News Detail

Hochschule
09. Mai 2019

HSZG feiert 25. Neisse-Elektro Olympiade

Zum 25. Mal trafen sich Schülerinnen und Schüler der zehnten bis zwölften Klassen aus dem Dreiländereck in Zittau zur Elektrotechnikolympiade „Neisse-Elektro“ an der Hochschule Zittau/Görlitz.


Traditionelles Gruppenfoto im Sonnenschein vor dem Rathaus Zittau
Foto: Rafael SampedroTraditionelles Gruppenfoto im Sonnenschein vor dem Rathaus Zittau

Hoch konzentriert

 

Am 6. April 2019 trafen sich zum 25. Mal Schülerinnen und Schüler der zehnten bis zwölften Klassen aus dem Dreiländereck in Zittau zur Elektrotechnikolympiade „Neisse-Elektro“ an der Hochschule Zittau/Görlitz.

Neisse-Elektro ist ein Wettbewerb in dem drei Mannschaften aus Tschechien, Polen und Deutschland eine Klausur schreiben. Aufgaben aus dem Gebiet Elektrotechnik stehen an. Berechnung von Strömen, Spannungen und Widerständen im verzweigten Widerstandsnetzwerk, Kapazität von Batterien bei Auf- und Entladung sowie elektrische und magnetische Felder sind zu berechnen. Die Schüler bereiten sich auf die Olympiade mit Unterstützung ihrer Lehrer und im Rahmen von Workshops an der Hochschule Zittau/Görlitz vor. Über den Olympiadesieger und die Platzierungen wird in einer neunzigminütigen Klausur entschieden, dabei gehen die Schüler hochkonzentriert mit englischer Formelsammlung der Neisse-Elektro, Taschenrechner und Wörterbuch ausgerüstet ans Werk.

 

Exkursion durch Zittau

 

Nach dem gemeinsamen Mittagessen in der Mensa, führte dieses Jahr der erste Weg zum Rathaus. Vor dieser Kulisse nahm die Gruppe Aufstellung zum traditionellen Gruppenfoto. Im Rahmen der weiteren Exkursion blickten die Teilnehmer hinter die Kulissen des Gerhart-Hauptmann Theaters Zittau. Die ausgefeilte Video-, Licht- und Tontechnik, die Vorhangsteuerung, die technischen Einrichtungen, mit denen drei komplette Bühnenaufbauten innerhalb einer Minute wechseln können inklusive dem 10 m großen Drehteller, riefen Staunen und großes Interesse hervor.

Die Siegerehrung fand in diesem Jahr in der historischen Aula des Christin-Weise-Gymnasiums statt. Die 42 Olympiade- Teilnehmer waren nun sehr gespannt, wer die Preise überreicht bekommen würde. Dank der Sponsoren wie dem VDE Dresden, ATN Hölzel GmbH, der Sparkasse NOL, Ehrensenator Christian Müller und dem IPM Zittau konnte die Olympiade durchgeführt und den Siegern Tablet-PC, Flachbildmonitor, SSD Festplatte und andere Dinge überreicht werden.

 

Roboter und Siegerehrung

 

Die Schirmherrin der Olympiade führte in ihrem Grußwort aus: "Sie nehmen also an einer Jubiläumsveranstaltung teil, deren Tradition begonnen hat, als Sie selbst noch nicht auf der Welt waren. (...) Vom Internet wusste [1995] kaum jemand. (...) Heute haben Sie Ihr Smartphone und damit das gesamte Internet dabei", sagte Eva-Maria Stange. Damit richtet die Ministerin den Blick in die Zukunft und führt weiter aus: "Manche von Ihnen ahnen vielleicht, dass die Künstliche Intelligenz unser Leben gründlich verändert. Computer und Roboter übernehmen die Arbeit in Betrieben und Verwaltungen. Schon heute kann man erste Schritte auf diesem Weg erkennen. Doch wer entwickelt diese Roboter? Wer wird ihnen beibringen, was sie zu tun haben? Wer wird die Verantwortung für ihr Agieren übernehmen?" Damit ermutigt sie ausdrücklich alle Teilnehmer sich selbst aktiv einzubringen in die vielfältigen Möglichkeiten die derzeit im Entstehen sind. Sie ermutigt alle zu einem Studium, zum Beispiel an der Hochschule Zittau/Görlitz an der Fakultät Elektrotechnik und Informatik.

 

Taschenrechner aus den 1980ern

 

Im Rahmen der Siegerehrung kam der Sieger der 7. Olympiade Ondrej Svarc aus Tschechien im Interview mit Hartmut Paetzold, dem Koordinator für das duale KIA-Studium an der Hochschule Zittau/Görlitz zu Wort. 2001 sprach er als Fremdsprache nur Englisch. Seine Zulassung für die TU Prag hatte er bereits in seiner Tasche. Durch die Neisse-Elektro lernte er die Zittauer Hochschule kennen. Er sagte in Prag ab und entschied sich für ein Auslandsstudium in Zittau etwa 15 km von seinem damaligen Wohnort entfernt. Ondrej besuchte das Sprachkolleg, legte die nötigen Prüfungen ab, studierte Mechatronik und belegte anschließend einen Masterstudiengang.

In seiner Freizeit engagierte er sich ehrenamtlich bei der Wasserwacht mit. Dort lernte er seine heutige Frau kennen. Er arbeitet heute in einem Zittauer Unternehmen für Fahrzeugteile im Bereich Konstruktion für Kunststoffspritzformen. Ondrej Svarc berichtete, wie diese Olympiade eine wichtige Weichenstellung in seinem Leben war. Er macht den heutigen Teilnehmern Mut, sich mit der immer neuen, sich wandelnden Technik einzulassen und so einem außergewöhnlich interessanten Arbeitsleben entgegen zu gehen. Für Schmunzeln sorgte er dadurch, dass er seinen Taschenrechner aus den 1980ern aus der Tasche holte, den er damals zur Klausur nutzte.

 

Gratulation allen Gewinnern

 

Anschließend verkündete Hr. Prof. Dr.-Ing. Dietmar Scharf, Leiter der Arbeitsgemeinschaft Neisse-Elektro, die Ergebnisse. Sowohl die jeweils besten der drei teilnehmenden Länder, als auch die insgesamt zehn Besten bekamen den verdienten Applaus. Ihnen wurden – dank der Sponsoren – wertvolle Siegerpreise überreicht. Die Hochschule Zittau/Görlitz, die Fakultät Elektrotechnik und Informatik sowie alle beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gratulieren den Gewinnern und wünschen auf ihren weiteren Wegen viel Erfolg. Sie bedanken sich bei den Sponsoren und Unterstützern für die oft schon langjährige Unterstützung bei der Vorbereitung, Durchführung und Ausstattung dieser Olympiade.

 

Das sind die Sieger der 25. Neisse-Elektro:

 

Platz Name Land Schule
1 Aleš Racek CZ VOŠa SŠ Varnsdorf
2 Marek Uhlíř CZ SPŠSE a VOŠ Liberec
3 Petr Oždian CZ SPŠSE a VOŠ Liberec
4 Marceli Nowak PL ZSE Jelenia Gora
5 Hänsch, Manuel D Christian-Weise-Gymnasium Zittau
6 Ondřej Richtr CZ SPŠSE a VOŠ Liberec
7 Jakub Adamovský CZ SPŠSE a VOŠ Liberec
8 David Dostrašil CZ SPŠSE a VOŠ Liberec
9 Daniel Řezáč CZ SPŠSE a VOŠ Liberec
10 Vít Zbončák CZ VOŠa SŠ Varnsdorf

Ihr Ansprechpartner


Dipl.-Ing. (FH)
Egmont Schreiter

(Kopie 1)

keyboard_arrow_up