News

Preisverleihung für junge Wissenschaftler

18. Dez. 2017
v. l.: Prof. Albrecht, Prof. Hassa, Stefan Strehler, Prezydent Miasta Boleslawiec Piotr Roman, Hejtman Martin Puta

v. l.: Prof. Albrecht, Prof. Hassa, Stefan Strehler, Prezydent Miasta Boleslawiec Piotr Roman, Hejtman Martin Puta

Am 7. Dezember 2017 wurden im festlichen Rahmen im Steinhaus Bautzen herausragende Leistungen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in der Euroregion Neisse-Nisa-Nysa geehrt.

In diese Veranstaltung eingebettet fand die Auszeichnung studentischer Arbeiten in der Kategorie „Junge Wissenschaftler“ statt. Geehrt wurden Arbeiten, die zur Lösung euroregionaler Aufgaben und Probleme beitrugen.

Der 1. Preis in der Kategorie "Junge Wissenschaftler" ging in diesem Jahr an an Ondřej MOŠ von der Technischen Universität in Liberec für seine herausragenden Ergebnisse zum Thema „Gesellschaftliche Verantwortung der Familienfirmen in der Tschechischen Republik“.

Mit einem 2. Preis in dieser Kategorie wurde Informatikstudent Stefan Strehler von der Fakultät Elektrotechnik und Informatik unserer Hochschule für seine herausragenden Leistungen geehrt. Er überzeugte mit seiner Arbeit zum Thema „Konzeption und Implementierung der Applikation 'Zielscheibe'. Eine Verbesserung des Erfolges in Lehrveranstaltungen der Hochschule Zittau/Görlitz und künftig auch in anderen Lerneinrichtungen der Euroregion."

Die „Zielscheibe“ wurde an der HSZG entwickelt und jedem unter https://zielscheibe.hszg.de/ frei zur Verfügung gestellt. Somit können auch weitere (Hoch-) Schulen dieses Tool nutzen. Bei Interesse könnte diese Anwendung später auch in anderen Sprachen zur Verfügung gestellt werden. Somit könnten dann auch Bildungseinrichtungen in Polen oder der Tschechischen Republik davon profitieren.

 

v. l.: Ondřej MOŠ , PaedDr. Helena Neumannova, TU Liberec

 

Ein weiterer 2. Preis wurde an Maja Wiśniowska von der Ökonomischen Universität Wrocław, Außenstelle für Regionalwirtschaft und Tourismus in Jelenia Góra, für die Ergebnisse ihrer Arbeit „Grenzüberschreitende Zusammenarbeit beim Ausbau der touristischen Infrastruktur am Beispiel der Euroregion Neisse“ verliehen.

Prof. Reinhardt Hassa als Vorsitzender des Fördervereins der Hochschule Zittau/Görlitz e.V. und der Rektor, Prof. Friedrich Albrecht überbrachten die Glückwünsche und übergaben für diese Auszeichnung ein Preisgeld.

Den Initiativen des Akademischen Koordinierungszentrums der Hochschulen der Euroregion Neisse ist es zu verdanken, dass dieser Preis nun schon zum neunten Mal vergeben werden konnte.

Fotos: Robert Michalk


Kontakt:

Hella Trillenberg

Pressesprecherin

Telefon: 03583 612 3030

Mail: presse@hszg.de





v. l.: Ondřej MOŠ , PaedDr. Helena Neumannova, TU Liberec

Letzte Änderung:13. Dezember 2017

Folge uns auf

Anmelden
Direktlinks & Suche