Stellenangebote der Hochschule Zittau/Görlitz

business_center

Die Hochschule Zittau/Görlitz als Arbeitgeber

Die Hochschule Zittau/Görlitz versteht sich als verantwortungsvoller Arbeitgeber, der die Potentialentwicklung seiner Mitarbeitenden auf Basis von Chancengerechtigkeit und Familienfreundlichkeit fördert. Sie bietet ein Umfeld, welches motiviert, sowie hervorragende Leistungen ermöglicht und würdigt. Engagement aller Beteiligten und Offenheit für Veränderung sind dabei unabdingbar.

 

Was wir Ihnen bieten:

  • ein interessantes und anspruchsvolles Tätigkeitsfeld in einem qualifizierten, aufgeschlossenen und engagierten Team,
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung und Teilzeitmöglichkeiten,
  • persönliche und fachliche Entwicklungsmöglichkeiten durch gezielte Fort- und Weiterbildung,
  • attraktive Sozialleistungen (betriebliche Altersvorsorge, Jahressonderzahlung, vermögenswirksame Leistungen) sowie
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit Angeboten zur betrieblichen Gesundheitsförderung und die Möglichkeit zur Nutzung eines Jobtickets.

An der Hochschule Zittau/Görlitz sind zur Zeit folgende Stellen ausgeschrieben:

  • W2-Professur "Umwelt- und Recyclingtechnik" - Kennzahl MM 082 / Bewerbungsende: 31.07.2022

    An der Hochschule Zittau/Görlitz ist an der Fakultät Maschinenwesen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine W2-Professur für

     „Umwelt- und Recyclingtechnik“

    - Kennzahl MM 082 -

     

    in Vollzeit zu besetzen.

    Die Stelle beinhaltet die Vertretung des oben genannten Berufungsgebietes in Lehre und Forschung in Vorlesungen, Seminaren, Übungen, Praktika und Projekten sowie in der Weiterbildung, insbesondere mit folgenden Schwerpunkten:

    • Grundlagen der Verfahrenstechnik,
    • Mechanische Verfahrenstechnik,
    • Recyclingtechnik und technische Abfallbehandlung
    • Technische Aspekte der Luft-, Wasser-, Bodenreinhaltung.

    Berufungsvoraussetzungen

    • ein abgeschlossenes, wissenschaftliches Hochschulstudium in einer Fachrichtung des Berufungsgebietes,
    • eine in Lehre oder Ausbildung nachgewiesene pädagogische Eignung,
    • die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird sowie
    • besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer in der Regel fünfjährigen beruflichen Praxis, von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen.

    Auf das Gesetz über Freiheit der Hochschulen im Freistaat Sachsen (Sächsisches Hochschulfreiheitsgesetz – SächsHSFG) vom 15.1.2013 (SächsGVBl. 2013 Nr. 1, S. 3) wird verwiesen.

    Wir erwarten von Ihnen

    • die hochschulweite Absicherung des Lehrangebotes,
    • ggf. Übernahme von Lehrveran­stal­tun­gen in Gebieten, die mit dem Berufungs­gebiet verwandt sind, insbesondere Mitwirkung an integrativen, praxisorientierten und praktikumsbezogenen Lehrangeboten,
    • Fähigkeit und Bereitschaft, auch in Englisch zu lehren,
    • das kontinuierliche Engagement, neben den Verpflichtungen in der Lehre selbständig Forschungs- und Entwick­lungsaufgaben im Berufungsgebiet wahrzunehmen,
    • aktive Mitarbeit an der Internatio­nalisierung der Hochschule und der Weiterentwicklung des Fachgebietes,
    • die Übernahme von Aufgaben in der aka­de­mischen Selbstver­waltung sowie
    • aktive Mitwirkung bei Projekten des Wissens- und Technologietransfers.

    Die Hochschule Zittau/Görlitz strebt eine ausgewogene Personalstruktur an und begrüßt daher die Bewerbung von Personen jeglichen Geschlechts. Schwerbehinderte Personen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Hochschule Zittau/Görlitz hat sich zum Ziel gesetzt, den Anteil der Frauen im Bereich der Lehre und Forschung zu erhöhen und fordert daher Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben.

    Konnten wir Ihr Interesse wecken? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung (inklusive Anschreiben, Lebenslauf, Abschluss- und Arbeitszeugnisse, Darstellung der bisherigen wissenschaftlichen Arbeit einschließlich Publikations- und Vorlesungs-/Vortragsverzeichnis) unter der o.g. Kennzahl bis zum 31.07.2022 (Posteingang) per Email an:

    stellenangebote@hszg.de
    (Dokumente ausschließlich im pdf-Format)

    Für den Nachweis des höchsten akademischen Bildungsgrades (Promotion, Habilitation) verwenden Sie bitte ein amtlich beglaubigtes Dokument in Kopie, das Original wird im weiteren Verfahrensverlauf gesondert angefordert, wenn Ihre Bewerbung in die engere Auswahl einbezogen wird. Der Umwelt und Ihrer Brieftasche zuliebe möchten wir darum bitten, von postalischen Bewerbungen[1] möglichst abzusehen (eine Rücksendung von Bewerbungsunterlagen ist nicht möglich). Wir bitten um Verständnis, dass Kosten, die Ihnen im Laufe des Auswahlverfahrens entstehen, nicht erstattet werden können.

    Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an den Leiter des Dezernates Personal und Recht, Herrn RD Christoph Matthias Duscha (E-Mail: c.duscha(at)hszg.de; Tel.: 03583 612-4465). Weitere Informationen finden Sie unter www.hszg.de.

    [1] Postanschrift: Hochschule Zittau/Görlitz, Dezernat Personal und Recht, Theodor-Körner-Allee 16, 02763 Zittau

    Stellenausschreibung als PDF-Dokument herunterladen: W2-Professur "Umwelt- und Recyclingtechnik" - Kennzahl MM 082

  • Mitarbeiter (m/w/d) - Organisation und Betreuung /Bewerbungsende: 30.06.2022

    An der Hochschule Zittau/Görlitz ist im Dezernat Studium und Internationales, Internationale Office zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle (0,5 VZÄ) als

     

    Mitarbeiter (m/w/d) – Organisation und Betreuung -

     

    im Rahmen der Studienvorbereitung für ukrainische Geflüchtete, zunächst befristet bis zum 31.12.2022 zu besetzen. Eine Fortführung der Stelle über den 31.12.2022 hinaus wird angestrebt.

     

    Die Tätigkeit beinhaltet insbesondere folgende Aufgaben:

    • Selbständige und eigenverantwortliche Registrierung, Beratung, Betreuung und Begleitung von studieninteressierten Geflüchteten aus der Ukraine,
    • Niveaufeststellung bezüglich sprachlicher Voraussetzungen,
    • Durchführung von Lehrveranstaltungen zur Vermittlung von Sprachkenntnissen Deutsch, auf der Niveaustufe A1 und interkulturellem Basiswissen.

    Es werden folgende Kenntnisse und Fähigkeiten vorausgesetzt

    • Abgeschlossene Berufsausbildung bzw. der Aufgabe entsprechende adäquate Qualifikation,
    • Kenntnisse der englischen, russischen bzw. ukrainischen Sprache sind von Vorteil,
    • interkulturelle Kompetenz sowie Sensibilität im Umgang mit ausländischen Studienbewerbern,
    • Erfahrungen auf dem Gebiet der Studienvorbereitung wären wünschenswert, aber nicht Bedingung,
    • Erfahrungen im Umgang mit modernen Medien,
    • selbständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise;
    • Kommunikations- und Teamfähigkeit.

    Wir bieten Ihnen

    • ein interessantes und anspruchsvolles Tätigkeitsfeld in einem qualifizierten, aufgeschlossenen und engagierten Team,
    • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung,
    • persönliche und fachliche Entwicklungsmöglichkeiten durch gezielte Fort- und Weiterbildung,
    • attraktive Sozialleistungen (betriebliche Altersvorsorge, Jahressonderzahlung, vermögenswirksame Leistungen) sowie
    • ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit Angeboten zur betrieblichen Gesundheitsförderung und die Möglichkeit zur Nutzung eines Jobtickets.

    Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 9a TV-L. Die 1. Tätigkeitsstätte ist Zittau. Die Hochschule Zittau/ Görlitz strebt eine ausgewogene Mitarbeiterstruktur an und begrüßt daher die Bewerbung von Personen jeglichen Geschlechts. Schwerbehinderte Personen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Hochschule Zittau/Görlitz hat sich zum Ziel gesetzt, den Anteil der Frauen im Bereich der Lehre und Forschung zu erhöhen und fordert daher Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben.

    Konnten wir Ihr Interesse wecken? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung (inklusive Anschreiben, Lebenslauf, Abschluss- und Arbeitszeugnisse) bis zum 30.06.2022 (Posteingang) per E-Mail an:

    stellenangebote@hszg.de
    (Dokumente ausschließlich im pdf-Format)

    Der Umwelt und Ihrer Brieftasche zuliebe möchten wir darum bitten, von postalischen Bewerbungen[1] möglichst abzusehen. Eine Rücksendung von Bewerbungsunterlagen ist nicht möglich. Wir bitten um Verständnis, dass Kosten, die Ihnen im Laufe des Auswahlverfahrens entstehen, nicht erstattet werden können.

    Bei fachlichen Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Leiterin des Internationale Office, Frau Dr. Koutková (E-Mail: lucie.koutkova(at)hszg.de; Tel.: 03583-612-4814). Weitere Informationen zur Hochschule Zittau/Görlitz finden Sie unter www.hszg.de .

    [1] Postanschrift: Hochschule Zittau/Görlitz, Dezernat Personal und Recht, Theodor-Körner-Allee 16, 02763 Zittau

    Stellenausschreibung als PDF-Dokument herunterladen: Mitarbeiter (m/w/d) - Organisation und Betreuung

  • Forschungsmitarbeiter (m/w/d) - Kennwort: 3D-BioCity / Bewerbungsende: 15.07.2022

    An der Hochschule Zittau/Görlitz, Fakultät Natur- und Umweltwissenschaften, ist im Rahmen des durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projektes „Entwicklung von pflanzenabhängigen 3D-gedruckten Fassadenelementen zur individuellen Begrünung urbaner Räume“  - 3D-BioCity – in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik (IWU) vorbehaltlich der Mittelbereitstellung zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle (40 Stunden/Woche) als

     

    Forschungsmitarbeiter (m/w/d)
    - Kennwort: 3D-BioCity -

    befristet bis 30.06.2023 zu besetzen.

    Die Zielsetzung des Projekts besteht in der Erforschung begrünbarer 3D-gedruckter Kunststofffassadenelemente, an denen in Abhängigkeit von Schadstoffbelastung, Wind, Sonneneinstrahlung und Niederschlag großflächig und nachhaltig Pflanzen bedarfsorientiert an individuellen 3D-konturierten Gebäudefassaden ohne Bodenkontakt wachsen. Es soll eine sich selbst erhaltende und durch Sukzession weiterentwickelnde Pflanzengesellschaft etabliert werden, die auf der vertikalen Kunststoffstruktur der Fassade ein stabiles Wurzelwerk ausbildet.

    Die Tätigkeit des Stelleninhabers (m/w/d) beinhaltet insbesondere folgende Aufgaben:

    • Analyse zur Auswahl von für verschiedene Bedingungen geeigneten Pflanzenarten,
    • Auswahl der Pflanzenarten für die Initialbesiedlung nach pflanzensoziologischen, autökologischen und naturschutzfachlichen Gesichtspunkten,
    • Durchführung von Begrünungsversuchen und Untersuchungen zum Erfolg der Initialbesiedlung der Platten (incl. Messung von abiotischen Parametern),
    • Bewertung und Auswahl zielführender Pflanzen und Pflanzenfolgen sowie geeigneter Trägermedien,
    • Erprobung verschiedener Methoden der Applikation der Samen-/Sporenmischungen,
    • Untersuchungen zum Eintrag von Samen, Sporen, Nährstoffen und Wasser aus der Umgebung sowie
    • Mitarbeit bei der Erstellung eines Lastenheftes und des Abschlussberichts.

    Es werden folgende Kenntnisse und Fähigkeiten vorausgesetzt

    • abgeschlossenes Hochschulstudium der Ökologie,
    • gute Kenntnisse im Fach Botanik insbesondere der Autökologie und Pflanzensoziologie,
    • sichere Artenkenntnis von Wildpflanzen,
    • Erfahrungen in der Erfassung und Auswertung von abiotischen Umweltfaktoren,
    • praktische Erfahrung in der Anzucht von Pflanzen.

    Darüber hinaus sind wünschenswert

    • möglichst umfangreiche (3-jährige) berufliche Erfahrungen in o.g. Aufgabengebiet, ggf. auch durch Praktika oder Studienarbeiten,
    • Kenntnisse und Erfahrungen in der Forschung sowie im Projektmanagement.

    Wir erwarten von Ihnen

    • eine engagierte und teamorientierte Arbeitsweise,
    • zielorientiertes und selbständiges Umsetzen der Arbeitsaufgaben,
    • Bereitschaft sowie Interesse, sich fachlich und persönlich weiterzuentwickeln.

    Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 12 TV-L.  Die 1. Tätigkeitsstätte ist Zittau. Die Hochschule Zittau/ Görlitz strebt eine ausgewogene Mitarbeiterstruktur an und begrüßt daher die Bewerbung von Personen jeglichen Geschlechts. Schwerbehinderte Personen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Hochschule Zittau/Görlitz hat sich zum Ziel gesetzt, den Anteil der Frauen im Bereich der Lehre und Forschung zu erhöhen und fordert daher Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben.

    Konnten wir Ihr Interesse wecken? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung (inklusive Anschreiben, Lebenslauf, Abschluss- und Arbeitszeugnisse) bis zum 15.07.2022 (Posteingang) per E-Mail an:

    stellenangebote@hszg.de
    (Dokumente ausschließlich im pdf-Format)

    Der Umwelt und Ihrer Brieftasche zuliebe möchten wir darum bitten, von postalischen Bewerbungen[1] möglichst abzusehen. Eine Rücksendung von Bewerbungsunterlagen ist nicht möglich. Wir bitten um Verständnis, dass Kosten, die Ihnen im Laufe des Auswahlverfahrens entstehen, nicht erstattet werden können.

    Bei fachlichen Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Projektleiterin, Frau Prof. Dr. rer. nat. Christa Maria Heidger, (Tel.: 03583/612-4911; E-Mail: C.Heidger@hszg.de).  Weitere Informationen finden Sie unter www.hszg.de.

    [1] Postanschrift: Hochschule Zittau/Görlitz, Dezernat Personal und Recht, Theodor-Körner-Allee 16, 02763 Zittau

    Stellenausschreibung als PDF-Dokument herunterladen: Forschungsmitarbeiter (m/w/d) - Kennwort: 3D-BioCity -

  • KIA-Koordinator (m/w/d) - Kennwort: KIA / Bewerbungsende: 17.07.2022

    An der Hochschule Zittau/Görlitz (HSZG), Stabsstelle Hochschulentwicklung und Kommunikation, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Vollzeitstelle (40 Stunden/Woche) als

    KIA-Koordinator (m/w/d) - Kennwort: KIA -

    unbefristet zu besetzen.

    Die Kooperative IngenieurAusbildung (KIA) ist ein ausbildungsintegriertes duales Hochschulstudium, bei dem in verschiedenen technischen Fachdisziplinen ein Facharbeiterabschluss (mit Kammerprüfung IHK oder HWK) und ein Hochschulabschluss (Bachelor bzw. Diplom) erworben werden kann. Das Management des dafür erforderlichen Ausbildungsverbunds koordiniert und entwickelt das Zusammenwirken der beteiligten KIA-Partner der HSZG, dazu gehören Kammern, Unternehmen, Verbände und öffentliche Einrichtungen, Ausbildungsbetriebe und -stätten, Studierende und Fakultäten der Hochschule.

    Zentrale Aufgabe an der zu besetzenden Stelle ist die Koordination dieses Netzwerkes mit der Zielstellung der kontinuierlichen qualitativen Weiterentwicklung sowie der Ausweitung der KIA, insbesondere:

    • Akquisition neuer Partner und Kontaktpflege zu bestehenden Partnern, insbesondere für die Bereiche Elektro­/ Automatisierungstechnik, Energietechnik, Maschinenbau und Mechatronik,
    • Erarbeitung effizienter Lösungen zur strategischen und operativen Entwicklung der KlA im Zusammenwirken mit den KIA­Beauftragten der Fakultäten und Fortschreibung der KIA-Konzeption, 
    • Monitoring, Evaluation und Controlling,
    • Unterstützung bei der Etablierung neuer KIA-Elemente,
    • Mitarbeit bei der Erarbeitung von Angeboten zur Verbesserung des Übergangs von Schule zu Studium sowie
    • Entwicklung, Planung und Durchführung von Weiterbildungsangeboten für Studierende, Alumni und Partner im KIA-Netzwerk.

    Es werden folgende Kenntnisse und Fähigkeiten vorausgesetzt

    • abgeschlossenes Hochschulstudium mit Bezug zu o.g. Aufgabengebiet, vorzugsweise einer technischen Fachrichtung,
    • praktische Erfahrungen auf dem Gebiet der Berufsausbildung und der Ausbildung von Studierenden,
    • fundierte Sachkenntnisse auf dem Gebiet der dualen Ausbildung im tertiären Bereich,
    • verhandlungssichere Englischkenntnisse,
    • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, Verhandlungsgeschick und Integrationsfähigkeit,
    • interdisziplinäre Denkweise und Innovationsvermögen,
    • sicheres Auftreten, Begeisterungsfähigkeit und Überzeugungskraft.

    Darüber hinaus sind wünschenswert

    • Erfahrungen und Kenntnisse der administrativen Prozesse und relevanter rechtlicher Grundlagen des Hochschulbetriebes,
    • Kenntnisse und Erfahrungen zur Konzeption und Organisation von Fort- und Weiterbildungen,
    • Erfahrungen in der Erstellung von Texten, Präsentationen und Publikationen sowie
    • Kenntnisse der tschechischen und/oder polnischen Sprache.

    Wir erwarten von Ihnen

    • Bereitschaft sowie Interesse, sich fachlich und persönlich weiterzuentwickeln,
    • außergewöhnlich hohes Engagement und Selbständigkeit in der Aufgabenerfüllung,
    • Flexibilität hinsichtlich der Arbeitszeit,
    • hohes Verantwortungsbewusstsein,
    • flexible und teamorientierte Arbeitsweise sowie
    • sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen.

    Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 12 TV-L. Die 1. Tätigkeitsstätte ist Zittau. Die Hochschule Zittau/ Görlitz strebt eine ausgewogene Mitarbeiterstruktur an und begrüßt daher die Bewerbung von Personen jeglichen Geschlechts. Schwerbehinderte Personen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Hochschule Zittau/Görlitz hat sich zum Ziel gesetzt, den Anteil der Frauen im Bereich der Lehre und Forschung zu erhöhen und fordert daher Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben.

    Konnten wir Ihr Interesse wecken? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung (inklusive Anschreiben, Lebenslauf, Abschluss- und Arbeitszeugnisse) bis zum 17.07.2022 (Posteingang) per E-Mail an:

    stellenangebote@hszg.de
    (Dokumente ausschließlich im pdf-Format)

    Der Umwelt und Ihrer Brieftasche zuliebe möchten wir darum bitten, von postalischen Bewerbungen[1] möglichst abzusehen. Eine Rücksendung von Bewerbungsunterlagen ist nicht möglich. Wir bitten um Verständnis, dass Kosten, die Ihnen im Laufe des Auswahlverfahrens entstehen, nicht erstattet werden können.

    Bei fachlichen Rückfragen wenden Sie sich bitte an den Rektor, Herrn Prof. Dr. -Ing. Alexander Kratzsch (Email: rektor(at)hszg.de; Tel.: 03583/612-3000). Weitere Informationen zur HSZG finden Sie unter www.hszg.de  bzw. zum KIA-Studium unter https://www.kia-studium.de.

    [1] Postanschrift: Hochschule Zittau/Görlitz, Dezernat Personal und Recht, Theodor-Körner-Allee 16, 02763 Zittau

    Stellenausschreibung als PDF-Dokument herunterladen: KIA-Koordinator (m/w/d) - Kennwort: KIA -

  • Berufsausbildung / Duales Studium - KIA - Elektroniker für Geräte und Systeme (m/w/d)

    An der Hochschule Zittau/Görlitz, Dezernat Personal und Recht, sind im Rahmen des dualen Studiums KIA zum Ausbildungsbeginn 01. September 2022 drei Ausbildungsplätze als - Elektroniker für Geräte & Systeme (m/w/d) - zu besetzen.

     

    Das duale Studium ermöglicht es, die praktische Ausbildung und die theoretischen Vorlesungen an der Hochschule Zittau/Görlitz „unter einem Dach“ miteinander zu verknüpfen. Ziele des Wechselmodells von Theorie und Praxis sind der Facharbeiterabschluss nach zweieinhalb Jahren sowie der Hochschulabschluss nach weiteren zwei bzw. zweieinhalb Jahren (Bachelor bzw. Diplom).

    Wir bieten:

    • eine qualifizierte und hochwertige Ausbildung,
    • Vermittlung von fachübergreifenden Grundlagen und Fertigkeiten,
    • Teilnahme an zusätzlichen praktischen Lehrgangsangeboten und an den KIA-Zusatzqualifikationen,
    • Ausbildungsvergütung nach TV-L.

    Vorausgesetzt werden neben der allgemeinen Hoch- oder Fachhochschulreife:

    • Interesse, sich technischen Problemen zu stellen, Lösungen zu erarbeiten und diese praktisch umzusetzen
    • Fähigkeit zur Arbeit im Team,
    • Kreativität und Innovativität,
    • Interesse an Naturwissenschaften,
    • geistige Flexibilität, Theorie in die Praxis zu integrieren.

    Für Fragen zur praktischen Ausbildung an der Hochschule steht Ihnen Herr Johne (E-Mail: u.johne(at)hszg.de, Tel.: 03583-6124618) zur Verfügung. Fragen zum dualen Studium beantwortet Ihnen Herr Dipl.-Ing. Paetzold (h.paetzold(at)hszg.de, Tel.: 03583-6124207). Weitere Informationen finden Sie auf den Webseiten der Hochschule Zittau/Görlitz sowie unter www.kia-studium.de

    Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen inklusive aktueller Zeugnisse senden Sie bitte per E-Mail (PDF-Dokument) an:

    stellenangebote(at)hszg.de

    Alternativ können Sie Ihre Bewerbungen postalisch an die Hochschule Zittau/Görlitz, Dezernat Personal und Recht,

    Theodor-Körner-Allee 16, 02763 Zittau senden.


email

Jetzt an der Hochschule Zittau/Görlitz bewerben!

Senden Sie uns Ihre Bewerbung per Mail, bitte ausschliesslich im PDF-Format:  

link

Diese und weitere Stellenausschreibungen des Freistaates Sachsen finden Sie im Karriereportal des Freistaates Sachsen.

Interne Stellenangebote für Bedienstete der Hochschule Zittau/Görlitz finden Sie im Intranet.

Stellenausschreibungen unseres Kooperationspartners CASUS im Rahmen des HiLusatia network finden Sie in unserem Dual Career Portal.

maps_home_work

Unsere Standorte

Wir sind eine kleine Hochschule, die an zwei Standorten, Zittau und Görlitz, einiges zu bieten hat. Die Hochschule liegt im östlichsten Zipfel Deutschlands und damit im Herzen Europas.

room

Standort Zittau

Theodor-Körner-Allee 16
02763 Zittau

Lageplan als PDF

room

Standort Görlitz

Brückenstraße 1
02826 Görlitz

Lageplan als PDF

Ansprechpartnerin

Foto: Birgit Rößler
Birgit Rößler
Dezernat Personal und Recht
Standort 02763 Zittau
Theodor-Körner-Allee 16
Gebäude Z I, Raum 1.15
+49 3583 612-4466

Arbeiten & Leben in der Dreiländerregion Oberlausitz. International, reizvoll und naturnah. 

keyboard_arrow_up
keyboard_arrow_up