Lernen um zu Lernen

Projektvorstellung

»Lernen um zu Lernen« soll die Fähigkeiten von Studierenden schulen, eigene Lösungswege zu suchen und die dafür notwendigen Inhalte zusammenzutragen. Das Projekt soll dem Kompetenzerwerb in Bezug auf die Organisation des Lernens dienen. Die Studierenden sollen unterstützt werden, sich eigene Lernziele zu setzen, Informationen aus verschiedensten Quellen mit geeigneten Lernstrategien aufzunehmen, Hilfsmittel und Medien effektiv einzusetzen und den Lernprozess optimal zu planen. Sie sollen lernen, wie man Motivationstiefs und negative Stimmungen überwinden kann.

 

Ziele

  • Eigeninitiative und Selbstständigkeit der Studierenden ausbauen
  • Personal-, Sozial-, Methoden- und Fachkompetenzen fördern
  • Verbesserung der Lehre an der Hochschule Zittau/Görlitz, insbesondere im MINT-Bereich, durch Unterstützung sowie Weiterbildung der Studierenden
  • Absenkung der Abbruchquoten in den einzelnen Studiengängen und gesteigerte Zufriedenheit der Studierenden

 

Zielgruppen

  • Studierende der MINT-Studiengänge
  • Studiengänge der Fakultät Wirtschaftswissenschaften und -ingenieurwesen mit fachspezifischen Angeboten
  • Studierende aller Fachrichtungen für fachrichtungsübergreifende Angebote
  • Promovierende

 

Veranstaltungen

Fachspezifische Pilotprojekte

  • Ziel: Anwendung der im Projekt erarbeiteten bzw. weiter entwickelten ingenieurdidaktischen Konzepte
  • Inhalt: identifizierte ingenieurdidaktische Problemstellungen werden analysiert und mit interner und ggf. externer Beratung zu Lehrmodulen zusammengestellt

 

Wissenschaftliches Arbeiten

  • Ziel:  Erfassung und Umsetzung wissenschaftlicher Problemstellungen
  • Inhalt: Thesenerarbeitung, Themenabgrenzung, Literaturrecherche, Umgang mit Quellen, Schreibstil, Zitierweisen, Konzepterstellung, Gliederung

 

Workshops und Seminare im psychosozialen Bereich und Selbstmanagement

  • Ziel: Steigerung der Lernkompetenz durch bessere Selbstwahrnehmung und das Erlernen von Arbeitstechniken zur Optimierung des eigenen Arbeitsstils
  • Inhalt: Zeitmanagement, Arbeitsorganisation, Work-Life-Balance, Psychohygiene, Lernstile, Lernstrategien, Stressmanagement

 

Methodisches Angebot/Planspiele

  • Ziel: entwickeln neuer Denk- und Lernräume durch methodisches Arbeiten mit Planspielen (herstellen des Praxisbezugs)
  • Inhalt: Planspiel Grid (Netz) – Risiko und Prozessmanagement; Planspiel napuro – Unternehmerische Nachhaltigkeit/Corporate Social Responsibility (CSR); Lego Serious Play (LSP) – Strategisches Management/ Projektwerkstatt

 

Coaching und Beratung

  • Ziel: individuelle Betreuung von hilfesuchenden Studierenden, erreichen von konkreter Verbesserung der Studier- bzw. Lernsituation
  • Inhalt: alle Fragestellungen oder Probleme mit fachlichem, methodischem oder organisationalen Hintergrund, die eine individuelle Bearbeitung benötigen

 

Partner

 

Ihre Ansprechpartner in den Fakultäten

Cordula Paetzold (Fakultät EI)
c.paetzold@hszg.de
Tel. 03583 612-4394

Thomas Müller (Fakultät M)
thomas.mueller@hszg.de
Tel. 03583 612-4977

Sebastian Riedel (Fakultät N)
s.riedel@hszg.de
Tel. 03583 61-1338

Daniel Winkler (Fakultät W)
daniel.winkler@hszg.de
Tel. 03583 61-1295

 

Hier geht es zu den aktuellen Veranstaltungen.

Die Anmeldung dazu finden Sie hier.

Letzte Änderung:  5. April 2017

Projektleiterin

Prof. Dr. rer. nat.
Christa Heidger

Zittau, Haus Z I

Raum 1.51.3

Tel. 03583 612-3010

undefinedc.heidger@hszg.de

Projektmanager

Dipl.-Wirtsch.-Ing.
Karl-Heinz Reiche

Zittau, Haus Z III

Raum 307

Tel. 03583 61-1413

undefinedkreiche@hszg.de

Anmelden
Direktlinks & Suche
Lade Suchmaske...