#

Förderschulzentrum Görlitz - Zespół Szkół Elektronicznych Bolesławiec

Allgemeines

Schuljahr 2012/13

  • Förderschulzentrum Görlitz, Klasse 8a mit ihrer Lehrerin, Frau Kaszycki

  • Schulprojekt: Heimat - Traditionen - Feste - Bräuche

  • Zespół Szkół Elektronicznych Bolesławiec, 21 Schüler verschiedener Klassen
  • Schulprojekt: Kultur der Region gibt uns Inspiration

Das zweite Jahr im Projekt Gesunde Schule – Zdrowa Szkoła ist vorbei

Eine Gruppe von 14 Schülern nahm an der Schuljahresabschlussmesse im Rahmen des Projekts Gesunde Schule – Zdrowa Szkoła teil. Die Veranstaltung fand am 23. Mai 2013 in dem uns bereits bekannten KiEZ Querxenland in Seifhennersdorf, im Zittauer Gebirge in Deutschland statt.

In diesem Schuljahr konnten die Schüler die Kultur und die Vergangenheit von zwei Städten kennen lernen: von Bolesławiec und Görlitz. Die Keramiktradition unserer Stadt inspirierte sie in ihren künstlerischen Aktivitäten. In Görlitz lernten die Jugendlichen die Tradition des Bierbrauens kennen und besichtigten die Altstadt. Unsere deutschen Gastgeber war die Klasse von Frau Kaszycki aus dem Förderschulzentrum Görlitz. Während der Abschlussmesse präsentierten wir eine Collage, die wir gemeinsam mit unseren Partnern aus Fotos und selbst gestalteten Kunstwerken anfertigten. Diese Collage stellt eine Art Chronik unserer Treffen dar.

Präsentationen der Projektergebnisse waren nur ein Teil des breitgefächerten Angebotes der Abschlussmesse. Die Organisatoren boten uns eine Reihe von – oft untypischen – Aktivitäten an. Unsere Schüler nahmen an Sprachanimationen, am Geo Catching, einer Schatzsuche mit dem GPS-Gerät, und an einem Theaterworkshop teil. Sehr beliebt waren auch: Volleyball, Beach-Volleyball und Fußball.

Das GESZKO-Projekt fördert eine gesunde Lebensweise, ermuntert zu mehr Bewegung sowie zur Integration von Schülern aus unterschiedlichen Schultypen. Im nächsten und gleichzeitig letzten Schuljahr im Projekt werden wir uns mit unseren Partnern mit dem Thema der gesunden Ernährung beschäftigen.

Schüler lernten Sehenswürdigkeiten und Legenden des alten Görlitz kennen - 11.04.13

Während des zweiten Treffens im Rahmen des GESZKO-Projekts Gesunde Schule – Zdrowa Szkoła in diesem Schuljahr konnten wir weitere Traditionen der Region erkunden. Dieses Mal – am 11. April 2013 - waren wir zu Gast bei unseren deutschen Partnern in Görlitz.

Unsere Gastgeber haben ein sehr interessantes Programm für uns vorbereitet. Unser Aufenthalt hatte einen sehr untypischen Anfang: Wir haben uns die Landskronbrauerei angeschaut, in der seit dem 19. Jahrhundert Bier gebraut wird. Die Brauerei liegt direkt am Fluss (der Lausitzer Neiße) und sichert damit den Zugang zum Wasser – einen unentbehrlichen Zutat im Herstellungsprozess. Das Bier wird in der Brauerei heute noch auf die traditionelle Art und Weise gebraut. Beeindruckend waren für uns riesige Bottiche, Kessel und Pfannen, in denen Bieressenz aus Hopfen und Malz gewonnen wird. In einem stark nach Hefe riechenden Gärkeller konnten wir sehen, wie die Bieressenz mit Wasser vermischt wird und zu einem goldfarbenen Trunk wird.

Während des Treffens konnten wir auch Görlitz besichtigen. Wir haben uns die Altstadt angeschaut und die deutschen Schüler, unsere Reiseleiter, zeigten uns die Sehenswürdigkeiten und erzählten alte Legenden über die Stadt. Besonders spannend war die Geschichte eines Schmiedes, der einen Auftrag vom Teufel erhielt. Die Aufgabe erwies sich als unlösbar, deshalb arbeitet der Schmied bis heute daran und man kann ihn in einem der Häuser hören.

Der Besuch war sehr interessant: Die Schüler hatten die Möglichkeit, Görlitzs Sehenswürdigkeiten aus dem Mittelalter, der Renaissance und dem Barock zu erleben. Mit Sicherheit werden viele von ihnen eines Tages in diese schöne Stadt zurückkommen.

 Kamilla Dudek

 

Bunzlauer Keramik inspirierte polnische und deutsche Schüler

Das Schuljahr 2012/2013 ist das zweite Jahr unserer Teilnahme am internationalen Projekt Gesunde Schule – Zdrowa Szkoła. Im vergangenem Schuljahr war unser Motto „Sport und Bewegung”, in diesem Jahr werden die Schüler die Kultur und Traditionen unserer Region kennenlernen.

Am 10. Januar 2013 besuchten uns die Schüler aus der Partnerschule in Görlitz. Das Leitmotiv des Treffens war Kultura regionu naszą inspiracją - Kultur der Region gibt uns Inspiration. Die Schüler konnten die Geschichte der Keramik- und Kunsttraditionen in Bolesławiec entdecken und sich bei der Herstellung eigener Werke inspirieren lassen. Die Geschichte der dortigen Erzeugnisse aus Lehm und Keramik haben sie im Bunzlauer Keramik-Museum kennengelernt. Während der Besichtigung der Ausstellung füllten die deutsch-polnischen Schülergruppen ihre Arbeitskarten aus, was die Integration begünstigte. Der Spaziergang durch die Altstadt war eine gute Gelegenheit die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Bolesławiec zu sehen. Der zweite Teil des Treffens war der gemeinsame Kunstunterricht in der Schule. Die Schüler kreierten wunderschöne Arbeiten in unterschiedlichen Techniken: Sie malten, zeichneten, machten Collagen, Reißbilder und Stempel. So bewiesen sie, dass sie in regionalen Traditionen Inspiration für ihre eigene künstlerische Betätigung finden konnten. Die Schüler hatten auch die Möglichkeit, ihren Sinn für Ästhetik zu entfalten und das eigene Gefühl für die regionale Identität zu stärken. Alle Arbeiten der polnischen und deutschen Schüler wurden in der Zespół Szkół Elektronicznych ausgestellt. 

Kamilla Dudek

Sprachwahl

Standardkontakt

Prof. Dr. habil. Gisela Thiele

Projektleiterin

(+49) 3581 374-4344

undefinedg.thiele@hszg.de

Link

undefinedInstitut TRAWOS

Das Projekt wird 2016-2018 finanziert aus Mitteln des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst.

Das Projekt wurde 2011-2014 finanziert aus Mitteln des Förderprogramms

der Europäischen Union

Anmelden
Direktlinks & Suche