Erasmus+ Studium

ERASMUS+ ist das Aktionsprogramm der Europäischen Union zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in Europa für den Zeitraum 2014 - 2020.

In Deutschland wird Erasmus+ durch die Nationalagentur im Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) gemeinsam mit den Hochschulen koordiniert.

Zusätzlich zu Aufenthalten in Europa (KA103) können ab 2019 auch Studienaufenthalte an ausgewählten Partnerhochschulen in Russland gefördert werden (KA107).

Zentrale Ziele des Erasmus-Programms:

  • Steigerung der Auslandsmobilität
  • Erleichterung von Anerkennungen
  • Schaffen transnationaler Studienangebote
  • Verbesserung von Sprachkompetenzen

Deutscher Akademischer Austauschdienst
Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit
Kennedyallee 50
53115 Bonn
Tel.: +49(0)228/882-8877
Fax: +49(0)228/882-555
erasmus(at)daad.de


Haftungsklausel
Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

  • Bewerbung

    Das Bewerbungsverfahren ist zweistufig. Sie müssen sich zunächst an der HSZG bewerben, um damit die Voraussetzung für die Bewerbung an der Partnerhochschule zu erfüllen.

    Hier geht es zur Online-Bewerbung für einen ERASMUS+-Studienaufenthalt in Europa (KA103)

    Bitte nutzen Sie den Link auch, wenn Sie sich an einer unserer Schweizer Partnerhochschulen im Rahmen des SEMP-Programmes bewerben möchten.

    Hier geht es zur Online-Bewerbung für einen ERASMUS+-Studienaufenthalt in Russland (KA107)

    Die Bewerbung für Studienaufenthalte an ITMO und UNECON sind ausschließlich online noch bis zum 08.10.2019 möglich. Spätestens am 12.10.2019 müssen die Unterlagen im Original schriftlich im Akademischen Auslandsamt vorliegen.

    Zum Bewerbungsprozess finden Sie in unseren FAQ nützliche Hinweise.

    Die Bewerbung für Auslandsstudienaufenthalte an einer der europäischen Partnerhochschulen (Erasmus Europa - KA103) im Sommersemester 2020 ist vom 09.09. bis 11.10.2019 ausschließlich online möglich. Nachdem Sie alle erforderlichen Unterlagen im Mobilitätsportal hochgeladen haben, werden Sie gebeten, die Unterlagen auszudrucken und spätestens bis zum 15.10.2019 im Akademischen Auslandsamt einzureichen. Weitere Informationen erhalten Sie dann regelmäßig über das Mobilitätsportal.

    Bei Fragen sind wir für Sie per E-Mail oder persönlich erreichbar!

  • Sonderstatus der Schweizer Hochschulen

    Nach der Volksabstimmung "Gegen Masseneinwanderung", die im Februar 2014 in der Schweiz durchgeführt wurde, ruht die Teilnahme der Schweiz an Erasmus+ vorläufig. Die Schweizer Hochschulen können dadurch zwar keine EU-Förderung erhalten, nehmen aber im Rahmen der bestehenden Hochschulpartnerschaften weiterhin am Austausch von Studierenden und Personal teil.

    Möglich wird dies unter anderem durch das SEMP, das "Swiss-European Mobility Programme". Das SEMP bietet mobilen Studierenden sowie Lehrenden und Mitarbeitern, die sich für einen Aufenthalt an einer Schweizer Hochschule bewerben, die Möglichkeit, einen finanziellen Zuschuss zu beantragen. Nähere Informationen hierzu gibt es unter https://www.movetia.ch/programme/schweizer-programm-zu-erasmus/tertiaerstufe/europaeische-mobilitaet-tertiaerstufe/ sowie im Akademischen Auslandsamt.

    Und so geht's:

    Bewerben Sie sich wie gewohnt über das Online-Bewerbungsverfahren unserer Hochschule (bitte Bewerbungsfristen beachten) und wählen Sie im Bewerbungsformular aus dem Menü die jeweilige Partnerhochschule aus. Sollten Sie nach Auswertung aller Bewerbungen einen Studienplatz an einer unserer Schweizer Partnerhochschulen erhalten, werden wir Ihnen nähere Informationen zukommen lassen. Wesentlicher Unterschied zu einer Förderung innerhalb von Erasmus+ ist, dass im Falle eines Aufenthaltes an einer Schweizer Hochschule der finanzielle Zuschuss unmittelbar durch die Gasthochschule gezahlt wird. Derzeit beträgt der Zuschuss für Austauschstudierende zwischen 330 und 390 Euro/Monat. Die jeweils aktuellen Fördersätze entnehmen Sie bitte auch der o.a. Website.

  • Visum Türkei

    Visa-Angelegenheiten

    Für einen Studienaufenthalt von bis zu drei Monaten benötigen deutsche Staatsangehörige kein Visum. Dauert der Aufenthalt länger, müssen Sie möglichst bald nach Ihrer Ankunft in der Türkei ein “Erasmus Learning Residence Permit” beantragen. Dabei kann Ihnen der Erasmus Koordinator der türkischen Partnerhochschule behilflich sein.

    Studierende mit ausländischer Staatsangehörigkeit informieren sich bitte direkt bei der türkischen Botschaft in Berlin, ob sie vor der Abreise ein Visum beantragen müssen.

    Nähere Informationen dazu sowie weitere hilfreiche Informationen zu Ihrem Türkei-Aufenthalt finden Sie auf den Seiten des DAAD

Ansprechpartnerin


Ph. D.
Lucie Koutková
Dezernat Studium und Internationales
Standort Zittau
Zittau, Th.-Körner-Allee 16
Gebäude Z I, Raum Raum 0.05
03583 612-4814
Standort Görlitz
Gebäude Haus G II, Raum 253
03581 374-4814
forum
Sprechzeiten

Zittau  Haus Z I / Raum 0.05

  • Donnerstag: 13:00 - 15:30 Uhr
  • Freitag: 9:30 - 11:30 Uhr

und nach Vereinbarung

Görlitz  Haus G II / Raum 253

  • Dienstag: 11:00 - 15:00 Uhr
keyboard_arrow_up