#

Demographischer Wandel, Migration und Integration im ländlichen Raum (vor allem Sachsens)

In diesem Schwerpunkt werden Forschungs- und Praxisprojekte realisiert, die sich mit den demographischen Wandlungsprozessen in ländlichen Räumen (Schrumpfung, Alterung, Geschlechterasymmetrien) sowie Binnen- und transnationalen Migrationsprozessen (Stadt-Land-Wanderungen, Arbeits- und Fluchtmigration aus Osteuropa, dem Orient oder Afrika), deren komplexe Zusammenhängen, gesellschaftlichen Herausforderungen wie Folgen beschäftigen.

Das schließt unter anderem ungleiche Wanderungen von Frauen und Männern aus ländlichen Regionen in die Metropolen (wie Leipzig, Dresden, Berlin), die Folgen für die weitere Bevölkerungsentwicklung oder die so genannte „Fachkräftesicherung“ in peripheren Räumen wie der Oberlausitz ein. Thematisiert werden auch Zuwanderungen aus grenznahen Regionen Osteuropas (Polen, Tschechien) oder die Chancen des Verbleibs und gelingende Integration von FluchtmigrantInnen aus dem Nahen Osten – wiederum im Kontext der arbeitsgesellschaftlichen und wohlfahrtsstaatlichen Herausforderungen in den nächsten Jahrzehnten (u.a. Industriearbeitsplätze, Handwerkerberufe oder Pflegearbeit).

 

Wichtige Austausch- und Kooperationspartner im forschungsorientierten Arbeitsfeld sind: IZS Görlitz, IÖR Dresden, IfL Leipzig, Thünen-Institut für Regionalentwicklung Bollewick, KIB e.V. Görlitz, Robert-Bosch-Stiftung; im forschungs- und praxisorientierten Feld: Bundesministerien (BMI, BMBF, BMVBS), Sächsische Staatsregierung (Staatskanzlei, SMI, SMS), Landkreise und Städte der Region (Görlitz, Zittau usw.) sowie Vereine und Netzwerke der Region.

Referenzen

Religionssensible Integrationskultur in Ostsachsen: Erkundung, Erprobung, Gestaltung (7/2018-12/2020)

 

Symposium: Transitzonen und Integrationspraxis. Der lange Weg von der Erstaufnahme zum gelingenden Alltag in Deutschland. in Kooperation mit dem KIB Institut für Kommunikation, Information und Bildung e.V. am 3.12.2017

 

NOVEMBERTAGUNG 2017 Gesellschaftlicher Zusammenhalt und interkulturelle Integration in Kooperation mit dem Institut für kulturelle Infrastruktur am 17.11.2017

 

Symposium: Angekommen und nun? Integration ein vielschichtiger Prozess! in Kooperation mit dem KIB Institut für Kommunikation, Information und Bildung e.V. am 28.10.2017

 

Verbesserung der Verbleibchancen junger Frauen im LK Görlitz: Analyse, Vernetzung, Handlungsempfehlungen (7/2015-12/2016)

 

Studie zur alternsgerechten Arbeitsplätze in der Pflege in Ostsachsen (01/2012 – 09/2012)

 

ADO - Akteursnetzwerk für demografische Perspektiven der Oberlausitz: Ziele, Probleme und Ergebnisse eines transdisziplinären Forschungsprojekts (7/2008-6/2011)

Anmelden
Direktlinks & Suche