News

Druckprobe erfolgreich bestanden

13. Dez. 2013

Am 02.12. fand in den Fertigungshallen der Firma Liebers Behälterbau in Chemnitz die Kaltdruckprobe des Druckbehälters und Dampferzeugers der undefinedThermischen Energiespeicheranlage (THERESA) statt, welcher mit Unterstützung des Ingenieurbüros ERTECH aus Hagenwerder ausgelegt und konstruiert wurde. Die Prüfung umfasste die Druckauflastung in Intervallen von 50 bar, bis zum Prüfdruck von 317 bar. Nach umfangreichen Sichtkontrollen und konstant bleibendem Prüfdruck über 30 Minuten war die Druckprobe erfolgreich bestanden. Der Aufbau der Versuchsanlage THERESA in der ehemaligen Maschinenhalle der Stadtwerke Zittau GmbH rückt damit wieder ein Stück näher.

Druckbehälter/Dampferzeuger mit Messstutzen im liegenden Zustand während der DruckprobeDer Druckbehälter und Dampferzeuger mit einer elektrischen Heizleistung von 200 kW ist eine wesentliche Komponente der Versuchsanlage zur Erzeugung von ca. 0,1 kg/s Sattdampf bei bis zu 160 bar und 347 °C. Die Gesamtlänge des Behälters beträgt ca. 6300 mm. Bei einem Außendurchmesser von 610 mm und einer Wandstärke von 45mm fasst der Behälter ein Volumen von reichlich 1 m³. In Verbindung mit zwei Vorwärmer-Stufen, einem Überhitzer und einem Verdrängungsspeicher mit Mischvorwärmer lassen sich realitätsnahe Kraftwerksprozesse unter Einbindung neuer Speichertechnologien untersuchen.

Die Mitarbeiter des Vorhabens „Energieeffizienzsteigerung in Thermischen Energieanlagen“ während der Druckprobe, v.l. Sebastian Braun, Torsten Klette, Clemens Schneider, Miriam Hölker
THERESA ist eine von drei Versuchsanlagen des IPM‘s, die in dem neuen „Zittauer Kraftwerkslabor“, zusammen mit dem „Thermochemischen Versuchsfeld“ (TCV) und dem „Magnet-Fanglager-Prüfstand“ (MFLP) errichtet werden und vom Freistaat Sachen sowie der Europäischen Union gefördert werden. Mit dem Vorhaben leistet das IPM einen Beitrag zur nachhaltigen Umsetzung des energiepolitischen Fahrplanes und zur Erweiterung des Kompetenzfeldes „Energietechnik“ der Hochschule Zittau/Görlitz in Lehre und Forschung.


Kontakt:

Projektleiter: Prof. Dr.  A. Kratzsch, HSZG (undefinedIPM)
Fotos: S. Braun, HSZG (IPM)
Autor: C. Schneider, HSZG (IPM)

 

 

Letzte Änderung: 4. September 2018

Folge uns auf

Anmelden
Direktlinks & Suche