Social Entrepreneur

Wie können Unternehmen mit ihren Ressourcen und Kompetenzen zu einem blühenden Gemeinwesen beitragen und damit sogar erfolgreich sein?

Korruptionsskandale, Steuerflucht, ausbeuterische Arbeitsverhältnisse, Dieselgate – die Liste unternehmerischer Verfehlungen lässt Zweifel daran aufkommen, ob Unternehmen tatsächlich zum Gemeinwohl beitragen oder aber nicht vielmehr daran Raubbau betreiben. Dabei erklären Unternehmen sich
oftmals freimütig zum guten Bürger und verweisen auf ein umfangreiches Engagement für das lokale und überlokale Gemeinwesen. Jedoch ist der Grat zwischen bloßer Philanthropie und instrumentellem Greenwashing
auf der einen und einem nachhaltigen gesellschaftlichen Engagement auf der anderen Seite oftmals schmal. Wir wollen der Frage nachgehen, wie Unternehmen über eine reine Spendenethik hinaus mit ihren Ressourcen und Kompetenzen zu einem blühenden Gemeinwesen beitragen und damit durchaus auch im Kerngeschäft erfolgreich sein können.

 

Dienstag, 13. November 2018 von 18 –20 Uhr

in Görlitz, Haus G I, Raum 1.19

Zielgruppen: Studierende, Mitarbeiter und Absolventen

Dozent: Prof. Dr. Christoph Schank, Professur für Unternehmensethik, Universität Vechta

Kontakt: David Sauer, d.sauer(at)hszg.de

Projekt: Gründerakademie

 

Hier geht es direkt zur Anmeldung.

 

 

Letzte Änderung:26. September 2018

Projektleiterin

Prof. Dr. rer. nat.
Christa Heidger

Zittau, Haus Z I

Raum 1.51.3

Tel. 03583 612-3010

undefinedc.heidger(at)hszg.de

Projektmanager

Dipl.-Wirtsch.-Ing.
Karl-Heinz Reiche

Zittau, Haus Z VII

Raum 409

Tel. 03583 612-4413

undefinedkreiche(at)hszg.de

Anmelden
Direktlinks & Suche