News Detail

20. Juli 2021

Das Eis zum Studieren brechen!

Auf dem Kamenzer Berufemarkt 2021 interessierten sich viele Gäste für das Studienangebot der HSZG.


An einem Beratungsstand der HSZG stehen eine Mitarbeitende und ein Mitarbeiter der Hochschule und beraten eine junge Frau. Im Hintergrund ist der Hochschulbus zu sehen.
Foto: HSZGÜber die vielfältigen Studienmöglichkeiten an der Hochschule Zittau/Görlitz informierten Karen Kobelt und Fred Haaser (1. u. 2 v. l.) beim Kamenzer Berufemarkt 2021.

Open Air fand am Samstag, den 10. Juli, der Berufemarkt 2021 statt. Rund um den Tower auf dem Flugplatz in Kamenz konnten sich in der Zeit von 10.00 bis 16.00 Uhr interessierte Schüler*innen mit ihren Eltern sowie weitere interessierte Besuchende persönlich mit den über 50 Ausstellenden über deren Unternehmen, Berufs- und Arbeitsfelder und Ausbildungsplätze unterhalten und Kontakte knüpfen.

Die Hochschule Zittau/Görlitz war mit dabei und zog mit unserem markant designten Hochschulbus und der Aufschrift „studier hier“ auf dem ca. 9.000 m² großen Gelände jede Menge Aufmerksamkeit auf sich. Mit im Gepäck hatte die Hochschule zwei MINT-Trail-Stationen, bei denen sich die Schüler*innen selbst testen und ausprobieren durften.

Laut Aussage des Veranstalters waren 1.250 Besucher*innen zur Berufsorientierung auf dem Berufemarkt unterwegs. Der HSZG-Beratungsstand wurde sehr gut besucht. In vielen einzelnen Beratungsgesprächen wurden Schüler*innen verschiedener Klassenstufen und stellvertretend ihre Eltern über die vielfältigen Studienmöglichkeiten an unserer Hochschule informiert.

format_quote

„Besonders relevant an diesem Tag waren die Studieninformationen für Schüler*innen der Klassenstufen sieben bis neun - auch für Abgehende mit Realschulabschluss - die ihre Hochschulzugangsberechtigung noch erwerben können. Dass auch ihnen der Weg für ein Studium offensteht, war wichtig zu kommunizieren“,

berichtet Karen Kobelt.

Die für die Come-In-Wochen an der HSZG Verantwortliche und Studienscout der Fakultät Natur- und Umweltwissenschaften hat mit ihrem Kollegen Fred Haaser die Hochschule vor Ort vertreten und viele interessante Gespräche geführt. Sie findet, Präsenz-Termine wie diese sind seit der Corona-Pandemie besonders wichtig für eine persönliche Kontaktaufnahme mit Interessierten, denn „während der Beratungsgespräche konnte immer wieder das Eis zum Studieren gebrochen und persönliche Interessen mit Studiengängen der HSZG verknüpft werden.“

Ihre Ansprechperson

Foto: M.Sc. Karen Kobelt
M.Sc.
Karen Kobelt
Fakultät Natur- und Umweltwissenschaften
Standort 02763 Zittau
Külzufer 2
Gebäude Z VI, Raum 208
+49 3583 612-4711
keyboard_arrow_up