Campus Card

check

EINE Karte für

ALLE Dienstleistungen

Die aktuelle Hochschulcard weist folgenden Funktionsumfang auf:

  • Studierendenausweis mit Gültigkeitsaufdruck
  • Bibliotheksausweis
  • Zutrittskarte
  • elektronische Arbeitszeiterfassung
  • Börsenfunktionen für Scan-, Druck- und Kopierdienstleistungen
  • Börsenfunktion für die Bezahlung von Dienstleistungen des Hochschulsports, der Hochschulbibliothek und Ihrer Fakultät (z.B. die Bezahlung neuer Lehrmaterialien)
  • Bezahlung von Dienstleistungen des Studentenwerkes Dresden (Die alte Mensacard (Emeal) entfällt)


Großer Vorteil der Karte: es gibt nur noch eine Börse, mit der alle Dienstleistungen bezahlt werden können. Damit ist nur noch ein Aufladesystem erforderlich und Sie müssen künftig kein Geld mehr auf unterschiedlichen Börsen vorhalten. Die Chipkarte gilt außerdem im gesamten Verbundsystem. So können Sie zum Beispiel mit der Karte auch in der Mensa der TU Dresden oder der HTW Dresden bezahlen.

Die Hochschulcard

  • Wie sieht die Chipkarte aus und welche Daten sind auf ihr hinterlegt?

    Die Chipkarte der Hochschule Zittau/Görlitz:

    Auf der Chipkarte der Hochschule Zittau/Görlitz werden folgende Daten optisch sichtbar aufgedruckt:

    Vorderseite:

    • Logo, Hochschulname, Logo Studentenwerk Dresden
    • Student Card (Studierendenausweis) / Campus Card (Personal und sonstige Karten wie Kopierkarten, externe Bibliothekskarten)
    • Claim "Studieren ohne Grenzen"
    • Lichtbild bei Studierendenkarten und Personalkarten
    • Vorname, Nachname
    • Matrikelnummer bei Studierendenkarten / Personalnummer bei Personalkarten
    • Gültigkeitsaufdruck (jeweiliges Semesterende) für Studierendenausweis

     

    Rückseite:

    • Werbefläche Sponsor
    • Richtungserkennung (Balken rechts, notwendig für Validierung) nur auf Studierendenausweis
    • Nutzernummer der Bibliothek im Klartext und als Barcode
    • eindeutige Kartennummer (17-stellige Chipkarten-Seriennummer)

     

    Die Chipkarte des IHI-Zittau:


    Als Chip kommt der Mifare DESFire EV1 zum Einsatz.

    Folgende Daten werden bereits bei der Kartenproduktion auf dem Chip hinterlegt: Kartenseriennummer

    Folgende Daten werden bei der Personalisierung der Karten auf den Chip hinterlegt:

    • ID (Matrikel- oder Personalnummer)
    • Bibliotheksbenutzernummer
    • Personenkennziffer PKZ (Merkmale für Kassensystem des Studentenwerks: Unterteilung in Mitarbeiter, Student, Gast)
    • Gültigkeitsdatum (Kartengültigkeit von / Kartengültigkeit bis)
    • Kartenfolgenummer
    • Hochschulnummer (zur Unterscheidung in Verbundsystemen)

     

    Sobald Geldbeträge aufgeladen wurden, werden die Beträge auf der Börse hinterlegt und durch die jeweiligen Applikationen abgebucht. Weiterhin können Sie auf Wunsch, eine PIN für Dienste wie Kopieren, Scannen und Drucken hinterlegen.

    Wichtiger Hinweis für Studierende:
    Sie  müssen nach erfolgter Rückmeldung (Überweisen des Semesterbeitrages) den Studierendenausweis validieren und am Terminal mit einem neuen Gültigkeitsaufdruck versehen. Die Gültigkeit wird auch auf dem Chip der Karte gespeichert. Eine abgelaufene, nicht validierte Karte berechtigt beispielsweise nicht zum Mensaessen zu Studierendenpreisen.
    Melden Sie sich daher also künftig immer rechtzeitig zurück und erneuern Sie den Gültigkeitsaufdruck Ihrer Karte an den dafür vorgesehenen Terminals im Rückmeldezeitraum. Mehr unter: Validierung

  • Wie gehe ich mit der Chipkarte um und was hält sie aus?

    Auf Ihrer Karte befinden sich Daten, auf welche Sie zurückgreifen wollen. Sie identifiziert Sie an speziellen Systemen (z.B. Zutrittssystem) und dient als Zahlungsmittel. Gehen Sie daher sorgfältig mit Ihrer Karte um!

    Die Chipkarte darf nicht extrem geknickt werden! Sobald Ihre Chipkarte gebrochen ist, müssen Sie eine neue Karte beantragen! Manche Systeme, wie die Kopierer oder die Validierung, ziehen die Karte komplett ein. Es versteht sich von selber, dass die Karte dann auch in einem Stück sein sollte. Bei berührungslosen Lesern kann die Karte auch nur funktionieren, wenn der Chip oder die Antenne nicht beschädigt sind!

    Position von Chip und Antenne auf der Karte: 


    In der Gesäßtasche oder in der Geldbörse sollte sie nicht aufbewahrt werden. Nutzen Sie zur Aufbewahrung die mitgelieferte Plastik-Hülle! Vermeiden Sie, die Chipkarte im Sommer Temperaturen über 35 C° auszusetzen. Lassen Sie sie z.B. nicht im  Handschuhfach Ihres Autos oder auf der Ablage hinter der Windschutzscheibe liegen! Bitte achten Sie darauf, die Chipkarte nicht in der Kleidung zu belassen und somit möglicherweise einem Reinigungsgang in der Waschmaschine auszusetzen. Die Karte ist auch nicht als Eiskratzer zu verwenden und sollte immer sauber gehalten werden! Kurz gesagt, die Chipkarten sollten Sie mit der gleichen Sorgfalt behandeln, wie Ihre Bank oder EC-Karte!

  • Kartenerstellung und Ausgabestellen

    Benötigen Sie eine Chipkarte oder haben Sie Probleme mit der Karte, so wenden Sie sich bitte an den zuständigen Stellen.

    Die Kollegen leiten Ihre Anfragen gern weiter, sofern sie diese nicht selbst beantworten können. Chipkarten werden zu den jeweiligen Sprechzeiten der Dezernate erstellt.


    Übersicht über entsprechende Anlaufstellen und Sprechzeiten:

    Studierende HSZG: Zulassungsamt

    Hochschulpersonal HSZG: Dezernat Personal und Recht

    Studierende, Personal, Gästekarten IHI: IHI

    Gästekarten HSZG (Zutrittskarten): 

    Andrea Tietz, Dezernat Technik und Gebäudemanagement,
    Haus Z I / Raum K.11
    Tel.: 03583 612-4475
    E-Mail: a.tietz(at)hszg.de

    Gästekarten HSZG (Kopierkarten): 

    Uta Jahnich, Dezernat Technik und Gebäudemanagement,
    Haus Z I / Raum K.15
    Tel.: 03583 612-4478
    E-Mail: u.jahnich(at)hszg.de

    Gästekarten/Nutzerkarten der Hochschulbibliothek: HSB

    Mit Kopierkarten können Gäste über die zentralen Kopiergeräte auf unterschiedliche Kostenstellen kopieren, scannen und drucken. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit private Kopien, Scans und Drucke über die Chipkarte zu erstellen und gegen Entgelt zu bezahlen. Mit Zutrittskarten und Nutzerkarten der Hochschulbibliothek können nur kostenpflichtige Kopien, Scans und Drucke erstellt werden.

    Sollten Sie technische Probleme mit der Campus Card haben, wenden Sie sich bitte an:

    Anke Hojenski, Verwaltungs-IT
    Haus Z I / Raum 1.08
    Tel. 03583 612-4296

    E-Mail: a.hojenski(at)hszg.de

  • Für Studenten: Gibt es ein Semesterticket? Berechtigt die Campuscard zur kostenlosen oder vergünstigten Nutzung der Nahverkehrsmittel?

    Nein, an unserer Hochschule gibt es kein Semesterticket, da der öffentliche Nahverkehr nicht entsprechend ausgebaut ist, wie zum Beispiel in Großstädten wie Dresden und Leipzig. Hier zahlen alle Studenten gemeinschaftlich und solidarisch die erhöhten Semestergebühren für die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs. Daher haben sich unsere Studenten gegen ein Semesterticket im Zusammenhang mit der Campuscard entschieden. Preislich kommen Sie so besser, da wir ihnen günstigere Semesterbeiträge anbieten können. Den aktuellen Semmesterbeitrag finden Sie hier: Rückmeldung.

    Unter https://www.zvon.de/de/SchuelerAzubisStudenten/ können Sie sich über Vergünstigungen im Nahverkehr für Studierende informieren.

    Sie wünschen sich ein Semesterticket? Die technische Umsetzung des Semestertickets ist mit der Chipkarte kein Problem und kann jederzeit nachgerüstet werden. Die Einführung als solche, jedoch Sache des Studentenrates.

Guthaben / Fragen zur Börse

  • Was kann ich mit der Chipkarte bezahlen?

    Mit der Campus Card können Studierende und Bedienstete der Hochschule Zittau/Görlitz und des IHI Zittau Angebote der Hochschule bezahlen. In der Hochschulbibliothek sind dies beispielsweise Verzugsgebühren oder Fernleihgebühren. Beim Hochschulsport können Sportkurse und Ausleihgebühren bezahlt werden. Im Hochschulrechenzentrum können Druck- oder Kopiererzeugnisse und in den Fakultäten Lehrmaterialien gekauft werden.

  • Wo kann ich die Karte zum Bezahlen nutzen?

    HochschulsportKostenbeiträge für die Sportkurse und verschiedene Camps, Ausleihgebühren für Sportausrüstung

    Herr Knebel
    Haus G II / Raum 205, Kasse 3
    Tel. 03581 374-4256

    Haus Z I / Raum 0.01, Kasse 4
    Tel. 03583 612-4256
    p.knebel(at)hszg.de


    Frau Langkowski
    Haus Z I / Raum 0.02, Kasse 15

    Tel. 03583 612-4439
    s.langkowski(at)hszg.de

    Öffnungszeiten

     

    Selbstbedienungskasse Hochschulsport Zittau

    (Kasse 18) Haus Z I, Pausenraum

    Im Pausenraum der Akademischen Verwaltung im Haus Z I (Erdgeschoß) befindet sich eine Selbstbedienungskasse. Hier können Sie schnell und einfach, auch außerhalb der Öffnungszeiten, bezahlen. Legen Sie Ihre Karte auf den Leser, wählen Sie Ihre fällige Kursgebühr, bezahlen Sie mit Ihrer Campus Card und drucken Sie einen Bon zur Bestätigung aus.

    Sie erhalten innerhalb einer Woche nach Ihrer Bezahlung automatisch eine Anmeldebescheinigung per E‐Mail, die Sie an der Teilnahme beim Hochschulsport berechtigt.

    Anleitung SB-Kasse


    Hochschulbibliothek: 
    Verzugsgebühren, Fernleihgebühren, Buchersatzkosten, Kosten für den Kauf ausgesonderter Bücher, Gebühr für neue Bibliotheksausweise (bei Verlust)


    Hochschulbibliothek Zittau, Kasse 1
    Hochwaldstr. 12, 02763 Zittau
    Tel.03583 612-3211
    hsb(at)hszg.de

    Hochschulbibliothek Görlitz, Kasse 2
    Furtstr. 1a, 02826 Görlitz
    tel. 03581 374-3221
    hsb-gr(at)hszg.de


    HRZ: Desktop Publishing/Grafik, Druckerei - Druckkosten jeglicher Art

    Desktop Publishing/Grafik, Kassen 5,16

    Frau Grundmann / Frau Langkowski
    Haus Z V, Raum 5
    Tel. 03583 612-4339
    grafik(at)hszg.de

     

    Druckerei, Kasse 6
    Frau Ziesche / Frau Langkowski
    Hausdruckerei, Haus Z I, Raum K.61
    Tel. 03583 612-4276

    druckerei(at)hszg.de


    Fakultät W: Druckleistungen und Scripte

    Frau Schmidt

    Haus Z II, Raum 009, Kasse 7
    Tel. 03583 612-4625

    u.schmidt(at)hszg.de


    Fakultät EI, Fachbereich I: Lehrbriefe HRZ Hannover, Teilnahmegebühr Vorkurse, Druck- /Kopierleistungen
    Frau Isendahl

    Haus GII, Raum 103, Kasse 8
    Tel.: (03581) 374-4250
    misendahl(at)hszg.de


    Fakultät S: Lehrbriefe und Broschüren, Materialkosten welche im Rahmen von kreativen Lehrveranstaltungen anfallen

    Ansprechpartner:
    Sekretariat S (Frau Maiwald)

    Haus GI, Raum 1.11, Kasse 12
    Tel.: 03581 374-4269
    k.maiwald(at)hszg.de  


    sowie Frau Winkler, Studiengang SK
    Haus GII, Raum 164, Kasse 9
    Tel.: 03581 374-4369
    i.winkler(at)hszg.de 


    Fakultät MK: Scripte

     

     

    Haus GIV, Raum 2.17
    Tel.: 03581 374-3601
    Mail: f-mk(at)hszg.de


    Fakultät M: Druck- und Kopierdienstleistungen

    Frau Schiffner
    Haus Z VII, Raum 124, Kasse 10
    Telefon:  03583 - 612 4847
    k.schiffner(at)hszg.de


    Hochschulsprachenzentrum: Bescheinigungen/Zertifikate des Hochschulsprachenzentrums, Druck-und Kopierdienstleistungen
    Frau Steudtner / Frau Müller

    Haus Z VII, Raum 219, Kasse 14
    Telefon: 03583 612 4856
    m.steudtner(at)hszg.de

  • Wo kann ich meine Karte aufladen?

    Ladestationen befinden sich in den Mensen (mittels EC-Karte an den Aufwertern und mittels Barzahlung an den Mensakassen) sowie ein EC-Aufwerter im Haus ZI in unmittelbarer Nähe der Validierungsstationen.

    EC-Aufwerter Mensa:                        

    EC-Aufwerter im Haus ZI:

    Der maximale Börsenwert Ihrer Chipkarte beträgt 150 EUR. Diesen können Sie mittels unterschiedlicher Beträge (Auflader im Studentenwerk: maximal 100 EUR, Auflader im Haus III in Zittau: maximal 50 EUR) aufladen.

    Der Mindestbetrag eines Aufladevorgangs beträgt 5 EUR an den EC-Ladegeräten sowie den Kassen in der Mensa. In Ausnahmefällen (zum Beispiel für Gäste der Hochschulbibliothek) können 0,50 EUR als kleinster Betrag aufgeladen werden.

  • Wie viel kann auf meine Karte aufgeladen werden?

    Der maximale Börsenwert Ihrer Chipkarte beträgt 150 EUR. Diesen können Sie mittels unterschiedlicher Beträge (Auflader im Studentenwerk: maximal 100 EUR, Auflader im Haus III in Zittau: maximal 50 EUR) aufladen. Der Mindestbetrag eines Aufladevorgangs an den EC-Ladegeräten sowie den Kassen in der Mensa beträgt 5 EUR. In Ausnahmefällen (zum Beispiel für Gäste der Hochschulbibliothek) können 0,50 EUR als kleinster Betrag aufgeladen werden.

  • Wie hoch ist der kleinste Betrag, den ich auf meine Karte aufladen sollte?

    Es gibt bei den meisten Kassen keine Einschränkung, jedoch sollte sich für die Nutzung des Kopierers ein Mindestbetrag von 0,18 € auf der Karte befinden. 

  • Kann ich meine Karte automatisch aufladen lassen?

    Sie können ein Autoload-Verfahren an den Mensakassen vereinbaren. Dabei wird Ihre Karte per Lastschriftverfahren über Ihr Konto aufgeladen. Wird das von Ihnen festgelegte Mindestguthaben unterschritten, werden Sie als Autoload-Nutzer durch die Kassiererin gefragt, ob Sie weiteres Guthaben laden möchten. Dieses Guthaben wird von Ihrem Bankkonto per Lastschrift eingezogen. Die Teilnahme am Autoload-Verfahren können Sie direkt an den Mensakassen vereinbaren. Bei Verlust Ihrer Karte, müssen Sie das Verfahren neu vereinbaren, da es an die Karte und nicht an die Person gekoppelt ist. 

    Weitere Hinweise: Studentenwerk

    Achtung: Ist Ihr Konto nicht gedeckt, wird Ihre Karte automatisch im Kassensystem des Studentenwerks gesperrt. Die entstandenen Kosten werden Ihnen zu Lasten gelegt. Sie können die Karte wieder entsperren, indem Sie an den Mensakassen den Lastschriftbetrag sowie eine zusätzliche Gebühr von 3 € in Bar entrichten.

  • Kann ich mir Restbeträge bar auszahlen lassen?

    Bitte lassen Sie sich Ihr Guthaben am Ende der Nutzungszeit (Exmatrikulation bei Studierenden, Beendigung Dienstverhältnis bei Hochschulpersonal) an den Mensakassen auszahlen. 

    Ihre Karte wird bei Beendigung Ihres Dienstverhältnisses eingezogen. Studierende können Ihre Karte behalten, diese wird jedoch im Studentensekretariat als "ungültig" validiert und somit gesperrt. Dies wird sowohl sichtbar auf dem TRW-Streifen der Karte, als auch auf dem Chip vermerkt. 

    Achtung: Von einer gesperrten Karte können Sie sich kein Geld auszahlen lassen. Daher sollten Sie dies unbedingt vor Ihrer Exmatrikulation im Zulassungsamt veranlassen!

  • Was ist der Kartenservice des Studentenwerkes?

    Die Geldbeträge werden auf der Börse der Chipkarte verbucht. Weiterhin führt das Studentenwerk ein sogenanntes Schattenkonto. Hier werden nur die Transaktionen sowie die Chipkartennummer gespeichert. Das Schattenkonto ermöglicht eine Auszahlung von Guthaben, selbst wenn Ihre Karte abhanden gekommen ist oder durch einen technischen Defekt nicht mehr gelesen werden kann. Das Schattenkonto wird täglich durch mit den unterschiedlichen Kassensystemen (Studentenwerk, Hochschule und Kopierdienst) abgeglichen. Das Konto ist an die Chipkarte gekoppelt und muss bei Verlust, Defekt oder Nutzungsende der Karte aufgelöst werden.

    Mit dem Kartenservice des Studentenwerks können Sie Ihre Transaktionen einsehen, Ihre Karte im Kassensystem des Studentenwerkes online sperren, Einstellungen zum Bankeinzug ändern, den maximalen Aufwertebetrag oder den Mindestbetrag (Betrag ab wann automatisch wieder aufgeladen werden sollte) einstellen. Informationen zum Kartenservice

    Der Kartenservice steht nur Nutzern zur Verfügung, die sich für das SEPA Lastschriftladeverfahren Autoload im Studentenwerk angemeldet haben.

     

  • Ansprechpartner für die Chipkartenbörse

    Kontaktadresse des Studentenwerks Dresden:

    Ingeborg Kothe
    Mensaleiterin Zittau/Görlitz
    Mensa Zittau, Mensa Haus VII, 

    ingeborg.kothe(at)studentenwerk-dresden.de

    Tel.: 03583 6881-32

    https://www.studentenwerk-dresden.de/mensen/details-mensa-zittau.html

Verlust / Defekt / Probleme

  • Verlust der Karte

    Im Fall einer verlorenen Karte sollten Sie den Verlust an der zuständigen Stelle melden, um den Missbrauch Ihrer Karte zu verhindern. Dies sind: 

    Bitte informieren Sie auch die Hochschulbibliothek. Haben Sie Geld auf Ihrer Karte geladen, so ist es ratsam den Verlust auch umgehend im Studentenwerk zu melden. Es erfolgt ein täglicher Abgleich der gesperrten Karten, ein Missbrauch zwischen dem Systemabgleich kann aber nicht vollständig ausgeschlossen werden. Mit Ihrer Eigeninitiative stellen Sie sicher, dass der Finder oder Dieb Ihrer Chipkarte den auf der Chipkarte gespeicherten Geldbetrag nicht verbrauchen kann. 

    Kontaktadresse des Studentenwerks Dresden:

    Ingeborg Kothe
    Mensaleiterin Zittau/Görlitz
    Mensa Zittau, Mensa Haus VII, 

    ingeborg.kothe(at)studentenwerk-dresden.de

    Tel.: 03583 6881-32

    Für die Verlustmeldung müssen Sie im Studentenwerk die Chipkartennummer und in der Hochschulbibliothek die Nutzernummer melden. Haben Sie sich diese Nummern nicht notiert, so erfragen Sie diese bitte in den Meldestellen (Zulassungsamt, Personalverwaltung oder IHI).

  • Defekt der Karte

    Im Fall einer defekten Karte, wenden Sie sich bitte an folgende Meldestellen:

    Da ein Missbrauch ausgeschlossen ist, müssen Sie den Defekt nicht in der Hochschulbibliothek oder dem Studentenwerk anzeigen. Wir übermitteln die Sperrung Ihrer Karte automatisch an die betroffenen Stellen.

  • Probleme mit der Karte

    Generelle Probleme mit der Karte

    Ich habe meine Karte verloren oder sie ist defekt: siehe Verlust oder Defekt der Karte

    Das Gültigkeitsdatum auf der Karte ist abgelaufen oder nicht mehr lesbar: Validierungsstationen

    Der TRW-Streifen meiner meiner Karte wird mit "Karte ungültig" oder "Karte gesperrt" bedruckt: Validierungsstationen

    Ich habe Probleme an einem speziellen Kartenlesegerät:

    Bitte testen Sie Ihre Karte an einem weiteren Lesegerät. So können Sie feststellen, ob Ihre Karte oder das Lesegerät defekt ist. Fragen Sie Ihre Kollegen oder Kommilitonen, ob deren Karten an dem betreffenden Gerät funktionieren. Funktioniert Ihre Karte beispielsweise nicht beim Gebäudezutritt, so testen Sie die Karte zusätzlich in einem anderen Gerät, welches nicht zum Zutrittssystem gehört. Das kann zum Beispiel beim Mittagessen in der Mensa oder, falls Sie an der Arbeitszeiterfassung teilnehmen, an einer Stechuhr sein. Am schnellsten und am einfachsten ist es, die Karte einfach in den Kartenleser eines zentralen Kopierers zu stecken. Wird Ihre Karte hier erkannt, ist Ihre Karte nicht defekt. In Beispiel gibt es vermutlich ein Problem mit dem Zutrittssystem. Wird Ihre Karte an weiteren unterschiedlichen Geräten nicht erkannt, so ist Sie vermutlich defekt und es muss eine neue Karte hergestellt werden.

    Wichtig: Wird Ihre Karte an einem Gerät mit einer Fehlernummer/Fehlermeldung abgewiesen, so notieren Sie bitte die Nummer/den Wortlaut der Meldung und melden diese an die betreffenden Stellen weiter (siehe Ansprechpartner). Eine exakte Fehlerbeschreibung trägt erheblich zur Eingrenzung des Problems bei.

  • Probleme beim Bezahlen mit der Karte

    Ich kann mit meiner Karte nicht mehr bezahlen, meine Karte wird abgewiesen (zum Beispiel Meldung "Löschkarte"), es wird kein Guthaben angezeigt

    Folgende Fehler können beim Bezahlen auftreten:

    Student Card: Fehler "Kartendatum ungültig"

    Die Karte wird mit Hinweis auf das ungültige Kartendatum abgewiesen. Sie haben im aktuellen Semester Ihre Karte noch nicht verlängert. Um Sie wieder nutzen  zu können, verlängern Sie die Gültigkeit Ihrer Karte an den Validierungsstationen.

    Student Card / Campus Card: Fehler auf der Börse
    Meldung: "Löschkarte" oder "
    Löschstempel auf Karte gesetzt" oder "Karte ungültig"

    Sie haben den letzten Auf-oder Abbuchungsvorgang unterbrochen. Dadurch konnte Ihr aktuelles Guthaben nicht mehr auf die Karte zurückgeschrieben werden und die Karte wurde automatisch gesperrt. Dies kann zum Beispiel passieren, wenn Sie die Karte zu schnell von dem Kassenleser wieder weggenommen haben.

    Legen Sie die Karte an der gleichen Kasse nochmals auf, damit die letzte Buchung abgeschlossen werden kann. Tritt der Fehler weiterhin auf, gehen Sie bitte an eine Kasse in der Mensa. Dort kann sie mittels der Funktion "Löschkarte entsperren" repariert werden. In der Regel kann die Reparatur nicht direkt durch das Kassenpersonal, sondern nur durch die Mensaleitung oder eine berechtigte Person (in Görlitz Frau Kreschel, in Zittau Frau Kothe) vorgenommen werden.

    Gab es Probleme mit Ihrer Transaktion an einem Kopierer, muss die Karte zwingend in der Mensa repariert werden.

    Löschkarten-Fehler am Kopierer:         

    Im Beispiel sehen Sie einen Löschkartenfehler, welcher an der Mensakasse in Görlitz (Terminal 100) aufgetreten ist. Der Typ 38 weist auf ein Kassengerät hin.

    Löschkartenfehler an der Hochschulkasse:

    Die Gerätenummern der Hochschulkassen und Kopierer können Sie an den Kassen und Kopierterminals einsehen.

  • Ersatzkarte

    Eine Ersatzkarte ist schriftlich zu beantragen und kostet an der Hochschule Zittau/Görlitz bei nachweislichen Selbstverschulden laut Gebührenordnung der Hochschule für Studierende und Hochschulpersonal 12 €.

    Am IHI Zittau kostet die Ersatzkarte laut Gebührenordnung 25 €.

    Bei unverschuldeten Defekt ist die Ersatzkarte für Sie kostenlos. Die neue Karte erhalten Sie über die oben genannten Meldestellen.

    Bei Verlust der Karte, wird für Sie eine neue Bibliotheksnummer generiert. Ihre alte Nummer wird im System der Bibliothek gesperrt. Sie müssen sich mit der neuen Nummer in der Bibliothek melden. Bei einem Kartendefekt, wird die Bibliotheksnummer mit auf die neue Karte übernommen und Sie müssen nichts tun.

  • Ich habe noch Geld auf meiner Karte. Wie erhalte ich es zurück?

    Sollten Sie Geld auf Ihre Börse geladen haben, melden Sie sich bitte im Studentenwerk und lassen Sie sich das Geld auszahlen oder auf Ihre neue Karte umbuchen. Legen Sie dazu eine entsprechende Sperrbescheinigung vor. Diese erhalten Sie automatisch von den oben genannten Meldestellen, nachdem Sie Ihre Karten als verloren oder defekt gemeldet haben.

    Fall: Karte defekt

    Da sichergestellt sein muss, dass der Datenabgleich zwischen den Kassensystemen des Studentenwerks, der Hochschule und des Kopierdienstes erfolgt ist, können Sie sich Ihren Geldbetrag frühestens zwei Tagen nach Kartensperrung auszahlen oder umbuchen lassen. Legen Sie dazu an der Mensakasse Ihre defekte Karte, die Sperrbescheinigung, sowie im Falle einer gewünschten Umbuchung, Ihre neue Karte vor. 

    Fall: Karte verloren

    Da in in 90 Prozent aller Fälle, die Karte doch noch wiedergefunden wird, zahlt das Studentenwerk den Restbetrag nach einer Wartezeit von vierzehn Tagen ab Verlustmeldung aus. Melden Sie sich dazu an der Kasse in der Mensa mit der Sperrbescheinigung der verlorenen Karte und legen Sie im Falle einer Umbuchung die neue Karte vor.

Scan-, Druck- und Kopierdienstleistungen

  • Zentrale Kopiergeräte

    In der gesamten Hochschule finden Sie zentrale Kopiergeräte, die von einem externen Dienstleister betrieben werden.

    Beispiel zentraler Kopierer mit Kartenleser im Haus ZI:

     

     

     

     

  • Ansprechpartner bei Problemen

    Bei Störungen und Problemen (zum Beispiel Toner oder Papier ist verbraucht) wenden Sie sich bitte an:

    Frau Uta Jahnich
    Dezernat Technik und Gebäudemanagement, Haus Z I
    Theodor-Körner-Allee 16, Raum K.15
    Tel.: 03583/612 4478
    E-Mail: tv-service(at)hszg.de 

    Bei technischen Fragen (zum Beispiel zum Kopieren, Scannen und Drucken) wenden Sie sich bitte an das Hochschulrechenzentrum oder informieren sich über diese Dienstleistungen auf den Seiten des Hochschulrechenzentrums.

  • Preisliste

    Kopieren, Drucken:

    • A4 schwarz-weiß: 0,05 €
    • A4 farbig: 0,09 €
    • A3 schwarz-weiß: 0,10 €
    • A3 farbig: 0,18 €

     

    Scannen:

    • schwarz-weiß, farbig: 0,015 €

    Duplex-Drucke entsprechen zwei Seiten.

  • Mindestbetrag

    Ihre Chipkarte sollten noch einen Mindestbetrag von 0,18 € (entspricht einem A3-Farbdruck) aufweisen. Bei einem geringeren Guthaben werden Sie an den Lesestationen der Kopierer abgewiesen.

    Gleiches gilt, wenn Sie einen Druckauftrag an den Kopierer geschickt, welcher den Mindestbetrag übersteigt.

  • Stellplätze der öffentlichen Kopierer mit Kartenleser

    Übersicht Campus Görlitz

    Übersicht Campus Zittau

     

    Haus Z I, Hochwaldstraße 2

    • I. OG, Raum 1.58 (color): Gerätenummer Z09
    • EG, Pausenraum 0.27: Gerätenummer Z08

     

    Haus Z II, Schliebenstraße 21

    • II. OG, Foyer: Gerätenummer Z02


    Haus Z IV, Theodor-Körner-Allee 8

    • I. OG, Raum 1.03: Gerätenummer Z10


    Haus Z VI, Külzufer 2

    • EG, Pausenraum: Gerätenummer Z13


    Haus Z VII, Schwenninger Weg 1

    • III. OG, Raum 306.3: Gerätenummer Z15
    • I. OG, Lehrerzimmer- Raum 105: Gerätenummer Z16

     

    Haus Z IX, Haus Fr.-Schneider-Straße 26

    • 1.OG Raum 105: Gerätenummer Z19

     

    Haus Z X, Hochwaldstraße 12

    • I. OG, Bibliothek -Raum 2.1.15: Gerätenummer Z21


    IHI Zittau, Markt 23

    • III. OG, Flur: Gerätenummer Z22


    Haus G I, Furtstraße 2

    • I. OG, KG (color): Gerätenummer G01
    • II. OG, Flur vor 2.22: Gerätenummer G03
    • III. OG, Raum 3.16: Gerätenummer G09


    Haus G II, Brückenstraße 1

    • I. OG, Raum 257: Gerätenummer G04
    • KG, Raum 012, Vorderhaus: Gerätenummer G06


    Haus G IV, Furtstraße 3

    • II. OG, Flur: Gerätenummer G07


    Haus G V, Furtstraße 1a

    • I. OG, Bibliothek: Gerätenummer G08

Zutrittssystem

  • Wo erhalte ich Zugang?

    Mit Ihrer Campus Card erhalten Sie Zugang zu Gebäuden, Parkplätzen, Laboren, Computerkabinetten und speziellen Räumen. Zutrittsgeschützte Objekte erkennen Sie an den angebrachten Kartenlesern.

    Die dafür notwendigen Daten werden automatisch bei Immatrikulation oder Einstellung generiert und an das Zutrittssystem übermittelt. Dies geschieht pro Hochschul-Standort Zittau oder Görlitz. Bei Standort-Wechsel wenden Sie sich bitte an die aufgeführten Ansprechpartner.

    Zugang zu speziellen Laboren, Kabinetten oder Räumen erhalten Sie beim zuständigen Administrator der jeweiligen Fakultät

    Der Zugang zu speziellen Sportstätten regeln die Mitarbeiter des Hochschulsports.

  • Ansprechpartner

    Zugangs-Probleme:

    Treten Probleme beim Zugang zu den Gebäuden auf oder haben Sie Probleme mit den Schranken der Parkplätze, so wenden Sie sich bitte an:

    Siegbert Stolpmann
    Dezernat Technik und Gebäudemanagement
    Zittau, Hochwaldstr. 2
    Haus Z I / Raum K.26
    Tel. 03583 612-4299
    s.stolpmann(at)hszg.de

    Zugang zu speziellen Räumen:

    Treten Probleme beim Zugang zu speziellen Laboren, Kabinetten oder Räumen auf, wenden Sie sich an den zuständigen Administrator der jeweiligen Fakultät.

    Weiterhin stehen Ihnen diese Ansprechpartner zur Verfügung:
    Technische Probleme? Chipkartenprogramme, Datenübertragung:
    Anke Hojensk
    Haus Z I / Raum 1.08
    Tel. 03583 612-4296
    a.hojenski(at)hszg.de

    Technische Probleme, Zutrittssystem:
    Jörn Wussack
    Haus Z V / Raum 111
    Tel. 03583 612-4222
    J.Wussack(at)hszg.de

Studenten: Validierung nach Rückmeldung

  • Validierungsstationen

    Die Validierungsstationen befinden sich in Görlitz:

    G II Vorderhaus Raum 0.12 (Kopierraum):      

     

     

     

     

     

    G V Mensa/Bibliothek Foyer:

     


     

     

     

    Campus Görlitz

     

    in Zittau:

    Z I, Haupteingang Foyer: 

    Campus Zittau 

    Studierende des IHI Zittau können die Validierungsdrucker im Haus Z I nutzen oder validieren direkt im Studentensekretariat des IHI Zittau.

     


    An den Stationen können Sie das Gültigkeitsdatum Ihrer Student Card nach erfolgter Rückmeldung auf dem Thermostreifen und dem Chip aktualisieren. 

    Achtung: Sie  müssen zu Beginn des neuen Semesters (nach Ihrer erfolgten Rückmeldung durch die Überweisung des Semesterbeitrages - welcher sich aus dem Beitrag für das Studentenwerk und dem Beitrag für die Studierendenschaft zusammensetzt) den Studierendenausweis validieren und an den Validierungsstationen mit einem neuen Gültigkeitsaufdruck versehen. Künftig wird die Gültigkeit auch auf dem Chip der Karte gespeichert. Eine abgelaufene, nicht validierte Karte berechtigt beispielsweise nicht zum Mensaessen zu Studierendenpreisen. Melden Sie sich daher also künftig immer rechtzeitig zurück und erneuern Sie den Gültigkeitsaufdruck Ihrer Karte an den dafür vorgesehenen Terminals im Rückmeldezeitraum!

    Wird der Validierungsstreifen auf Ihrer Karte undeutlich oder gar nicht bedruckt, wenden Sie sich während der Sprechzeiten an das Zulassungsamt.

  • Was wird auf die Karte gedruckt und was wird auf den Chip geschrieben?

    Auf der rechten Seite wird das Gültigkeitsende Ihrer Chipkarte (u.a. wichtig für Zahlungen in der Mensa) aufgedruckt. Hier handelt es sich um das Semesterende des Semesters, in das Sie sich zurückgemeldet haben.  Die Chipkarte wird immer um jeweils ein Semester verlängert. Auf dem Chip wird das Gültigkeitsende und zusätzlich Ihr Immatrikulationsdatum als Gültigkeitsbeginn gespeichert.

    Der Aufdruck links („Stura/FS: ja“ oder „Stura/FS: nein“) weist Ihre Mitgliedschaft in der verfassten Studierendenschaft aus. Eine Mitgliedschaft in der Studierendenschaft  berechtigt Sie zur Nutzung von Angeboten des StuRa und der Fachschaftsräte (zum Beispiel der ermäßigte Beitrag beim Hochschulsport). Für nähere Auskünfte steht Ihnen der Studentenrat zur Verfügung.

    Auf der Student Card des IHI Zittau wird die Mitgliedschaft in der verfassten Studierendenschaft  nicht ausgewiesen. Hier wird nur das Gültigkeitsende auf die Karte gedruckt.

    Im Falle einer ungültigen Karte wird „Karte gesperrt“ oder "Karte ungültig" auf die Karte gedruckt. Dies kommt in folgenden Fällen vor:

    Die Karte wurde als verloren gemeldet.

    Es gibt Probleme mit Ihrer Rückmeldung (z.B.

    Zahlungsverzug Ihrer Semestergebühren).

    Sie wurden exmatrikuliert.

    Bitte melden Sie den Verlust sofort nach Feststellung in der Akademischen Verwaltung, damit Ihre Karte im System gesperrt werden kann und Sie so schnell wie möglich eine neue Karte erhalten.

Mitarbeiter: Arbeitszeiterfassung

  • Das Zeiterfassungssystem der Hochschule Zittau/Görlitz

    Die gleitende Arbeitszeit gilt für die Bediensteten der Hochschule Zittau/Görlitz (Dienstvereinbarung zur Einführung der gleitenden Arbeitszeit ab 01.03.2011 zwischen der Hochschule Zittau/Görlitz un dem Personalrat). Diese haben das Recht ihre tägliche Arbeitszeit im Rahmen der Dienstvereinbarung frei einzuteilen und den Beginn ihrer Arbeitszeit unter Berücksichtigung der dienstlichen Belange selbst zu bestimmen.

    Dazu ist es erforderlich, die Arbeitszeit zu erfassen, für jeden Mitarbeiter ein Arbeitszeitkonto zu führen und mittels der Campus Card die Arbeitszeit an den Zeiterfassungsgeräten zu dokumentieren.

    Abweichungen, Urlaub oder Dienstreisen korrigieren Sie bitte mittels Korrekturbeleg oder Urlaubsantrag. Nähere Auskunft: Personalverwaltung und Recht

     

    Datenübergabe/Berechnung/Webportal:

    Die Datenübergabe der Arbeitszeiterfassungsterminals an das Zeiterfassungssystem erfolgt vollautomatisch täglich 23:30 Uhr. Danach wird das Arbeitszeitguthaben neu berechnet und die entsprechende Soll-Arbeitszeit für den nächsten Tag eingetragen. Täglich, um 0:30 Uhr und um 12:00 wird das neu berechnete Guthaben zurück an die Terminals übertragen. 


    Die Berechnung erfolgt immer für Daten des beendeten Tages. Niemals am aktuellen Tag. Unter der URL service.hszg.de stehen die Funktionen (Menü „Meine Funktionen“) „Zeiterfassung“, „Abwesenheitskalender“ und „Terminaldaten ansehen“ zur Verfügung. Am System authentifizieren Sie sich mit Ihrem Hochschul-Login.

  • Standorte der Zeiterfassungsterminals

    Übersicht Campus Görlitz

    • G I Haupteingang 
    • G I Hintereingang Aula 
    • G II Eingang Hofseite Vorderhaus 
    • G II  Eingang Brückenstrasse bei Nottelefon
    • G II Seiteneingang Hinterhaus 
    • G III Haupteingang bei Treppenaufgang
    • G IV Haupteingang rechts bei Fahrstuhl
    • G V  Foyer links neben Treppenaufgang

     

    Übersicht Campus Zittau

    • Z I Hintereingang Zentrallager
    • Z I  Hintereingang Parkplatz
    • Z I Haupteingang Vorraum
    • Z II Haupteingang (gegenüber am Behinderten‐WC)
    • Z II Hintereingang West
    • Z IV a Haupteingang
    • Z IV b Haupteingang
    • Z IV c Haupteingang
    • Z V Haupteingang
    • Z VI Haupteingang
    • Z VII Haupteingang straßenseitig
    • Z VII Nebeneingang straßenseitig
    • Z VII ab Halle A Lehrerraum 
    • Z VII cde Nähe Einfahrt, evtl. in Kombination mit Schranke 
    • Z IX Haupteingang
    • Z X Personaleingang
    • Z X Haupteingang
  • Ansprechpartner

    Ihre Ansprechpartnerin für die Chipkarte im Zusammenhang mit der Zeiterfassung und für das Webportal:

    Anke Hojenski
    Standort Zitta,Zittau, Th.-Körner-Allee 1,Gebäude Z l, Raum 1.08
    Tel. 03583 612-4296
    a.hojenski(at)hszg.de

    Ihr Ansprechpartner für das Zutrittssystem und die Zeiterfassungsgeräte

    Jörn Wussack
    Standort Zittau, Zittau, Hochwaldstr. 2, Gebäude Z V, Raum 111
    Tel. 03583 612-4222
    j.wussack(at)hszg.de

Ihre Ansprechpartnerin für die Chipkarte


Dipl.-Inf. (FH)
Anke Hojenski
Standort Zittau
Zittau, Th.-Körner-Allee 16
Gebäude Z l, Raum 1.08
03583 612-4296
keyboard_arrow_up