Videoüberwachung

description

Datenschutzrechtliche Informationen nach Artikel 13 Absatz 1 und 2 Datenschutz-Grundverordnung über die Videoüberwachung an der Hochschule Zittau/Görlitz.

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Hochschule Zittau/Görlitz
Theodor-Körner-Allee 16
02763 Zittau

E-Mail: DTG-Sekretariat(at)hszg.de
Tel.: 03583 612-4475

Datenschutzbeauftragter des Verantwortlichen

Der Datenschutzbeauftragte ist zu erreichen unter:

Datenschutzbeauftragter
Hochschule Zittau/Görlitz
Theodor-Körner-Allee 16
02763 Zittau


Tel.: 03583 / 612-3360
E-Mail: Datenschutzbeauftragter(at)hszg.de

Zwecke der Datenverarbeitung

Die Hochschule Zittau/Görlitz führt in den hochschuleigenen Außenbereichen sowie Gebäuden in Ausübung ihres Hausrechts die Videoüberwachung zur Aufklärung und Vorbeugung von Straftaten, zur Beweissicherung und zur Geltendmachung von Rechtsansprüchen durch.

Rechtsgrundlage

Die Hochschule Zittau/Görlitz hat im Rahmen ihres Hausrechtes und im Einklang mit Art. 6 (1) lit. f DSGVO sowie § 13 (1) und (2) SächsDSDG ein berechtigtes Interesse an der Aufrechterhaltung von Ordnung und Sicherheit in und auf ihren Liegenschaften.

Empfänger (Kategorien)

Die Hochschule Zittau/Görlitz (HSZG) legt im Einzelfall die bei der Videoüberwachung verarbeiteten Daten ausschließlich zu den Zwecken dieser Verarbeitungstätigkeit und nach vorheriger Genehmigung durch den Verantwortlichen gegenüber den folgenden Empfängern offen:

  • Personalrat der HSZG
  • Kanzler/in der HSZG

Eine Übermittlung der personenbezogenen Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation erfolgt nicht.

Speicherdauer

Die reguläre Speicherdauer des aufgezeichneten Videomaterials beträgt 15 Tage, bevor die Löschung durch eine Überschreibung mit neuem Videomaterial erfolgt. Wird einzelnes Videomaterial zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt, wird die Löschung gemäß Art. 17 (3) lit. e DSGVO für diese Dauer ausgesetzt.

Rechte der Betroffenen

Als von der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten betroffenen Person stehen Ihnen beim Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte zu.

  • Sie haben das Recht auf Auskunft über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (Art. 15 DSGVO).
  • Sie haben das Recht auf Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten (Art. 16 DSGVO).
  • Sie haben das Recht auf Löschung Ihrer personenbezogenen Daten (Art. 17 DSGVO).
  • Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen (Art. 18 DSGVO).
  • Sie haben das Recht, der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen (Art. 21 DSGVO).
  • Sie haben ein Beschwerderecht beim sächsischen Datenschutzbeauftragten
    (Kontaktdaten siehe unter https://www.saechsdsb.de/n-kontakt).

Bereitstellung der Personendaten

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist nach Art. 13 (2) lit. e DSGVO nicht gesetzlich vorgeschrieben.

Entscheidungsfindung und Profiling

In der Verarbeitungstätigkeit "Videoüberwachung" wird keine automatisierte Entscheidungsfindung und kein Profiling gemäß der Art. 22 (1) und 22 (4) DSGVO durchgeführt.

keyboard_arrow_up