News

Nachwuchsforscher bauen Versuchsstand

01. Okt. 2013

Derzeit finden auf dem Campus zwischen Haus IVa und IVb sowie im Heiztechniklabor von Haus IVb Bauarbeiten statt. Sie gehören zu einem Projekt der Nachwuchsforschergruppe „Wärmepumpen zum Heizen und Kühlen“ an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen.

Unter der Leitung von Prof. J. Krimmling untersuchen die Nachwuchsforscher die Speicher- und Wärmetransportvorgänge im Erdreich sowie damit zusammenhängende Fragen über die Auslegung und Planung von Wärmepumpen in Nichtwohngebäuden.Teil des Projektes ist ein Versuchsstand im Heiztechniklabor des Hauses IVb, mit dem Simulationsmodelle von Erdwärmesonden experimentell überprüft werden können.

Er steuert drei neue Erdwärmesonden an, die zwischen Haus IVa und IVb, neben den schon bestehenden Sonden der Heizanlage, gebohrt werden. Über einen Kälteerzeuger und einen leistungsfähigen Heizkessel kann dem Erdreich Wärme entzogen bzw. zugeführt werden. Temperaturmesskabel an den Sonden sowie in einer zusätzlichen Bohrung sorgen für das Datenmaterial, das von den Forschern ausgewertet und mit Simulationsrechnungen verglichen wird.Um gebäudeunabhängige Experimente zu ermöglichen, ist der Versuchsstand kein Teil der Heizungsanlage. Überschüssige Wärme aus dem Erdreich wird über das Rückkühlwerk auf dem Dach von Haus IVb abgegeben.

Die Bauarbeiten werden voraussichtlich im Oktober abgeschlossen sein.


Kontakt:

Dipl.-Ing.(FH) Felix Lucke

Mail: flucke@hszg.de 

Weitere Informationen: http://f-w.hszg.de/forschung/forschungsprojekte/waermepumpen.html

 

 

Letzte Änderung: 4. September 2018

Folge uns auf

Anmelden
Direktlinks & Suche