News

Mit Leib und Seele Sportler

08. Jan. 2018
Sadok Fennira studiert Maschinenbau an der HSZG.

Sadok Fennira studiert Maschinenbau an der HSZG.

Ganz am Anfang wollte Sadok Fennira nach Hamburg. Jedoch fehlten ihm für ein dortiges Studium drei Punkte. 67 Punkte benötigte er in der Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH). Aufgeben kam für den gebürtigen Tunesier nicht in Frage. Mit dem Ziel, in Deutschland zu studieren, stieß er im Internet auf die Webseite der Hochschule Zittau/Görlitz. Was er sah, gefiel ihm und so fing er kurze Zeit später ein Maschinenbau-Studium an der HSZG an. Eine Entscheidung, die er nicht bereut hat.

Dass sein Kampfgeist ihn nicht nur bei der Wahl seines Studienwunschortes beflügelte, sondern den leidenschaftlichen Sportler täglich im Training begleitet, zeigt das Abschluss-Portrait der dreiteiligen Video-Serie ‘hier_angekommen‘. Unter dem Titel „Ein Tunesier zwischen Maschinenbau und Leistungssport“ berichtet Sadok, wie er seine Leidenschaft zum Sport und sein großes Interesse an technischen Zusammenhängen miteinander vereinbart.

 

 

Im Auftrag der Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit zeichnet sich Christiane Matthieu für Kamera und Schnitt verantwortlich, an die hiermit wieder ein großer Dank geht.

Die dreiteilige Video-Serie ‘hier_angekommen‘ der Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit präsentiert Studierende, die in der Oberlausitz heimisch geworden sind, nachdem sie des Studiums wegen ihre Heimat verlassen haben. Ökologie und Umweltschutz-Student Nino Gehler aus Mecklenburg-Vorpommern machte im November 2017 den Auftakt und wurde von der Fränkin Johanna Schubert abgelöst. Sie hat Maschinenbau an der Hochschule Zittau/Görlitz zunächst im KIA-Diplomstudiengang studiert und daraufhin ihren Master absolviert. Die Videos erzählen von drei unterschiedlichen jungen Menschen, die eine Gemeinsamkeit haben: Mit ihrer Entscheidung an der Hochschule Zittau/Görlitz zu studieren, haben sie im Dreiländereck eine neue Heimat gefunden.

 

Sadok Fennira auf seinem Mountainbike bei der jährlichen O-SEE Challenge. Foto von sportograf.

 

Hier finden Sie den Film über Nino Gehler: "hier_angekommen: Ein Nordlicht zwischen Gartenschaufel und Bunsenbrenner" und über Johanna Schubert "hier_angekommen: Eine Fränkin zwischen Kunststoff, Kind & Konstruktionen".

Video: Christiane Matthieu, M.A.

Text: Cornelia Rothe, M.A.

 


Kontakt

Susanne Fentzel, M.A.

Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: 03583 612-4484

E-Mail: s.fentzel@hszg.de

Letzte Änderung: 4. September 2018

Folge uns auf

Anmelden
Direktlinks & Suche