eröffnungsveranstaltung kamen die Bildungsträger, die Kursteilnehmenden sowie die Dozierenden, Freunde und Fördernde der Filmakademie und Repräsentierende der Filmbranche im Festsaal der KommWohnen zusammen. Begrüßt wurden sie von Octavian Ursu, Oberbürgermeister der Stadt Görlitz und Prof. Dr.-Ing. Alexander Kratzsch, Rektor der Hochschule Zittau/Görlitz.

„Wir sehen darin einen wichtigen Beitrag unserer Bildungseinrichtung zur Sicherung und zum Ausbau der fachlichen Kompetenz und damit zur weiteren wirtschaftlichen Entwicklung der Region. Wir haben berufserfahrene Referierende, die ihr praxiserprobtes Wissen weitergeben können. Und im Idealfall kann der Praxisteil direkt bei Filmproduktionen vor Ort absolviert werden“, äußert sich der Rektor zum Start der Sächsischen Filmakademie.

Octavian Ursu, Oberbürgermeister der Stadt Görlitz, bedankte sich bei allen Beteiligten, die an der Realisierung der Filmakademie mitgewirkt haben: „Wir freuen uns sehr über dieses neue Weiterbildungsangebot und sehen darin eine sehr gewinnbringende Ergänzung für die Filmbranche und den Drehort Görlitz gleichermaßen. Wir sind optimistisch, dass wir den Teilnehmenden mit der am Standort vorhandenen Praxisnähe und dem Görliwood-Flair gute Voraussetzungen bieten können.“

Im Anschluss an die Glückwünsche von Unterstützenden wie der Mitteldeutschen Medienförderung wurden die nahe gelegenen Seminarräumlichkeiten der Filmakademie in der Jakobstraße 5a besucht. Ein Ort, der mit den Dreharbeiten für den Kinofilm „Der Vorleser“ bereits Filmgeschichte geschrieben hat.

Fotos: Marcel Schröder

videocam

Hereingeschaut! Das Medienecho zur Eröffnung der SFA

In einem Beitrag "Die neue Filmakademie von Görlitz" berichtet der MDR Sachsenspiegel über den ersten Kurstag der Sächssichen Filmakademie. Das Video kann in der Mediathek bis zum 30.03.22 nachgeschaut werden: Link zur Mediathek

Einen Überblick über die weitere Berichtserstattung zum Start der SFA gibt der HSZG-Medienspiegel.

movie_filter

Von der Idee zur Bildungsstätte

Die Sächsische Filmakademie geht auf Initiative von mehreren namhaften Vertretenden der Filmbranche zurück, die sich im Mai 2020 zusammenfanden und auf den in der Filmbranche akuten Fachkräftemangel hinwiesen. Der namhafte Produzent von „X Filme“ Stefan Arndt hatte die Idee für die Filmakademie in Görlitz. Diese soll die Filmbranche dazu befähigen, auf Menschen vor Ort zurückgreifen zu können, die sich mit der Thematik auskennen, die richtige Sprache sprechen und die Dinge vor Ort mit den entsprechenden ortskundigen Dienstleitenden vorantreiben können.

Görlitz hat sich als Filmstadt weit über Europa hinaus einen Namen gemacht.  In mehr als 60 Jahren war "Görliwood" Kulisse für über 120 Filmproduktionen. Im vergangenen Jahr wurden zwei weitere Folgen der TV-Krimiserie „Wolfsland“ gedreht, David Hasselhoff stand in, „Ze Network“ vor der Kamera, das Kaufhaus am Demianiplatz war Drehort für die Serie „Torstraße 1“.

info

Möchten auch Sie Filmluft schnuppern?

Ab sofort nimmt die Sächsische Filmakademie Bewerbungen für folgende beide Kurse an:

  • „Assistenz Ausstattung“ beginnt Mitte Mai 2022
  • "Assistenz Licht & Dollygrip“ beginnt im August 2022

Beide Kurse laufen im ähnlichen Umfang und vergleichbarer Konzeption wie der Kurs „Assistenz Filmlproduktion“.

Weitere Infos unter www.saechsische-filmakademie.de.

Ihre Ansprechperson

Bernd Hölsken
Dipl.-Designer und Dipl. Kameramann
Bernd Hölsken
Standort 02826 Görlitz
Brückenstraße 1
Gebäude G II, Raum 205
+49 3581 878-4589
Standort 02826 Görlitz
+49 3581 374-4784
keyboard_arrow_up
keyboard_arrow_up