#

Lisa-Tetzner-Schule Zittau - Zespół Placówek Edukacyjno-Wychowawczych Lwówek Śląski

Allgemeines

Schuljahr 2012/13

  • Lisa-Tetzner-Schule Zittau, Schüler/innen der Werkstufe und ihre Lehrerinnen Frau Glaß und Frau Gollub
  • Schulprojekt: Sport und Bewegung
  • Zespół Placówek Edukacyjno-Wychowawczych Lwówek Śląski, Klasse I und II (gimnazjum) und ihre Lehrerinnen, Frau Gacek, Frau Jędral und Frau Müller
  • Schulprojekt: Sport und Bewegung

Ausflug der Schule Zespół Placówek Edukacyjno-Wychowawczych Lwówek Śląski nach Świeradów Zdrój am 14.05.2013

Am 14.05.2013 haben wir einen sehr interessanten Ausflug in das Isergebirge und nach Świeradów Zdrój (Bad Flinsberg) unternommen. Zuerst sind wir mit der Seilbahn auf den Berg Stóg Izerski (Heufuder) gefahren. Wir staunten über die atemberaubenden Ausblicke. Der Berg begrüßte uns mit Nebel und Kälte. Wir konnten uns selbst überzeugen, wie wichtig die richtige Bekleidung im Gebirge ist. Während unserer Wanderung hat sich das Wetter einige Male sehr schnell geändert: einmal schien die Sonne, im nächsten Moment waren wir vom Nebel umhüllt. Mit warmen Jacken waren wir aber gut vorbereitet. Vom Heufuder aus sind wir auf den Berg Smrk (Tafelfichte) auf der tschechischen Seite gegangen. Dort befindet sich ein Aussichtsturm, von dem Polen und Tschechien gut zu sehen sind. Unsere Wanderung dauerte zwei Stunden. Wir konnten wunderschöne Landschaften bestaunen und frische Bergluft genießen.

Wir haben das Kurhaus in Świeradów Zdrój besichtigt und Interessantes über die Heilwirkung des Quellwassers und des dortigen Klimas erfahren.

Wir konnten uns selbst überzeugen, wie schön unsere Region ist und wie fantastisch die Bergtouristik als Form der Erholung sein kann. Auf unserer Wanderung wurden wir von dem erfahrenen Bergführer Adam Szdzidewicz betreut, der uns viel über die Landschaft, Pflanzen und Tiere erzählt hat.

 

Besuch der Lisa-Tetzner Schule in Lwówek Śląski - 08.05.13

 

Am 08.05.2013 fand im Zespół Placówek Edukacyjno – Wychowawczych in Lwówek Śląski eine gemeinsame Sportveranstaltung für die Jugend aus Zittau und Lwówek Śląski statt. Es war eine Begegnung im Rahmen des Projekts „Gesunde Schule und Qualifizierung“.

Der Tag war wunderschön. Die Veranstaltung konnte auf dem Sportplatz „Orlik“ (kleiner Adler) durchgeführt werden. Das Ziel unseres Treffens war die Verbesserung unserer Körperleistung und eine aktive Freizeitgestaltung. Drei gemischte deutsch-polnische Mannschaften kämpften um den ersten Platz. Es gab Zielwerfen, Rollen, Sprinten und Geschicklichkeitsspiele. Alle Mannschaften mussten ihre Teamfähigkeit unter Beweis stellen, was von unseren Schulkameraden und Lehrern aufmerksam beobachtet und begutachtet wurde. Die meisten Punkte gewann die Mannschaft namens „Familie Müller”. Die Gewinner erhielten einen Pokal, der von Schülern aus unserer Schule gefertigt wurde.


Einen weiteren Bericht mit Fotos zu diesem Treffen können Sie undefinedhier  nachlesen.

Ausflug zur Karkonoska Państwowa Wyższa Szkoła in Jelenia Góra am 17.12.2012

Am 17.12.2012 haben wir einen Ausflug nach Jelenia Góra gemacht. Das Programm war sehr attraktiv. Bei unseren Besuch haben wir zuerst die Bibliothek besichtigt. Eigentlich ist das ein modernes Multimedia-Center, voll auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen zugeschnitten. Den Beruf des Bibliothekars verknüpften wir bisher mit Langweile, nach diesem Besuch haben wir unsere Meinung geändert. Als Nächstes haben wir die Arbeit eines Physiotherapeuten und Therapeuten kennen gelernt. Wir konnten unser Wissen vertiefen. In unserer Schule arbeiten ein Therapeut und ein Physiotherapeut. Wir werden oft behandelt, aber erst hier haben wir zum ersten Mal eine Kryotherapiekammer gesehen. Wir konnten es nicht glauben, dass man so niedrige Temperaturen aushalten kann und man wird nicht erkältet – es hilft sogar, gesund zu werden. So etwas haben wir noch nie gesehen.

Auf uns wartete schon ein tolles Erlebnis: Wir konnten den neuen Schwimmbecken benutzen. Wir konnten im Wasser spielen und wurden dabei von einem Trainer betreut. Das war Spaß! Zum Schluss wurden wir in zwei Gruppen eingeteilt. Die eine Gruppe schulte sich in erster Hilfe, die andere nahm am Nordic Walking teil. Wie ihr seht, war unser Ausflug sehr interessant. Wir konnten viel Neues über interessante Berufe erfahren und unsere Zeit spannend verbringen. 

Besuch am 29.11.2012

Am 29.11.2012 besuchten uns Frau Kamila Biniek und Frau Ewa Sobczyńska von der  Karkonoska Państwowa Wyższa Szkoła in Jelenia Góra. Wir erhielten einen Teil von Materialien, die wir zur Durchführung unseres Projekts in diesem Schuljahr benötigen. Wir haben uns hauptsächlich über unsere Interessen und die Wahl des künftigen Berufs unterhalten. Wir haben überlegt, was uns interessiert, was wir gerne machen und essen, was uns Freude bereitet. Diese Informationen sollten uns behilflich sein, unseren Beruf zu wählen. Wir mussten nach diesem Treffen feststellen, dass das Ganze nicht so einfach ist und dass wir uns tiefgründig über die Berufswahl Gedanken machen sollten.

Wir haben auch gespielt – ein deutsch-polnisches Memory-Spiel. Wir haben uns in zwei Gruppen eingeteilt und ordneten die gleichen Worte auf Polnisch und Deutsch. Ein tolles Spiel, das das Gedächtnis, das Wahrnehmungsvermögen und die Sprachkenntnisse  trainiert. Die Teilnahme an der Veranstaltung hat allen viel Spaß gemacht, was man auf den Fotos sieht.

Ausflug in den Kletterpark in Großschönau - 20.09.12

Am 20.09.12 war es soweit!

Unsere Partnerklasse aus Lwówek Śląski folgte unserer Einladung in den Kletterwald Großschönau. Das Wetter meinte es gut mit uns, so dass wir beste Bedingungen zum Klettern hatten. Durch ein gemeinsames Spiel fand jeder einen Kletterpartner. Danach folgte eine kurze Einweisung, die auch ins Polnische übersetzt wurde. Ausgerüstet mit Sicherungsseilen und Kletterhaken mussten wir bei einem Probedurchgang in geringer Höhe beweisen, dass wir alle Regeln beherrschen. Wer diese Prüfung bestand, durfte sich auf die höheren Parcours wagen. Bis zu einer Höhe von 11 Metern konnten wir verschiedene Hindernisse überwinden, z.B. aufsteigen auf einen Schlitten, balancieren über wacklige Baumstämme und Autoreifen, fahren mit einem Skateboard in luftiger Höhe. Besonderer Höhepunkt und nur für Mutige war die freie Fahrt mit der Seilbahn über den kleinen See.

Nach diesen Anstrengungen schmeckten Bockwurst mit Brötchen und selbstgebackener Kuchen besonders gut. Wir waren stolz auf unsere Leistungen und fuhren ganz schön geschafft mit dem Bus zurück. Das war für uns alle ein toller Tag! Wir bedanken uns bei den Initiatoren des GESZKO-Projekts.

Sprachwahl

Standardkontakt

Prof. Dr. habil. Gisela Thiele

Projektleiterin

(+49) 3581 374-4344

undefinedg.thiele@hszg.de

Link

undefinedInstitut TRAWOS

Das Projekt wird 2016-2018 finanziert aus Mitteln des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst.

Das Projekt wurde 2011-2014 finanziert aus Mitteln des Förderprogramms

der Europäischen Union

Anmelden
Direktlinks & Suche