News Detail

19. Januar 2016

Semesterabschlusskonzert des Akademischen Chores

Weltliche Vokalmusik erklingt am 24.01.2016 in der Aula der Hochschule in Görlitz.

 


Weltliche Vokalmusik erklingt am 24.01.2016 in der Aula der Hochschule in Görlitz
Grafik: HSZGFür jeden Musikfreund wird dieses Konzert ein weiteres unvergessliches Ereignis sein

Wie stets wird auch dieses Wintersemester der Hochschule Zittau/Görlitz vom Akademischen Chor der Hochschule Zittau/Görlitz und des Internationalen Hochschulinstitutes Zittau mit einem anspruchsvollen Konzert beschlossen. 

Nur wenige Wochen nach der aufsehenerregenden Aufführung des Mozart-Requiems in  der Johanniskirche in Zittau am Totensonntag  zeigt sich der Chor dieses Mal von einer völlig gegensätzlichen Seite und demonstriert damit die enorme Spannbreite seines Repertoires und seiner sich selbst abverlangten musikalischen Aufgabenstellungen.

So werden am Sonntag, den 24. Januar um 17 Uhr in der Aula der Hochschule in Görlitz  (Furtstraße - Gebäude Bluebox) ausschließlich weltliche Vokalwerke erklingen, wobei ein Großteil auch von den Vokalsolisten des Chores übernommen wird. Der Eintritt zu dem Konzert ist frei. 

Im Programm liest man neben seltener zu hörenden Chorwerken  von Komponisten des 20. Jahrhunderts (u. a. Armin Knab, Neithard Bethke, Felix Oberborbeck, Fritz Jöde, Carl Orff) auch Altmeister der Chorkomposition wie der in der Spätrenaissance wirkende Clemens non Papa.

Besondere Aufmerksamkeit werden die solistischen Stücke der von Neithard Bethke im Gesangsunterricht betreuten Chormitglieder erheischen. So erklingen eine Kantate  für Solo-Bass von Georg Philipp Telemann, drei Lieder für Sopran aus dem „Jahrkreis op. 69“ von Neithard Bethke, ein Szenen-Ausschnitt aus der Komischen Oper „Bastien und Bastienne“ von Wolfgang Amadeus Mozart, zwei Lieder für Baß aus der „Winterreise“ von Franz Schubert, Italienische Arien  von Antonio Caldara und Giuseppe Giordani für Alt, eine Arie aus der Oper „Don Giovanni“ von Wolfgang Amadeus Mozart für Bariton, und zwei berückend schöne Lieder für Alt von Robert Schumann aus dem Zyklus „Frauenliebe und Leben“ sowie aus den „Wesendonck-Lieder“ von Richard Wagner.

Auch die virtuose Alt-Arie „Ombra felice“ von Wolfgang Amadeus Mozart wie auch schließlich die berühmte Szene der Agathe „Wie nahte mir der Schlummer“ aus der Oper „Der Freischütz“ von Carl Maria von Weber  für Sopran zieren das musikalisch ansprechende und abwechslungsreiche Programm, durch welches der Chorleiter Prof. Dr. Neithard Bethke vom Klavier aus moderiert und begleitet.

Für jeden Musikfreund wird dieses Konzert ein weiteres unvergessliches Ereignis sein, wie schon alle Konzert des Akademischen Chores davor. Ausführliche Programme gibt es am Eingang. Wegweisende Zettel zur Aula sind für Nichtortskundige an der Hochschule angebracht. Interessierte Hörer, die im Chor mitsingen wollen, und meinen, den hohen Anforderungen dieses Chores zu genügen, sollten sich dieses Semesterabschlusskonzert deswegen nicht entgehen lassen, um einen Einblick in den Leistungsstand des Chores zu gewinnen; sie melden sich dann bei Chorsängern oder beim Chorleiter. Absolute Zuverlässigkeit im Probenbesuch ist erste Voraussetzung neben einer notendigen musikalischen Vorbildung, um im Akademischen Chor, der auch in Zukunft große Aufgaben vor sich hat,  mitsingen zu können.

Für das Abschlusskonzert des Sommersemesters wird alsbald mit der Einstudierung der C-Dur-Messe von Ludwig van Beethoven begonnen. Im Herbst erfolgt wieder die alljährliche Chorkonzertreise, dieses Mal nach Dänemark. Darüber hinaus wird der Akademische Chor im folgenden Wintersemester gleich drei Aufführungen des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach im Berliner Dom singen.

forum
Ihr Ansprechpartner

KMD Prof. Dr. phil. Neithard Bethke

Mail: Profdrnbethke(at)aol.com

Website: www.neithardbethke.de

 

(Kopie 1)

keyboard_arrow_up