Akademie Dreiländereck

Der demographische Wandel verlangt nach Antworten. Es geht um die Senioren.Ende 2007 lebten in der Euroregion Neiße 255.964 Menschen im Alter über 45 Jahre. Das ist fast die Hälfte der Bevölkerung. Dazu kommt, dass die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger länger leben und aktiv sein wollen. Diese "aktiven Alten" wollen lehren und lernen. Viele sind vereinzelt und bedürfen der Kommunikation. Das erhöht die Lebensqualität.

Für diese "Generation Silber" oder "Generation des dritten Lebensalters" oder "Generation 50 plus", wie sie genannt wird, kann eine Akademie für Senioren ein hoch interessantes Programm anbieten. Es muss die Besonderheiten unserer Region im Dreiländereck berücksichtigen, d. h. international ausgerichtet sein. Frau Prof. Dr. Erika Steinert, Direktorin des Instituts für Transformation, Wohnen und soziale Raumentwicklung (TRAWOS) der Hochschule Zittau/Görlitz hat es sich, in Zusammenarbeit mit dem Altrektor der Hochschule, Prof. Dr.-Ing. habil. Rainer Hampel, zur Aufgabe gemacht, eine solche Akademie zu gründen.

Letzte Änderung:30. Juni 2017

Literatur

Geierhos, Wolfgang,

Diskussionsvorlage Curriculum Senioren-Akademie.

Im Auftrag von Prof. Dr. Erika Steinert. TRAWOS-Institut Hochschule Zittau/Görlitz 2.11.2009. Darin weiterführende Literatur.

Projektleiterin

Prof. Dr. phil. 
Erika Steinert

03581 4828-142
03581 4828-120
e.steinert@hszg.de
Anmelden
Direktlinks & Suche