Externe Prüfungen

Personen, die sich während ihrer Berufspraxis, im Rahmen der Weiterbildung oder durch autodidaktische Studien ein den Studien- und Prüfungsordnungen entsprechendes Wissen und Können angeeignet haben, können einen berufsqualifizierenden Hochschulabschluss in einem externen Prüfungsverfahren erwerben.

Externe werden nicht immatrikuliert (sind keine Studierenden) und sind keine Mitglieder der Hochschule.

 

Voraussetzung:

Abitur, Fachhochschulreife oder anderer Hochschulzugang gem. Immatrikulationsordnung, bei Bewerbung für den Abschluss Master zusätzlich erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss gem. der Studien- u. Prüfungsordnung.

 

Beantragung:

Formgebundener Antrag  mit geforderten Anlagen bis 01.03. (bei Beginn im Sommersemester) bzw. 01.09. (bei Beginn im Wintersemester).

 

Dauer des externen Prüfungsverfahrens:

Für Modulprüfungen einschließlich möglicher Wiederholungen: 15 Monate, in begründeten Fällen auf Antrag einmalige Verlängerung der Frist um 3 Monate.

Der Zeitraum für die Abschlussarbeit beträgt ein Jahr.

 

Kosten:

Die Gebühren richten sich nach der Anzahl und der Art der abzulegenden Prüfungen (200,00 € bis 1000,00 €).

 

Downloads:

Antrag auf Zulassung zur Externenprüfung

Externenordnung 

 

 

Letzte Änderung: 24. August 2016

Zittau

Akademische Verwaltung

Haus Z III / Raum 24

03583 61-1512

03583 61-1557
h.schiepe@hszg.de
Anmelden
Direktlinks & Suche
Loading