#

Förderschulzentrum Görlitz - Zespół Szkół Elektronicznych Bolesławiec

Allgemeines

 

Schuljahr 2011/12

  • Förderschulzentrum Görlitz, Klasse 7a mit ihrer Lehrerin, Frau Kaszycki

  • Schulprojekt: Führer über die Sport- und Freizeitangebote im Umkreis der Schule


  • Zespół Szkół Elektronicznych Bolesławiec, 21 Schüler verschiedener Klassen

  • Schulprojekt: Erarbeiten eines Fahrradführers mit verschiedenen Strecken

Ausflug zum Parcourpark im Querxenland - 04.06.2012

Am 4. Juni 2012 trafen wir bereits zum dritten Mal unsere Partner aus der Schule in Görlitz im Rahmen des Projekts Gesunde Schule – Zdrowa Szkoła. Da das Ziel der Zusammenarbeit die Verbreitung einer gesunden Lebensweise ist, ist jedes Treffen mit Bewegung verbunden. Diesmal waren wir im Querxenland - das Kindererholungszentrum (KIEZ), in Seifhennersdorf. Malerisch im Zittauer Gebirge gelegen, bietet es viele Möglichkeiten sich sportlich zu betätigen. Es wurden Teamparcours für die Schüler vorbereitet.

 

Der Parcour bestand aus einigen Stationen, bei welchen das polnisch-deutsche Team verschieden Aufgaben zusammen lösen sollten. Es ging jedoch nicht nur darum, Hindernisse zu überwinden, sondern auch darum gemeinsam die beste Strategie zu erarbeiten. Es ist nicht leicht eine „Menschenbrücke“ zu bauen, wenn als Grundlage lediglich dünne Seile dienen, oder das Netz so zu durchqueren, dass keine Glöckchen läuten. Die Schüler haben den Parcour natürlich gemeistert, was allen viel Freude und Stolz bereitet hat.

 

Auf der Internetseite der Schule Zespół Szkół Elektronicznych Bolesławiec befindet sich der originale undefinedpolnische Bericht mit Fotos 

Besuch an der Zespół Szkół Elektronicznych in Bolesławiec

Am 7. März 2012 luden die Schüler der Zespół Szkół Elektronicznych ihre Partnerklasse zu einem Besuch ein. Bei einem Spaziergang zeigten die Gastgeber die Altstadt. Im Jugendkulturzentrum (Młodzieżowy Dom Kultury) teilten sich die Jugendlichen in zwei Gruppen und besuchten nacheinander die beiden Workshops: eine Choreographieübung und einen Keramikworkshop. Anschließend meisterten alle verschiedene Geschicklichkeitsaufgaben in der Turnhalle der Schule. Bei dem abschließenden Mittagsimbiss konnten die Schüler/innen ihre Energie wieder auftanken.

Schüler entdeckten Vorteile des Tanzes im Rahmen des Projekts „Gesunde Schule”

Vier Treffen, die im Rahmen des Projekts „Gesunde Schule Zdrowa Szkoła” im Schuljahr 2012 stattfanden, waren mit verschiedenen Sportaktivitäten erfüllt. Allerdings hat den polnischen und den deutschen Schülern am besten das Tanzen gefallen.

Sie entdeckten, dass der Tanz nicht nur eine Form von Gymnastik darstellt: Als eine Kunstform entwickelt und fördert das Tanzen das Gefühl für Ästhetik. Im Rhythmik- und Tanzunterricht studierten die Schüler eine Choreografie ein, die aus vielen Tanzelementen bestand. Dabei konnten sie ihre Konzentration und Gedächtnis trainieren, den eigenen Körper wahrnehmen und die Schönheit der Musik verinnerlichen. Der Gruppenauftritt zum Abschluss trug dazu bei, an eigene Möglichkeiten zu glauben und den Teamgeist durch die Zusammenarbeit mit gleichaltrigen Schülern zu entwickeln und zu stärken.

Ein kurzer Tanzkurs im Jugendzentrum Bolesławiec mit der Tanzlehrerin Anna Leśniewska ließ die Schüler angenehm die Zeit verbringen und dabei den Alltag vergessen. Die Übungen in Koordination verbunden mit Übungen in Rhythmik und Wahrnehmung des eigenen Körpers bereiteten allen viel Spaß und Freude.

Sportfest des Förderschulzentrums am 21.09.2011

Am 21. September 2011 nahm die Klasse 7a am Sportfest des Förderschulzentrums Görlitz teil. Zu diesem Ereignis hatten sie auch ihre Partner aus Bolesławiec eingeladen. Gemeinsam kämpften sie hart um die besten Zeiten und die größten Weiten. Im Anschluss stärkten sie sich im fröhlich gestalteten Klassenraum.

Unter diesem Link finden sie ein Video zu dem Sportfest: http://www.youtube.com/watch?v=zbKbBnqswKE&feature=youtu.be

Projektpräsentation in der Klasse 7a

Am 20. September 2011 stellte David Senf, wissenschaftlicher Projektmitarbeiter von der Universität Leipzig, unser Projekt bei der Klasse 7a vor. Gemeinsam überlegten die Schüler/innen intensiv, was sie zum Thema "Sport und Bewegung" machen möchten. Alle Ideen dieser Zukunftswerkstatt wurden gesammelt und am Ende geordnet.

Sprachwahl

Standardkontakt

Prof. Dr. habil. Gisela Thiele

Projektleiterin

(+49) 3581 374-4344

undefinedg.thiele@hszg.de

Link

undefinedInstitut TRAWOS

Das Projekt wird 2016-2018 finanziert aus Mitteln des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst.

Das Projekt wurde 2011-2014 finanziert aus Mitteln des Förderprogramms

der Europäischen Union

Anmelden
Direktlinks & Suche