Netzwerk

Nach der Ausbildung zum Multiplikator für Integration besteht bei vielen Lehrkräften der Bedarf, sich an verschiedenen Orten und zu unterschiedlichen Themen regelmäßig und durch vertiefende Arbeit auszutauschen sowie sich längerfristig und auf freiwilliger Basis in regionalen Netzwerken zusammenzuschließen. Im Mittelpunkt der Unterstützung der Netz­werkarbeit stehen deshalb die Begleitung und Beratung der regionalen Netzwerke durch die Angebote des Projektes ZINT in Zusammenarbeit mit den Koordinatoren der Sächsischen Bildungsagentur sowie die Information zu den Netzwerken auf der Homepage des Projektes ZINT.

  • Es ist eine Aufgabe und Ziel des Projektes ZINT, Netzwerkarbeit zu initiieren und in einem zweiten Schritt gemeinsam mit den Lehrkräften diese Plattform zur ko­operativen Arbeit entsprechend der regionalen Bedingungen zu entwickeln. Ein dritter Schritt ist es, den Ausbau der Netzwerkarbeit im Sinne von multiprofessionellen Ver­netzungen und der Zusammenarbeit von verschiedenen Berufsgruppen in den Re­gionen zu unterstützen (i. S. der Entwicklung regionaler Bildungslandschaften).

  • Durch die Zusammenarbeit in regionalen Netzwerken können sich die Multiplikatoren für Integration wechselseitig über die Inhalte und Gegebenheiten ihrer Arbeit infor­mie­ren, gemeinsam Lösungen zu Fragen integrativer/inklusiver Unterrichts- und Schul­entwicklung suchen und ein gemeinsames Verständnis für die Integration von Schü­lern mit Unterstützungsbedarf in Schule sowie für die Tätigkeit als Multiplikator ent­wickeln.

  • Im Sinne der Kompetenzentwicklung zielt Netzwerkarbeit darauf ab, zunehmend die Reflexion der eigenen Tätigkeit in den Mittelpunkt zu stellen, mit der Qualifizierung und einem intensiv reflektierten Theorie-Praxis-Transfer zu verbinden.

  • Im Sinne von Lernnetzwerken entsteht so eine Plattform für gemeinsames informelles Lernen und die Entwicklung regionaler Umsetzungs- und Lösungskonzepte.

  • Es wird angestrebt, einmal jährlich die Abstimmung mit den Koordinatoren der SBA zur Unterstützung der regionalen Netzwerkarbeit zu führen und zweimal jährlich regionale Netzwerkveranstaltungen in den Regionalstellen der SBA zu begleiten.

  • Gemeinsam mit den Koordinatoren der SBA soll die Netzwerkarbeit prozessbeglei­tend evaluiert werden. Auf Grund der beobachteten Entwicklungen und des erkann­ten Bedarfs wird das Konzept der regionalen Netzwerkarbeit angepasst und fortge­schrie­ben. Schwerpunkte sind die quantitative Analyse der Netzwerkarbeit sowie eine Synthese der Jahresreflexionen und Rückmeldungen der Teilnehmer.

     

    Hier finden Sie ein Organigramm der Lasub Standorte in Sachsen

     

Letzte Änderung: 5. August 2018

Kontakt ZINT Fortbildung und Netzwerk

Postanschrift:

Brückenstr. 1

02826 Görlitz

Fax: 03581 - 374 33 89

 

Projektleitung ZINT Fortbildung und ZINT Netzwerk:

Dr. Petra Koinzer

Tel. 03581 - 374 4258

undefinedp.koinzer@hszg.de

Heike Ronneberger

Tel. 03581 - 374 4981

undefinedheike.ronneberger@hszg.de

Anmelden
Direktlinks & Suche