News

Elektroenergie aus Biomasse

16. Mai. 2012

Im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2011/2012 fand an der Hochschule Zittau/Görlitz vom 03. bis 04. Mai 2012 eine undefinedenergietechnische Tagung der Fakultät Maschinenwesen statt. Die Tagung mit Workshopcharakter konzentrierte sich dabei auf die Erzeugung von Elektroenergie aus Biomasse in dezentraler Anwendung unter Beachtung von Technik, Ökonomie und Ökologie. Im Rahmen der Veranstaltung führte das Hochschulprojekt „undefinedenterprise europe network“ erstmals eine Kooperationsbörse mit interessierten Firmen aus Deutschland, der Tschechischen Republik und Polen durch.

Nach der Eröffnung des Kolloquiums durch den Veranstaltungsleiter Prof. Tobias Zschunke konnten die etwa 100 Teilnehmer interessante Vorträge aus Sicht von Forschung, Entwicklung, Planung und Betrieb von Anlagen zur Stromerzeugung aus wasserarmer Biomasse erleben und diskutierten in den Pausen angeregt die vorgestellten Ergebnisse. Die Vortragenden waren aus ganz Deutschland, aber auch aus der Schweiz und Schweden angereist. Sie vertreten privat und öffentlich finanzierte  Forschungseinrichtungen, Energieversorger, fachliche Bundes- und Landeseinrichtungen sowie dezentrale Energieversorgungsprojekte.

 

Kooperationsbörse im Foyer des Hauses Z IV

Wie schon bei der Zittauer Veranstaltung „Elektroenergie aus Biomasse“ im Jahr 2011 wagten sowohl die Vorträge als auch die anschließende Diskussion eine Gratwanderung zwischen unmittelbarer Praxisnähe und wissenschaftlicher Seriosität. Dabei konnten verschiedene thermochemische Verfahren, Gasturbinen für den kleinen Leistungsbereich, die energetische Nutzung von Biomasse mit anaerober Vergärung, mit Biogas betriebene Brennstoffzellensysteme, ein Praxisbeispiel für die erfolgreiche Einbindung verschiedener Energieerzeugungsanlagen in einem lokalen Stoffkreislauf sowie die Bewertung verschiedener Kennwerte von Hackschnitzeltrocknern im Rahmen der Veranstaltung betrachtet werden. Neben diesen technischen Fachvorträgen wurden sowohl der Stand der Biomassebereitstellung für die energetische Verwertung in Sachsen als auch die Emissionsgrenzen bei der energetischen Biomassennutzung beschrieben. Außerdem stellte das „BioEnergyNet-Netzwerk“ den Energieatlas Lausitz als Internetportal für Bioenergie in der Lausitz und Nordböhmen einem vielschichtigen Publikum vor.

Als erstes Resümee der Veranstaltung gilt, dass die Bereitstellung von Energie aus Biomasse noch vielfältiger Entwicklungsarbeiten bedarf, bei der viele Fachrichtungen eng zusammenarbeiten müssen. Im Anschluss an das Fachkolloquium wird in Zusammenarbeit mit den einzelnen Referenten ein Tagungsband erstellt und anschließend veröffentlicht. Die Veranstalter werden im Mai 2013 eine weitere Veranstaltung zu dieser Thematik an der Hochschule Zittau/Görlitz durchführen.


Kontakt:

Fakultät Maschinenwesen

Prof. Dr.-Ing. habil. Tobias Zschunke

Telefon: 03583 – 61 1396/1843

E-Mail: T.Zschunke@hszg.de

Letzte Änderung:13. Dezember 2017

Folge uns auf

Anmelden
Direktlinks & Suche