07. April 2022

Probieren geht über Studieren!

Ist die Wahl deines Studiums wirklich eine Entscheidung fürs Leben?


„Was sollen denn die Leute von dir denken?!“ - Diese Aussage haben wahrscheinlich die meisten von uns nicht nur einmal im Leben gehört.

Die wichtigste Nachricht zuerst: Es ist vollkommen egal, was die Leute denken, wichtig ist nur, was DU von dir hältst.

Du darfst dich umentscheiden.

Du darfst deine Meinung ändern.

Und du darfst all das ganz für dich allein tun, um glücklich zu sein.

Du bist nicht der Mensch, der du vor einer Woche, einem Monat oder einem Jahr warst. Du triffst Personen, die dich nachhaltig prägen, sammelst Erfahrungen und erweiterst dein Wissen in jeglichen Bereichen deines Lebens und das jeden Tag.

Die Gesellschaft vermittelt uns das Gefühl, dass es nur  möglich ist, erfolgreich zu werden, wenn man das, was man begonnen hat, durchzieht. Eine Ausbildung oder ein Studium abbrechen? Das gehört sich nicht. Dann hat man versagt, wird belächelt und dann kann sowieso nichts mehr aus dir werden.

Es muss nichts mehr aus dir werden, du bist schon etwas!

Abgesehen davon, dass wir alle schon etwas sind, wenn wir geboren werden, dass du bereits du bist und alles in dir hast, was du brauchst, um die beste Version von dir selbst zu sein, ist das alles ziemlich großer Schwachsinn!

Woher soll denn jeder Mensch sofort nach dem Schulabschluss wissen, was das Richtige für einen ist? Die Welt steht dir offen, du hast unzählige Möglichkeiten, sei es ein Praktikum, ein FSJ, ein Jahr als Au Pair, eine Ausbildung oder ein Studium. Durch all diese Optionen können wir ins Wanken geraten, was nichts schlimmes ist. Bist du dazu noch ein sehr begeisterungsfähiger Mensch, fällt es dir wahrscheinlich noch schwerer zu entscheiden, was du möchtest.

Oftmals trauen wir uns nicht, unsere Entscheidung zu revidieren, etwas abzubrechen, zu beenden, um neue Wege zu gehen, in denen die Chance für größeres Glück liegt. Das Gefühl ein Versager oder eine Versagerin zu sein steigt in dir auf. Du fühlst dich weniger wert, weil du dich über deinen Karriereweg identifizierst, weil genau das uns von der Gesellschaft auferlegt wird. Doch deine Gesundheit, sowohl psychisch als auch physisch betrachtet, ist das Wichtigste in deinem Leben -  Stress, Druck und Unzufriedenheit machen auf Dauer krank. Alle Entscheidungen, jeder Weg, den du gegangen bist, bereichern dich. Sieh es nicht als ein Versagen, sondern ein „dich-besser-kennen-lernen“. Wissen, was deine Bedürfnisse, Stärken und Passionen sind.

Es steckt so viel mehr in dir, als du erahnst!

Ich habe mich, nachdem ich mein Studium abgebrochen habe, für eine Ausbildung beworben und befürchtet, dass mir meine Entscheidung diesbezüglich auf die Füße fallen würde. Ich habe mich sogar in gewisser Weise geschämt. Am Ende wurde mir mitgeteilt, dass ich unter anderem, gerade für diese Erfahrung und meine Entwicklung die Stelle bekommen hätte.
Also wieso programmieren wir unsere Köpfe nicht endlich um? Sehen in allem eine Chance, statt das Negative? Wieso machen wir uns klein, obwohl wir alle ziemlich viel Großes bewegen können?

format_quote

„Ein Zen-Meister wurde von einem Schüler gefragt, wie er erfolgreich werden könne. Die Antwort war „Durch richtige Entscheidungen.“ Darauf fragte der Schüler, wie er lernen könne, richtige Entscheidungen zu treffen. Dazu bräuchte es Erfahrungen, antwortete ihm der Zen-Meister. Aber wie könnte man diese Erfahrungen sammeln? Darauf der Meister: „Durch falsche Entscheidungen.“ Lars Amend, Buch: It´s All Good

Also triff falsche Entscheidungen, lebe dein Leben in vollen Zügen und finde etwas, was das Feuer in dir entfacht, egal, wie lange es dauern wird!

Die HSZG als deine Chance, über dich hinaus zu wachsen 


Die HSZG bietet dir genau diese Möglichkeiten! Dich auszuprobieren. Dich zu finden. Neue Entscheidungen zu treffen. Und vor allem - zu wachsen.

Die Vielzahl an Studiengängen und die kleinen Seminargruppen, sind perfekt dafür geeignet, in Bereiche einzusteigen, die dein Interesse wecken! Durch den Austausch mit anderen Studierenden über deren Erfahrungen, ist es dir auch innerhalb dieser Hochschule möglich, einen Studiengangwechsel durchzuführen. Prüfungen können anerkannt werden, die Studienberatung steht dir mir Rat und Tat zur Seite und KommilitonInnen, die zu FreundInnen werden, können dich auf emotionaler Ebene unterstützen!

Probieren geht über Studieren - trau dich!

favorite

Autorin

Luisa Anders, studiert Kultur und Management 

keyboard_arrow_up
keyboard_arrow_up