News

„Talk vor Ort“ zur Zittauer „Spätschicht“

09. Nov. 2016

Am vergangenen Freitag fand in Zittau der Tag der offenen Unternehmenstür unter dem Namen „Spätschicht“ statt. Diese war begleitet von einem Gesprächsangebot, das die Hochschule Zittau/Görlitz in Zusammenarbeit mit dem Institut für Kommunikation, Information und Bildung (KIB) auf die Beine gestellt hat. Der sogenannte „Talk vor Ort“ konnte von Besuchern bei den Stadtwerken Zittau und bei der digades GmbH in Anspruch genommen werden.

 

Produktionsabläufe und Technik, die begeistert - die "Spätschicht" lockte mit vielen interessanten Angeboten.

 

16 Uhr eröffnete die Veranstaltung bei der digades GmbH mit kurzen Ansprachen des Zittauer Oberbürgermeisters Thomas Zenker und des Prorektors Forschung der Hochschule Zittau/Görlitz, Professor Tobias Zschunke. Im Anschluss daran konnten die Besucher ganz nach ihrer Interessenlage die elf teilnehmenden mittelständischen Unternehmen erkunden. Ein Shuttlebus sorgte zwischen den vier zentralen Unternehmensstandorten dabei für die notwendige Mobilität.

 

Zittaus Oberbürgermeister Thomas Zenker eröffnete die "Spätschicht" bei der Digades GmbH.

 

Während bei digades die Gespräche mit den Mitarbeitern der Produktionskette folgten, gab es bei den Stadtwerken Zittau Stationen zu einzelnen Versorgungsleistungen wie Wasser, Gas oder Wärme. Überall standen mit den Unternehmensmitarbeitern Experten bereit, die den Besuchern gerne alle Fragen beantworteten über die Arbeitsabläufe, über ihre Werdegänge, über Ausbildungsmöglichkeiten in den verschiedenen Bereichen und über freie Ausbildungsplätze in den jeweiligen Unternehmen.

 

Bei der "Spätschicht" erhielten die Besucher Einblicke in Zittauer Unternehmen und konnten sich über unterschiedliche Berufsfelder beraten lassen.

 

Kommunikationsfreudige Studierende der Hochschule Zittau/Görlitz waren im Rahmen des „Talk vor Ort“ als Moderatoren unterwegs. Sie vermittelten gerade die schüchternen Besucher ganz nach deren individuellen Interessen an jene Unternehmensmitarbeiter, die ihre Fragen am zuverlässigsten beantworten konnten.

 

 

Außerdem gaben unsere Studentischen Hilfskräfte umfassend Auskunft über Studiengänge an der Hochschule Zittau/Görlitz, die für Technik interessierte Gäste auf der Suche nach Ausbildungsmöglichkeiten besonders spannend sein könnten.

 

An Technik interessierte Gäste konnten sich über die Studiengänge an der HSZG umfassend informieren.

 

Auf Grundlage der gesammelten Erfahrungen wird der „Talk vor Ort“ nun für künftige „Spätschichten“ weiter ausgebaut und verbessert. Denn die Oberlausitz und die Region Zittau bieten begeisterten Nachwuchstechnikern durchaus tolle Karrierechancen und würden massiv davon profitieren, wenn die zahlreichen bestehenden Ausbildungsmöglichkeiten besser genutzt würden. Der „Talk vor Ort“ soll sich hierbei zu einem Instrument entwickeln, das auch in Zukunft hilft, auf genau diese Karrierechancen und Ausbildungsmöglichkeiten aufmerksam zu machen und sie zu vermitteln.

 


Kontakt:

Christiane Matthieu

Zentrum für Wissens- und Technologietransfer

Tel.: 03583 61-2278

Mail: Christiane.Matthieu@hszg.de

Letzte Änderung: 4. September 2018

Folge uns auf

Anmelden
Direktlinks & Suche