News

Rolli-Rampen für die Görlitzer Altstadt

11. Mai. 2017
Die erste mobile Rampe wurde an der Buchhandlung "Art Goreliz" eingeweiht.

Die erste mobile Rampe wurde an der Buchhandlung "Art Goreliz" eingeweiht.

Viele Wochen und Monate liegen hinter dem Projektteam "Görlitz - Eine Altstadt für Alle", in denen die Mitglieder den 5. Mai 2017 und damit ihren Aktionstag intensiv vorbereitet haben.

Hinter allen Beteiligten liegt ein Tag voller Aufregung, voller Anspannung und voller Erleichterung. Denn am 05.05.2017 konnte das Projektteam - dank der Hilfe zahlreicher unterschiedlicher Unterstützer -die erste mobile Rampe an die Buchhandlung "Art Goreliz" übergeben.

Im vergangenen Februar wurde an dieser Stelle bereits über das Projekt berichtet. Neben RollstuhlfahrerInnen sind es vor allem auch Rollator-NutzerInnen und Eltern mit Kinderwagen, die auf einen guten Zugang zu Geschäften und Cafés in den deutschen Innenstädten angewiesen sind. Die mobilen Rampen sollen ihnen künftig diesen Zugang erleichtern.

 

"Wir gestalten unsere Stadt!" - Projektteam-Mitarbeiter André Neutag während des Aktionstages


Die Übergabe war eingebettet in ein buntes Programm. Viele Gäste waren da, darunter der Gebärdenchor "HappyHands" und die Tanzgruppe des Martinshofes Rothenburg Diakoniewerk. Außerdem konnte sich das Team über Grußworte von Personen aus der Öffentlichkeit freuen, darunter Michael Kretschmer (Mitglied des Bundestages), Frank Großmann (IHK-Dresden-Geschäftsstellenleiter in Görlitz) und Herrn Prof. Dr. Matthias Schmidt als Prodekan der Fakultät Sozialwissenschaften.

 

Mit vielen Gästen und guter Stimmung wurde die erste mobile Rampe an die Buchhandlung "Art Goreliz" in der Görlitzer Altstadt übergeben.


Aber auch viele Ehrengäste waren dabei, darunter die Behindertenbeauftragte des Landkreises Görlitz, Frau Elvira Mirle und viele andere mehr.

Dass das Projekt gerade in der Öffentlichkeit auf breites Interesse stößt, zeigte das Feedback des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR). Anlässlich des Aktionstages durften sich die Veranstalter über die Begleitung des MDR freuen, der dem Thema einen Beitrag im Sachsenspiegel widmete.

 

 

Ebenfalls erstellte der MDR parallel einen Online-Artikel, der hier abrufbar ist.

Die Studierenden des Projektteams hoffen nun, dass insbesondere aus ihrem Nachfolge-Matrikel SHb16 eine neue Projektgruppe entstehen wird, die ihr Projekt fortsetzen möchte. Dafür werden sie natürlich helfend zur Seite stehen.

 

Viele sind auf die mobilen Rampen angewiesen, um Zutritt zu Geschäften zu bekommen.

 

Das Projektteam bedankt sich bei allen Unterstützerinnen und Unterstützern für die Hilfe und Mitwirkung.

 


Kontakt

Projektteam "Görlitz - Eine Altstadt für Alle"

André Neutag

Tel.: 0176 80006116

E-Mail: rampe@hszg.de

 

Hochschule Zittau/Görlitz

Fakultät Sozialwissenschaften

Dr. phil. Petra Fuchs

Tel.: 03581 374-4955

E-Mail: Petra.Fuchs@hszg.de

 

 

Letzte Änderung: 4. September 2018

Folge uns auf

Anmelden
Direktlinks & Suche