News Detail

18. Februar 2021

Lausitzer Unternehmen auf dem Weg zur Klimaneutralität

Deutschlands erstes Energieeffizienz- und Klimaschutz-Netzwerk in der sächsischen Oberlausitz gestartet.


Symbolbild zum Thema Klimaneutralität
Foto: Canva

Das Energieeffizienz- und Klimaschutz-Netzwerk Oberlausitz (EEKN-OL) wird das erste offizielle Netzwerk im Rahmen der deutschlandweiten Initiative Energieeffizienz- und Klimaschutz-Netzwerke.

Das Oberlausitzer Netzwerk besteht bereits seit dem Jahr 2016 und befindet sich mittlerweile in seiner 3. Phase. Dabei ist das Netzwerk stetig gewachsen: Aktuell haben sich 14 Unternehmen im EEKN-OL zusammengeschlossen.

Seit Beginn wird das Netzwerk von derHochschule Zittau/Görlitz fachlich geleitet und moderiert sowie durch die Sächsische Energieagentur (SAENA) GmbH und die IHK Dresden unterstützt. Während der thematische Fokus in den ersten beiden Netzwerkphasen auf den Bereichen Energiedaten und -kennzahlen, Energietechnik sowie Energiemanagementsysteme lag, werden sich die Unternehmen nun zusätzlich auf den Weg zur Klimaneutralität begeben.

Unter dem Motto „Gemeinsam erfolgreicher!“ trafen sich Ende Dezember die Netzwerkunternehmen zum digitalen Kick-Off Workshop, um künftig neue Ansätze zur Dekarbonisierung zu finden. Diese umfassen sowohl die Erstellung von Treibhausgasbilanzen, als auch die Entwicklung von Klimastrategien zur Umsetzung in den Unternehmen.

link

Weitere Informationen zum Netzwerk und den teilnehmenden Unternehmen:
Energieeffizienz- und Klimaschutz-Netzwerk Oberlausitz (EEKN-OL)

Ihre Ansprechperson

Prof. Dr. rer. pol.
Jana Brauweiler
Fakultät Natur- und Umweltwissenschaften
Standort 02763 Zittau
Külzufer 2
Gebäude Z VI, Raum 07
+49 3583 612-4752

(Kopie 1)

keyboard_arrow_up