News

Öffentliche Ringvorlesung zum Bundesteilhabegesetz

10. Sep. 2018
Ringvorlesung in Görlitz.

Ringvorlesung in Görlitz.

Im Wintersemester 2018/19 veranstaltet die Sozialwissenschaftliche Fakultät in Kooperation mit dem TRAWOS-Institut die öffentliche Ringvorlesung „Das Bundesteilhabegesetz (BTHG) und seine (möglichen) Folgen für die Region“. Mit Blick auf die UN-Behindertenrechtskonvention trägt das BTHG seit 2017 dazu bei, Menschen mit Behinderungen die volle und wirksame soziale und kulturelle Teilhabe zu ermöglichen. Individuelle Bedarfsermittlung und Teilhabeplanung für eine selbstbestimmte Lebensführung sollen personenzentriert und trägerübergreifend erfolgen. In vier Phasen (2017-2020) wird die Eingliederungshilfe aus der Sozialhilfe herausgelöst und zu einem eigenständigen Leistungs- und Teilhaberecht weiterentwickelt (SGB IX). Menschen mit Behinderungen, deren Selbstvertretungen (Verbände, Vereine etc.) und Familien bringen sich in diesen Übergangsprozess aktiv ein. Die Teilhabeberatung erfolgt trägerunabhängig und auf der Basis des Peer-Counseling (Beratung Betroffener durch Betroffene). Angehörige und Fachleute im bestehenden Bildungssystem, im bisherigen Arbeits- oder Wohnbereich sind gefordert, Menschen mit Behinderungen über ihre (Menschen-)Rechte und Beteiligungsmöglichkeiten umfassend zu informieren und ihnen, wenn nötig, bei deren Wahrnehmung zu assistieren. Gegenwärtig herrscht bei Leistungsträgern und -erbringern der Behindertenhilfe noch große Verunsicherung, wie dieser weitreichende »Systemwechsel« in die Praxis umgesetzt werden kann. So wird z.B. ab Januar 2019 sachsenweit mit der Integrierten Teilhabeplanung (ITP) ein neues Bedarfsermittlungsverfahren etabliert, das noch viele Fragen aufwirft. Mit dieser Ringvorlesung sollen unterschiedliche Akteure und Akteurinnen zu Wort kommen, um Chancen und Barrieren auszuloten, die mit der Umsetzung des BTHG verbunden sind. Im Anschluss an die Vorträge besteht die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen.

 

Der Veranstaltungsort (Lehrgebäude G I Hermann-Heitkamp-Haus (blaues Gebäude), Hörsaal 2) ist für mobilitätseingeschränkte Personen barrierefrei.

Zielgruppe: Menschen mit Behinderungen und deren Familienangehörige, Akteure der Kinderund Jugendhilfe und der Behindertenhilfe, Schulpersonal, Studierende

Zeit: donnerstags 16:00 - 17:30 Uhr

 

Anmeldung

Die Teilnahme ist kostenpflichtig. Hierdurch decken wir Honorare, Reise- und Übernachtungskosten der externen Referierenden. Ihre Anmeldungen für alle oder auch nur einzelne Termine der Ringvorlesung nehmen wir ausschließlich online vor unter: www.hszg.de/bthg

 

Wir empfehlen eine zeitige Anmeldung aufgrund des begrenzten Platzangebotes im Hörsaal. Studierende der HSZG können kostenfrei teilnehmen. Für Menschen mit Behinderung (Vorlage Schwerbehindertenausweis) gelten ermäßigte Preise.

 

Komplettpreis:

Kosten pro Person für die Teilnahme an allen Terminen: 65 Euro / ermäßigt 40 Euro

 

Auswahlpreis:

Kosten pro Person für die Teilnahme an maximal 5 Terminen: 45 Euro / ermäßigt 25 Euro

 

Einzelbuchung:

Kosten pro Person für die Teilnahme an 1 Termin: 10 Euro / ermäßigt 6 Euro

 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der online-Anmeldung.

 

Die Ringvorlesung findet jeweils von 16:00 bis 17:30 Uhr statt.

Bitte erscheinen Sie aus organisatorischen Gründen 15 Min. vor Veranstaltungsbeginn.

 

Veranstalter

Hochschule Zittau/Görlitz

 

Inhaltliche Verantwortung:

Fakultät Sozialwissenschaften,

Team des Studiengangs Heilpädagogik/Inclusion Studies,

vertreten durch Prof. Dr. Petra Fuchs,

Prof. Dr. Ingolf Prosetzky und Ines Riedel

heilpaedagogik.f-s(at)hszg.de

 

Veranstaltungsmanagement:

Zentrum für Wissens- und Technologietransfer

Robert Viertel

weiterbildung(at)hszg.de

 

Kooperation mit

TRAWOS Institut für Transformation,

Wohnen und soziale Raumentwicklung

www.hszg.de/de/trawos

 

Veranstaltungsort:

Hochschule Zittau/Görlitz

Fakultät Sozialwissenschaften

Furtstraße 2, 02826 Görlitz, Lehrgebäude G I

 

Anfahrtsbeschreibung

Zug und zu Fuß:

Vom Bahnhof gelangen Sie zu Fuß in ca. 20 Min. zum Campus. Gegenüber dem Hauptportal des Bahnhofs gehen Sie die Berliner Straße hinunter, biegen rechts in die Hospitalstraße ein und gehen dann geradeaus, vorbei am Wilhelmsplatz, durch die Blumenstraße. Kreuzen Sie die Dr. Kahlbaum-Allee und gehen durch den »Park des Friedens« hindurch (linkerhand halten).

 

Zug und ÖPNV:

Fahren Sie mit der Buslinie B von der Haltestelle »Bahnhof Südausgang« bis zur Haltestelle »Mühlweg« und laufen diesen zum Campus. Der ÖPNV ist NICHT barrierefrei für mobilitätseingeschränkte Personen!

 

PKW und Parken:

A4 - Ausfahrt «Abfahrt Görlitz« Richtung Stadtzentrum. Bitte folgen Sie weiter der Beschilderung »Hochschule« bzw. »Grenzübergang Stadtbrücke«. Das Lehrgebäude Hermann-Heitkamp-Haus (G I) der Fakultät Sozialwissenschaften (blaues Gebäude) befindet sich direkt auf dem rückseitigen Gelände des Hauses G II in der Brückenstraße. Gehen Sie linkerhand am Haus G II entlang. Nach ca. 50 m liegt rechterhand das Hermann-Heitkamp-Haus (G I). Die Schranke des Parkplatzes ist an den Veranstaltungstagen ab 15:30 Uhr offen.

Hermann-Heitkamp-Haus (blaues Gebäude), Hörsaal 2

 

Die Veranstaltungstermine der Ringvorlesung entnehmen Sie bitte unserem Veranstaltungskalender.

 


Kontakt:

Fakultät Sozialwissenschaften

Team des Studiengangs Heilpädagogik/Inclusion Studies

vertreten durch Prof. Dr. Petra Fuchs,

Prof. Dr. Ingolf Prosetzky und Ines Riedel

heilpaedagogik.f-s(at)hszg.de

Letzte Änderung: 4. September 2018

Folge uns auf

Anmelden
Direktlinks & Suche