News

DAAD-Stipendiatin 2018 vorgestellt

05. Okt. 2018
Frau Peña überzeugte mit ihren Leistungen.

Frau Peña überzeugte mit ihren Leistungen.

Ana Maria Saldana Peña aus Kolumbien ist die DAAD-Stipendiatin 2018 der Hochschule Zittau/Görlitz. Sie studiert zurzeit an der Fakultät Maschinenwesen im Masterstudiengang „Energietechnik“. Mit ihren guten und sehr guten Studienleistungen hat sie auch in ihrer zweiten Studienphase an unserer Hochschule überzeugt.

 

Bereits das Erststudium hat sie an unserer Hochschule absolviert und ihre Diplomarbeit zum dem Thema „Entwicklung einer Versuchsanlage zur anschaulichen Messung von Kräften an umströmten Körpern“ eine gute Note erreichen können.

 

Während ihrer gesamten Studienzeit war sie als wissenschaftliche Hilfskraft tätig und hat darüber hinaus die Fakultät vor allem

-              bei den Come in Wochen,

-              bei der Studienwerbeinitiative  „Studieren probieren“

-              sowie bei der generellen Betreuung von ausländischen Kommilitonen

sehr unterstützt.

 

Im Wohnheim des Studentenwerkes war sie als Tutorin tätig und hat sich dort für die Gemeinschaft eingebracht.

 

Diplomarbeit: „Entwicklung einer Versuchsanlage zur anschaulichen Messung von Kräften an umströmten Körpern“

 

Auch bei fakultätsübergreifenden Veranstaltungen wie der „International Coffee Hour“ und dem „International Dinner“ war Frau Peña sehr aktiv. Gerade diese Art von Veranstaltungen, wo es darum geht, deutsche und ausländische Studierende zusammenzubringen, wo Sorgen und Nöte benannt werden und vor allem Tipps weitergegeben werden können, die sind für die Hochschule so wertvoll. Deshalb sind die Initiativen von Frau Peña nicht hoch genug einzuschätzen.

 

Alles in allem hat Frau Peña überzeugt: mit ihren Leistungen, mit ihrem Engagement und ihrer Bereitschaft, auch ihren Kommilitonen zu helfen, sie zu unterstützen und das während ihres gesamten Studiums.

 

Der Deutsche Akademische Austauschdienst, kurz DAAD genannt, will mit seinem Preis für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender, der wachsenden Zahl von jungen Menschen an deutschen Hochschulen, die aus ganz vielen Ländern unserer Erde zum Studium zu uns kommen, ein Gesicht geben, und sie mit einer Geschichte verbinden.

An unserer Hochschule sind es allein 600 Studierende aus 35 verschiedenen Nationen, die hier einem Studium nachgehen.

 

Der DAAD, ist eine Organisation die den wissenschaftlichen Austausch zwischen Deutschland und der Welt organisiert, steuert und bezuschusst, lobt alljährlich einen solchen Preis aus.

 

Die Auszeichnung mit dem DAAD-Preis ist neben einer Urkunde mit einer Zuwendung in Höhe von 1000 Euro verbunden.

 

Überreicht wurde der Preis im Rahmen der feierlichen Immatrikulation am 4. Oktober 2018 durch den Dezernenten Studium und Internationales Dr. Stefan Kühne.


Fotos: Jens Freudenberg

 


Kontakt:

Hella Trillenberg

Referentin des Rektors/Pressesprecherin

Tel. 03583 612 3030

E-Mail: presse@hszg.de

Letzte Änderung: 4. September 2018

Folge uns auf

Anmelden
Direktlinks & Suche