News

Kontroverse Diskussion zur Energiewende

21. Sep. 2012

Mit einer Plenarveranstaltung zum Thema „Anthropologische und technische Dimensionen der ‚Energiewende" wurde gestern das undefinedWissenschaftsjahr 2012/13 der Hochschule Zittau/Görlitz eröffnet.

Das Wort „Energiewende“ ist inzwischen selbst zum deutschen Exportartikel geworden. Der Inhalt ist aber noch zu klären. Die weitgehendste Interpretation ist der Übergang zur nichtnuklearen und nichtfossilen Energieversorgung. Dies setzt aber das Ingangsetzen eines großen gesellschaftlichen und technischen Transformationsprozesses voraus.

Ist das möglich? Was muss getan werden? Die Diskussion darüber steht erst am Anfang.

Nach einleitenden Worten zu dieser Thematik durch den Prorektor Forschung Prof. Dr.-Ing. habil. Tobias Zschunke überbrachte der Leiter des Referats 33 im Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst Wolfgang Zimmermann die Grüße der Staatsministerin Prof. Dr. von Schorlemer. Er stellte fest, dass die Wahl des Themas und die im Wissenschaftsjahr 2012/2013 laufenden Veranstaltungen die Kompetenzfelder der Hochschule „Energie und Umwelt“ sowie „Transformationsprozesse in Wirtschaft und Gesellschaft“ voll widerspiegeln.

In dem nachfolgenden Block der Vorträge referierten Dr. Günter Bruntsch, Präsident der IHK Dresden zu „Chancen und Risiken der „Energiewende“ für die sächsische Wirtschaft“, Altmagnifizenz Prof. Dr.-Ing. habil. Rainer Hampel zu „Konsequenzen der „Energiewende“ auch mit Blick auf Lehre und Forschung“ und Dr. Karl Otto Schallaböck vom Wuppertal Institut fürKlima, Umwelt, Energie GmbH zu „Transformation als gesamtheitliche Anforderung“.

In der anschließenden Podiumsdiskussion mit den drei Vortragenden – moderiert von Prof. Zschunke - machten die drei Referenten ihre zum Teil divergierenden Standpunkte noch einmal deutlich.

Alles in allem ein sehr interessanter Disput, der zum weiteren Austausch, insbesondere auch mit den Studierenden, geradezu animiert.

Im Verlauf des Studienjahres sind weitere interessante undefinedVeranstaltungen an der Hochschule Zittau/Görlitz zur Thematik „Energie und Umwelt“ zu erwarten.

Podiumsdiskusion: (v.l.n.r) Dr. Karl Otto Schallaböck, Dr. Günter Bruntsch, Prof. Dr.-Ing. habil. Tobias Zschunke und Prof. Dr.-Ing. habil. Rainer Hampel

Podiumsdiskusion: (v.l.n.r) Dr. Karl Otto Schallaböck, Dr. Günter Bruntsch, Prof. Dr.-Ing. habil. Tobias Zschunke und Prof. Dr.-Ing. habil. Rainer Hampel

Zum Weiterlesen:

 

Dazu finden Sie heute (21.09.) auch einen Beitrag im Wirtschaftsteil der Sächsischen Zeitung.


Kontakt

Prof. Dr.-Ing. habil. Tobias Zschunke
Prorektor Forschung
Telefon: 03583 61-1397
E-Mail: prorektor-forschung@hszg.de

Dipl.-Ing. Hella Trillenberg
Referentin des Rektors/Pressesprecherin
Tel.: 03583 61-1403
E-Mail: h.trillenberg@hszg.de

Letzte Änderung: 4. September 2018

Folge uns auf

Anmelden
Direktlinks & Suche