News

2014 Symposium on Computational Sustainability

04. Dez. 2014

Vom 26. bis 28. November 2014 trafen sich nationale und internationale Vertreter aus Forschung und Wirtschaft, um Themen im Kontext von IT und Nachhaltigkeit zu diskutieren. Das "2014 Symposium on Computational Sustainability undefined(SoCS '14)" fand im Schloss Klingewalde der Hochschule Zittau/Görlitz statt. Die Veranstaltung wurde von Prof. Lässig (Fakultät Elektrotechnik und Informatik) und seinen Mitarbeitern der undefinedEnterprise Application Development Group im Rahmen des Forschungsprojektes SustainableITServices organisiert und durchgeführt. Sie fand zusammen mit dem diesjährigen SITA Meeting statt, das jährlich vom undefinedSustainable Information Technologies and Applications Research Center organisiert wird und nun nach Berlin, München und Oldenburg erstmals in Görlitz gastiert.

Inspiriert wird das Forschungsfeld durch die Vision von Carla Gomez (Cornell University), dass die Informationswissenschaft eine Schlüsselrolle bei der Steigerung von Effizienz und Effektivität in Wirtschaft und Gesellschaft und insbesondere beim Umgang mit und der Verteilung von natürlichen Ressourcen spielt.

Computational Sustainability bezeichnet dabei ein neues Wissenschaftsgebiet, welches unter Verwendung von Techniken und Methoden aus der Informationswissenschaft und verwandten Disziplinen (Informatik, angewandte Mathematik, Statistik und Unternehmensforschung) Fragen der wachsenden Notwendigkeit nachhaltiger Prozesse und Produkte in der globalisierten Wirtschaft untersucht und beantwortet. Dabei werden mathematische Berechnungsmodelle sowie Techniken und Werkzeuge für Anwendungen im Nachhaltigkeitskontext entwickelt - von der Analyse und Entscheidungsfindung über die Verwaltung und Verteilung der Ressourcen bis hin zu der Gestaltung nachhaltiger Verfahren und Produkte.

 

Interessierte Zuhörer im Schloss Klingewalde

An den drei Tagen wurden viele inspirierende und interdisziplinäre Vorträge von Wissenschaftlern aus Deutschland und internationalen Gästen gehalten, die verschiedene Aspekte im Kontext von IT und Nachhaltigkeit behandelten. Am ersten Tag referierten Wissenschaftler und Studenten aus diversen Forschungsbereichen der Informatik, Mathematik, Ökologie und den Ingenieurwissenschaften. Es wurden unter anderem Themen wie Nachhaltigkeit im Enterprise-IT Bereich, Cloud Computing, Privacy und Machine Learning referiert und diskutiert. Bei einem abendlichen "Get Together" konnten die Inhalte in persönlichen Gesprächen vertieft werden. Am zweiten Tag stellten Vertreter aus Wirtschaft und Industrie Innovationen und Lösungen zum nachhaltigen Umgang mit Ressourcen vor. Den Abschluss der Veranstaltung krönte ein PhD Workshop der Professoren Lässig und Gaedke (TU Chemnitz) im Haus GIII am Obermarkt der Hochschule Zittau/Görlitz, in dem aktuelle Forschungsbereiche der EAD-Group und des undefinedVSR-Teams diskutiert wurden.

Die Veranstaltungsreihe wird im Rahmen der SITA Initiative, die nun mit dem 4. SITA Meeting erstmals in Görlitz zu Gast war, im kommenden Jahr in Berlin fortgesetzt.

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Referenten, Teilnehmern, Vertretern aus Wirtschaft und Industrie, dem Organisationsteam sowie allen weiteren Beteiligten für eine sehr gelungene Veranstaltung.

 

Fotos: Jens Heider


Kontakt:

Prof. Dr. Jörg Lässig

undefinedFakultät Elektrotechnik und Informatik

Mail: j.laessig@hszg.de

Letzte Änderung:13. Dezember 2017

Folge uns auf

Anmelden
Direktlinks & Suche