News

Zwischenbilanz: Sechs Monate Treffpunkt: HSZG

25. Apr. 2016

Am 31. März 2016 trafen sich Vertreter der Wirtschaft, der Stadt Weißwasser sowie der Hochschule, um eine erste Zwischenbilanz sechs Monate nach Eröffnung des Treffpunkts: HSZG im September 2015 in Weißwasser zu ziehen. Der Prorektor für Forschung, Professor Dr. Tobias Zschunke, hob in seinen einleitenden Worten noch einmal die Zielsetzung der Hochschule hervor, mit den verschiedenen Veranstaltungen in Vergangenheit und Zukunft die Verbindung zum nördlichen Teil des Landkreises zu vertiefen und bestehende Kooperationen der breiten Öffentlichkeit bekannter zu machen.
Dr.-Ing. Daniel Seibt von VPC Vetschau konnte auf eine langjährige Zusammenarbeit mit der Hochschule zurückblicken, angefangen mit seinem eigenen Studium der Energie- und Umwelttechnik in Zittau. Er ging in seinem Vortrag auf die gestiegenen Anforderungen an junge Ingenieure ein, die nicht nur ein umfangreiches und tiefgründiges Technikwissen, sondern auch Sozialkompetenzen wie Teamfähigkeit, Interkulturalität und Sprachkenntnisse umfassen.
Auch der zweite Referent Sascha Melcher, Geschäftsführer der Niederschlesischen Werkstätten Weißwasser gGmbH, fand als Absolvent der Fakultät für Sozialwissenschaften eine verantwortungsvolle Anstellung in der Region. Er stellte die Entwicklung der Werkstätten für Menschen mit Behinderungen von ihrer Gründung 1990 als Verein bis zur Etablierung der gGmbH in 2003 vor. Als Beispiel für die derzeitige Zusammenarbeit mit der Hochschule gab er den Anwesenden einen Einblick in das laufende Projekt von Studentinnen des Studiengangs Heilpädagogik/Inclusion Studies, die gemeinsam mit Mitarbeitern und Geschäftsführung ein Konzept zur Beschilderung und für Arbeitshinweise in Leichter Sprache entwickeln.
In der anschließenden Diskussion wurde unter anderem besprochen, wie die bisherige Zusammenarbeit mit den Schulen in und um Weißwasser intensiviert werden kann, damit die Jugendlichen bestmöglich über die Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten in ihrer Heimatregion informiert sind. Auch Möglichkeiten der aktiven Werbung von Rückkehrern wurde erörtert. Dabei haben die Anwesenden aus Hochschule, Wirtschaft und Stadt Weißwasser ihre Bereitschaft an einer weiteren, zielführenden Zusammenarbeit bekundet.
So konnte ein positives Resümee nach sechsmonatigem Bestehen des Treffpunkts: HSZG gezogen werden. Die Vorbereitungen für die nächsten Veranstaltungen laufen bereits auf Hochtouren. So werden am 28. April 2016 Fördermöglichkeiten für KMU von den beiden Hochschulmitarbeitern Lutz Haberland und Tobias Schlüter vorgestellt.
Text: Cornelia Müller
Foto: Katrin Reinke  


Kontakt ‘Treffpunkt: HSZG‘:

Katrin Reinke
Tel: 03583 61 1431
k.reinke@hszg.de

 

 

Letzte Änderung: 4. September 2018

Folge uns auf

Anmelden
Direktlinks & Suche