News

Eröffnung "Thermochemisches Versuchsfeld"

22. Jul. 2013

Das Institut für Prozeßtechnik, Prozeßautomatisierung und Meßtechnik (IPM) und die Fakultät Maschinenwesen der Hochschule Zittau/Görlitz weihten am 12.07.2013 gemeinsam feierlich das „Thermochemische Versuchsfeld“ (TCV II) als ersten Abschnitt  des Vorhabens „Zittauer Kraftwerkslabor“ ein. 

 

Damit wurde ein wichtiger Meilenstein in Bezug auf das Gesamtvorhaben erreicht. Kern des Vorhabens sind drei im Rahmen des Programms „Energie und Klimaschutz-RichtLinie 2007“ des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr seit 2011 geförderte Forschungsprojekte zur Erhöhung der Energieeffizienz bestehender und zukünftiger Energieanlagen. Im Focus stehen konventionelle wie auch regenerative Systeme. Im Förderzeitraum von 2011 bis 2014 werden Forschungsleistungen erbracht und Versuchsanlagen in einem Umfang von ca. 6,4 Millionen Euro aufgebaut. Es ist damit die größte Forschungsinvestition seit Gründung der Hochschule Zittau/Görlitz im Jahr 1992.

 

Im Beisein von Bundestagsabgeordneten Michael Kretschmer, dem Landtagsabgeordneten Dr. Stephan Meyer, Herrn Dr. Peter Jantsch als Vertreter des Staatsministers für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, des stellvertretenden  Oberbürgermeisters, Herrn Dr. Thomas Kurze, sowie einem unserer engsten Partner in diesem Projekt, Herrn Manfred Kürschner, Geschäftsführer der Stadtwerke Zittau GmbH, sowie weiteren Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft wurde die Anlage in Betrieb genommen.

 

Es ist damit die erste von insgesamt drei Versuchsanlagen des Zittauer Kraftwerkslabors und wird zur weiteren Profilierung der Lehre und Forschung im Kompetenzfeld Energie und Umwelt beitragen.

 

Prof. Friedrich Albrecht

Prof. Friedrich Albrecht

 

In seiner Begrüßungsrede stellte der Rektor, Prof. Friedrich Albrecht fest, dass die  Hochschule Zittau/Görlitz in ihrem Entwicklungsplan 2020 in Abstimmung mit dem Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst das Kompetenzfeld "Energie und Umwelt" als eines der Profilierungsmerkmale festgelegt hat. Mit dieser Forschungsanlage werden die für den Hochschulstandort Zittau traditionellen Lehr- und Forschungsgebiete weiter gestärkt. Das schließt zum einen die energieorientierten Studiengänge und -richtungen in den Fakultäten Maschinenwesen, Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen, Elektrotechnik und Informatik sowie Mathematik/Naturwissenschaften ein. Zum anderen ist damit der Ausbau von Forschung und Entwicklung in diesem Themenfeld vorgezeichnet.

 

Dr. Peter Jantsch

Dr. Peter Jantsch

 

Im Namen des Sächsischen Staatsministers für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr überbrachte Dr. Peter Jantsch herzliche Grüße. Er betonte, dass es ihn sehr freue, dass es gelungen sei, die drei großen Projekte mit der Klammer „Zittauer Kraftwerkslabor“ zu versehen und dass zudem erreicht wurde, die organisatorischen Hürden zu überwinden. „Das Gesamtprojekt habe zu einer engen Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen allen am Projekt Beteiligten, Hochschule Zittau/Görlitz – Stadt Zittau - Stadtwerke Zittau GmbH - geführt“, so Dr. Jantsch weiter. Zudem bieten diese Projekte eine hervorragende Basis dafür, neue Forschungsvorhaben zu akquirieren. 

 

Dr. Stephan Meyer

Dr. Stephan Meyer

 

Dr. Stephan Meyer, Mitglied des Sächsischen Landtages, bekräftigte die Ausführungen von Dr. Jantsch. „Wir setzen im Freistaat Sachsen auf Augenmaß, was die regenerativen und konventionellen Energieträger betrifft“, sagte er. Und weiter: „Versorgungssicherheit, Umweltverträglichkeit und Wirtschaftlichkeit haben dabei für uns hohe Priorität.“

 

Dipl.-Ing. Manfred Kürschner

Dipl.-Ing. Manfred Kürschner

 

Manfred Kürschner, Geschäftsführer der Stadtwerke Zittau GmbH, verwies auf die lange Zusammenarbeit mit dem IPM. „Ich bin stolz, so kompetente Partner in den Mitarbeitern des IPM zu haben“, sagte er. „Mit Hochdruck werde gegenwärtig die Forschungshalle auf dem Gelände der Stadtwerke ertüchtigt, damit in Kürze zügig mit dem Aufbau der Forschungsanlagen begonnen werden kann. Am Standort der Stadtwerke Zittau wird nicht nur eine Vorzeigeforschungseinrichtung entstehen, sondern sie wird ein Synonym dafür sein, wie man gemeinsam so eine große Aufgabe bewältigt. Bereits in der zurückliegenden Zeit haben die Stadtwerke Zittau in Bildungs- und Forschungsprojekte investiert, dazu zählt u. a. auch das Energietechnische Kabinett. Diese neuen Forschungseinrichtungen sollen in Lehre und Forschung eingesetzt werden und möglichst vielen jungen Forschern eine Perspektive in unserer Region bieten.“

 

Dr. Thomas Kurze

Dr. Thomas Kurze

 

Dr. Thomas Kurze überbrachte die Grüße des Oberbürgermeisters der Stadt Zittau. Er verwies auf den Kooperationsvertrag zwischen der Stadt Zittau und der Hochschule Zittau/Görlitz. Zwischen beiden Einrichtungen gibt es eine enge Zusammenarbeit. Er sagte, dass die Hochschule Zittau/Görlitz nicht nur ein bedeutender Arbeitgeber selbst sei, sondern auch wichtiger Auftraggeber  für die Unternehmen der Region. Um die Menschen in der Region zu halten und neue Bürger, Studierende und junge Wissenschaftler zu gewinnen, leiste sich die Stadt eine besondere Infrastruktur. Dazu gehören u. a. das Theater, das Stadtbad, zwei Schwimmhallen, Sportstätten mit europäischem Niveau, das Museum. Es zähle dazu aber auch der Ausbau der Kindereinrichtungen und –betreuungsplätze, um den jungen Familien den Start hier in Zittau zu erleichtern.

 

Im Anschluss daran wurden die miteinander zum System verschalteten Forschungsanlagen zur Trocknung von Holzhackschnitzeln, zur Gaserzeugung aus diesen Holzhackschnitzeln und zur Erzeugung von Strom und Wärme aus dem Brenngas feierlich von Dr. Stephan Meyer und Prof. Friedrich Albrecht in Betrieb genommen. 

 

Prof. Zschunke (3. v.l.) im GesprächEröffnung

Eröffnung Eröffnung

Eröffnung

 (Fotos: HSZG/Jens Freudenberg)

 

 


Kontakt:

Hochschule Zittau/Görlitz

Prof. Dr.-Ing. habil. Tobias Zschunke

Prorektor Forschung und Projektleiter

Tel.:  03583 / 61 1397  sowie  61 1843

E-Mail:  undefinedt.zschunke@hszg.de

Letzte Änderung:13. Dezember 2017

Folge uns auf

Anmelden
Direktlinks & Suche