Meldungsdetails

31. März 2021

HSZG ist Gastgeberin der Ingenieurpädagogischen Jahrestagung

Beteiligen Sie sich mit aktuellen Forschungs- oder Lehrbeiträgen, Berichten und Praxisbeispielen.


Mehrere Männer im Gespräch auf einer Tagung
Foto: Daniel WinklerAnlässlich der Jahrestagung sollen zukunftsorientierte, nachhaltige Bildungsprozesse reflektiert und diskutiert werden.

Vom 17. bis 19. Juni 2021 findet die Ingenieurpädagogische Jahrestagung unter Mitorganisation unserer Hochschule online statt. Zu dieser möchte die Ingenieurpädagogische Wissenschaftsgesellschaft die Trias aus Mensch-Technik-Produktions- und Dienstleistungsstrukturen als Referenz für zukunftsorientierte, nachhaltige Bildungsprozesse reflektieren und diskutieren.

Die Themen der Jahrestagung sind:

  • Determinieren moderne Produktions- und Dienstleistungsstrukturen menschliches Handeln?
  • Wie können Produktions- und Dienstleistungsstrukturen einem humanistischen Anspruch entsprechend gestaltet werden?
  • Welche pädagogisch-didaktischen Möglichkeiten, Konzepte und Methoden sind für technische Bildung wirksam?
  • 4ING-Session (Fakultätentage der Ingenieurwissenschaften und der Informatik an Universitäten): Wie kann Jugend für Technik begeistert werden, und was können technische Fakultäten an Hochschulen dazu leisten?
  • Welche (neuen) Anforderungen werden an die Persönlichkeit der Lehrenden gestellt, welche an die Lernenden?
  • Welches sind tragfähige (ethische) Klugheitsregeln zur Bewältigung neuer Herausforderung?

Alle diese Fragestellungen liegen der Auseinandersetzung zugrunde, wie aus Tradition und Innovation nachhaltige Konzepte der technischen Bildung entstehen können, damit Lehrende und Lernende die Zukunft für sich und andere verantwortlich mitgestalten können. Und die Technikbegeisterung von Jugendlichen? Die diesjährige 4ING-Session stellt diese Thematik in den Mittelpunkt.

In Fortführung der Schwerpunkte und Diskussionen früherer Regionaltagungen sind gerne auch Beiträge zu folgenden Themenkreisen willkommen:

  • Grundsatzfragen der Ingenieurpädagogik
  • Was macht gute Lehre aus?
  • Ethische Fragen in der technischen Bildung
  • Berufliche Bildung
  • Women in technical careers
  • Best Practice-Beispiele innovativer Konzepte in Lehre und Studium
  • Ziele der Sustainable Development Agenda 2030 der UN sowie der 2030 Education Agenda der UNESCO und deren Beitrag zur technischen Bildung
  • Miscellaneous.

Für die Einreichung Ihres Beitrags (ausführliches Abstract) berücksichtigen Sie bitte folgende Aspekte:

  • Bezug zum Themenfeld
  • Zielstellung des Beitrags
  • zentrale Fragestellung
  • methodisches Vorgehen
  • (Zwischen)Ergebnisse

Die Beiträge werden in einem Double-Review-Verfahren evaluiert und als Feedback den Autoren/innen zur Verfügung gestellt. Im Anschluss an die Tagung werden die Beiträge als ausführliches Paper in einem Tagungsband herausgegeben.

check
Formate zur Einreichung

Vorträge, Diskurswerkstatt, Workshops und Posterbeiträge

Vermerken Sie bitte das von Ihnen präferierte Format Ihres Beitrages. Je nach Bezug der eingereichten Beiträge zu den Themenschwerpunkten kann sich das Format im Programm der Tagung in Absprache mit Ihnen noch ändern.

description
Druckformatvorlage für das Einreichen von Abstracts

Finden Sie unter: https://ipw-edu.org/tagungen/

bitte einreichen unter: www.conftool.org/ipw2021/

report
Wichtige Termine
  • Deadline Einreichen von Abstracts bis 8. April 2021
  • Zusage an die Autoren/innen bis 6. Mai 2021
  • Anmeldung zur Tagung bis 7. Juni 2021
  • schriftlicher Vollbeitrag bis 1. März 2022
  • Rahmenprogramm: Informationen dazu finden Sie in Kürze unter https://ipw-edu.org/tagungen/
  • Tagung von Donnerstag, dem 17. Juni 2021 ab 13 Uhr bis Samstag, den 19. Juni um 13 Uhr online
thumb_up
Tagungsgebühr

75 €, einschließlich Tagungsband, Studierende 15 €

person
Organisationskomitee

Karl-Heinz Reiche und Daniel Winkler sowie das Team des Karriereservice der Hochschule Zittau/Görlitz

person
Programmkomitee

Prof. Peter Anzenberger, HTL Grieskirchen; Prof. Dr.-Ing. Bernd Bellair, Hochschule Zittau/Görlitz; Prof. Dr. Tobina Brinker, FH Bielefeld; Prof. Dr.-Ing. Andrea Dederichs-Koch, FOM; Dr.Ing. Fons Dehing, Fontys University of Applied Sciences, Eindhoven, NL; Prof. Dr. Ralph Dreher, Universität Siegen; Prof. Dr. Joachim Hoefele, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, CH; Dr. Thomas Jambor, Leibniz Universität Hannover; Prof. Dr. Gudrun Kammasch, Beuth Hochschule Berlin; Prof. Dr. Sophia Keil, Hochschule Zittau/Görlitz; Dr. Steffen Kersten TU Dresden; Dr. Henning Klaffke, TU Hamburg; Prof. Dr. Heidi Krömker, TU Ilmenau; Prof. Dr. Andrea Mohnert, Hochschule Bochum; Prof. Dr.-Ing. Maren Petersen, Universität Bremen; Prof. Dr. Justinus Pieper, Hochschule für Technik und Wirtschaft, Berlin; Dr. Peter Salden, Ruhr-Universität Bochum; Prof. Dr. Traugott Schelker, Hindelbank, CH; Prof. Dr. Matthias A. Schönbeck, Hochschule Koblenz; Prof. Dr. Hans Woyand, Bergische Universität Wuppertal.

Ihr Ansprechpartner

M.A.
Daniel Winkler
Zentrum für Wissenstransfer und Bildung
Standort 02763 Zittau
Schwenninger Weg 1
Gebäude Z VII, Raum 409
+49 3583 612-4595
keyboard_arrow_up