#

Oberschule Rothenburg - Zespół Szkół Przewóz

Allgemeines

Schuljahr 2013/14

  • Oberschule Rothenburg, Klassen 10a und 10b und ihre Lehrerin, Frau Cierpka
  • Baustein: Heimatregion, Traditionen und Bräuche
  • Schulprojekt: Traditionen

  • Zespół Szkół Przewóz, 10 Schüler/innen und ihre Lehrerinnen, Frau Czerkun und Frau Bandoła
  • Baustein: Heimatregion, Traditionen und Bräuche
  • Schulprojekt: Traditionen und Festtagsbräuche unserer Region

  

Nächste Termine

  • 21. Mai 2014: Die Klassen 9a und 9b der Oberschule Rothenburg haben ihre Partner aus Przewóz zu einem Tag der Traditionen zu sich eingeladen.

Tandemtreffen in Zielona Góra und Ochla - 09.04.2014

Am 9.04.2014 fand ein Treffen der Teilnehmer des Projekts „Gesunde Schule und Qualifizierung” aus Przewóz und Rothenburg statt. Das Thema des Treffens war “Ostertraditionen in Polen”.

Die Schüler des Zespół Szkół in Przewóz und der Oberschule Rothenburg fuhren mit dem Reisebüro “Turysta” nach Zielona Góra. Bei Sonne, Wind und Regen besichtigten die Jugendlichen die schöne Weinstadt mit Flair und hörten die spannenden Geschichten des Reiseleiters zur Geschichte der Stadt. Der Höhepunkt der Fahrt war der Besuch im Freilichtmuseum in Ochla. Dort nahmen die Schüler an 2 Workshops zum Thema “Polnische Ostertraditionen” teil. In freundlicher Atmosphäre arbeiteten sie in gemischten deutsch-polnischen Gruppen zusammen. Sie hatten die Möglichkeit, Osterpalmen basteln zu lernen und Eier zu bemalen. Die Veranstaltung in Ochla bereitete den Schülern viel Freude, besonders für die Schüler aus Deutschland war sie ein neues, interessantes Erlebnis. Gut gelaunt kamen die Jugendlichen mit ihren selbst gemachten Osterpalmen und bunt bemalten Ostereiern nach Hause zurück.

“Ich bin mit dieser Fahrt und mit dem Projekt “Geszko” sehr zufrieden. Ich unterhalte mich gern mit Kolleginnen und Kollegen aus Deutschland. Immer spiele ich gut während der Geszko-Veranstaltungen.” - fasst Kornelia zusammen, Schülerin aus Przewóz.

Celina Tyńska

Lehrerfortbildung "Lehrergesundheit" am 21.10.2013‏ in Rothenburg

Trotz Ferienbeginn trafen sich die LehrerInnen der Partnerschulen - Oberschule Rothenburg OL und Publiczne Gimnazjum Przewóz - zur ersten gemeinsamen Fortbildung. Gastgeber war die Oberschule Rothenburg. Es dozierte der bekannte Lehrer und Psychologe Marcus Eckert aus Bremen, eine Koryphäe auf dem Gebiet der Selbstregulierung von Lehrergesundheit. Mit zahlreichen Hinweisen und Methoden konnten die TeilnehmerInnen manch innerlich aufgestautes Problem lösen und künftigen sicherlich professioneller begegnen. In freund(schaft)licher Atmosphäre, inkl. gemeinsamen Frühstück und Mittagessen, verging die Zeit wie im Flug. Ein herzliches Dankeschön geht an die engagierte Dolmetscherin, Frau Katarzyna Lasfar, an Frau Heinze (Universität Leipzig) und an Frau Müller (Hochschule Görlitz/Zittau) für die großzügige Unterstützung unseres Events und natürlich an Herrn Eckert. Alle Beteiligten waren sich einig: Die Veranstaltung hat sich gelohnt und sollte unbedingt mit weiteren Themen fortgeführt werden. Ein weiterer Baustein für unkomplizierte länder- und schulartübergreifende Zusammenarbeit von Pädagogen wurde damit gelegt. Die Fortführung ist in der Region besonders wichtig, da polnische SchülerInnen die Oberschule Rothenburg mit dem Ziel eines deutschen Realschulabschlusses besuchen. Ein Teil derer kommt, wie könnte es anders sein, aus dem Publiczne Gimnazjum Przewóz.

 

Sprachwahl

Standardkontakt

Prof. Dr. habil. Gisela Thiele

Projektleiterin

(+49) 3581 374-4344

undefinedg.thiele@hszg.de

Link

undefinedInstitut TRAWOS

Das Projekt wird 2016-2018 finanziert aus Mitteln des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst.

Das Projekt wurde 2011-2014 finanziert aus Mitteln des Förderprogramms

der Europäischen Union

Anmelden
Direktlinks & Suche