News

QM erfolgreich weiterentwickelt durch Verbundinitiative

07. Dez. 2016

Am 02.12.2016 fand an der Westsächsischen Hochschule Zwickau der Abschlussworkshop des Verbundprojektes „Qualitätsmanagement der sächsischen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften“ (QM5) statt, das vom SMWK über das Initiativbudget finanziert wurde. An diesem Tag trafen sich die Projektmitarbeiter/innen der fünf sächsischen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW), um das letzte Arbeitspaket abzuschließen und den Abschlussbericht vorzubereiten. Parallel fand am selben Ort das Treffen der Prorektoren/-innen Bildung der sächsischen HAW statt. Die Prorektoren/-innen – zugleich in der Funktion der Projektleiter/innen – und die Projektmitarbeiter/innen fanden sich abschließend zusammen und zogen ein positives Resümee des Projektes. Und noch mehr: Man verständigte sich, die Netzwerkarbeit auch ohne die bewährte Projektfinanzierung ab dem kommenden Jahr informell fortzusetzen.

Die Projektbeteiligten blickten zurück auf etwas mehr als zwei Jahre Projektlaufzeit, in der wertvolle Kontakte zwischen den QM-Akteuren der beteiligten Hochschulen geknüpft, gemeinsame Positionspapiere erarbeitet sowie Erfahrungen zu verschiedenen Themen (beispielsweise zur Lehrevaluation, zur IT-gestützten Prozessdokumentation und zum Beschwerde-/Verbesserungswesen) ausgetauscht wurden. All dies fließt aktuell in die Erarbeitung des Projektabschlussberichtes ein.

An der Hochschule Zittau/Görlitz wurden über das Projekt eine Reihe von Schlüsselprozessen aus den Bereichen Studium und Hochschulverwaltung dokumentiert und intern veröffentlicht. Dazu zählen beispielsweise Prozesse des Studiengangsmanagements, Personalgewinnungs- und Evaluationsprozesse. Weiterhin wurde das Intranet umgestaltet und das vormalige Verwaltungshandbuch durch das HIP (Hochschul-Info-Portal) abgelöst, das den Beschäftigten über die Inhalte des Verwaltungshandbuches hinaus zusätzliche Informationen und Funktionalitäten bietet. Innerhalb der Projektlaufzeit wurden zudem QM-Dokumente und -Instrumente inhaltlich weiterentwickelt und QM-Aufgaben strukturell dauerhaft an der Hochschule Zittau/Görlitz in Form der Stabsstelle Qualitätsmanagement verankert.

Eine der Hauptaufgaben der Stabsstelle Qualitätsmanagement in den kommenden Jahren ist die Vorbereitung unserer Hochschule auf die Systemakkreditierung. Die Systemakkreditierung ist ein Ziel im Zielvereinbarungsentwurf des SMWK für die Periode 2017 bis 2020, deren Unterzeichnung durch die Rektoren noch im Dezember 2016 erfolgen soll. Im Übrigen findet sich unsere Hochschule in bester Gesellschaft: auch die HTWK Leipzig und die Hochschule Mittweida streben die Systemakkreditierung an; die HTW Dresden durchläuft bereits das Systemakkreditierungsverfahren. Natürlich wird die Stabsstelle Qualitätsmanagement zusammen mit den Prozessverantwortlichen und -beteiligten auch weiterhin hochschulinterne Abläufe und Verfahren weiterentwickeln. Denn wie wusste schon Thomas Alva Edison: „Wenn es einen Weg gibt, etwas besser zu machen, finde ihn.“

 

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf der Verbundprojektseite und über das Qualitätsmanagement an der HSZG hier.

 


Kontakt:

Dr. Peggy Sommer

Stabsstelle Qualitätsmanagement

Tel.: 03583 612-4725

E-Mail: p.sommer@hszg.de

Letzte Änderung: 4. September 2018

Folge uns auf

Anmelden
Direktlinks & Suche