Informatik Bachelor Studium

  Bachelor Master Diplom Dual/Kia
Elektrotechnik und Informatik
Informatik

Fakultät:

Elektrotechnik und Informatik

Standort:

Görlitz

Studienabschluss: 

Bachelor of Science

Regelstudienzeit:

6 Semester

ECTS-Punkte:

180

Immatrikulation zum:

Wintersemester


Die Studierenden erwartet ein personell und sachlich (Labore etc.) sehr gut aufgestellter Fachbereich mit akkreditiertem Studienangebot. Aufgrund der geringen Gruppengröße (ca. 35 Studierende) bildet sich rasch eine fast schon familiäre Arbeitsatmosphäre heraus, die es erlaubt, im Direktkontakt mit erfahrenen Lehrpersonen (Professoren und Mitarbeiter/innen) an der erfolgreichen Erfüllung der Studienanforderungen zu arbeiten. Schließlich haben wir alle ein gemeinsames Ziel, nämlich die Erreichung des Studienabschlusses „Bachelor“ nach 6 Semestern mit guten und sehr guten Studienergebnissen.


Zulassungsvoraussetzungen


Inhalte des Bachelor Informatik-Studiums

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Entwurf, Implementierung und Test von Softwareapplikationen für Unternehmensanwendungen bis Computerspiele
  • Entwicklung für die Cloud, mobile Geräte und eingebettete Systeme
  • Projektierung und Betrieb von IT Infrastrukturen
  • Kommunikation, Teamfähigkeit und fächerübergreifendes Arbeiten


Vertiefungen:

  • Allgemeine Informatik
  • Software für eingebettete Systeme


Studienablauf Bachelor Informatik

  • 1. – 3. Semester: Grundlagenstudium
  • 4. – 6. Semester: Spezialisierungsstudium in einer der beiden Vertiefungsrichtungen
  • 6. Semester: Praktikum; anschließend Verfassen einer Bachelorarbeit und deren Verteidigung


Berufliche Perspektiven als Informatiker

Grundsätzlich zielt unser Bachelor-Studium darauf ab, dass die Absolventen in der industriellen Praxis nachhaltig erfolgreich arbeiten. Die Palette der Einsatzgebiete reicht von eher technikorientierten bis hin zu geisteswissenschaftlichen Bereichen. Die hohe Entwicklungsdynamik im IT-Bereich hat auch zur Folge, dass sich Berufsbezeichnungen oder Namen für Einsatzbereiche relativ rasch ändern und von Arbeitgebern und Arbeitsämtern nicht immer einheitlich verwendet werden. Beispiele dafür sind:

  • Systementwickler, Systemanalytiker, Systemprogrammierer
  • Softwareentwickler, Organisationsprogrammierer, Anwendungsentwickler, Software-Ingenieur
  • Medieninformatiker, Medienentwickler, Entwickler für multimediale Anwendungen, Multimedia-Techniker
  • Netzwerkbetreuer, Netzwerkadministrator, Netzwerkentwickler
  • Datenbankentwickler, Datenbankadministrator
  • Informationsmanager, Informations- und Kommunikationsmanager
  • Problemanalytiker, Projektentwickler, Organisator
  • Wirtschaftsinformatiker
  • Technischer Informatiker, CIM-Berater, CAD-Berater


Weitere Informationen

  • Fachstudienberatung Prof. Dr. Klaus ten Hagen (kommissarische Leitung)

Nach oben

Letzte Änderung: 13. Juni 2016

Dein Fachstudienberater

Dein Studienberater

Dietmar Rößler

Akademische Verwaltung

Haus Z III / Raum 28

03583 61-1500

d.roessler@hszg.de

Infos zur Bewerbung

Anmelden
Direktlinks & Suche
Loading