Chipkartenbörse und Ladestationen


Ladestationen

Ladestationen befinden sich in den Mensen (mittels EC-Karte an den Aufwertern und mittels Barzahlung an den Mensakassen) sowie ein EC-Aufwerter im Foyer im Haus ZIII in unmittelbarer Nähe der Validierungsstationen.

 

EC-Aufwerter Mensa:                EC-Aufwerter im Foyer im Haus ZIII:

Der maximale Börsenwert Ihrer Chipkarte beträgt 150 EUR. Diesen können Sie mittels unterschiedlicher Beträge (Auflader im Studentenwerk: maximal 100 EUR, Auflader im Haus III in Zittau: maximal 50 EUR) aufladen.

 

Der Mindestbetrag eines Aufladevorgangs beträgt 5 EUR an den EC-Ladegeräten sowie den Kassen in der Mensa. In Ausnahmefällen (zum Beispiel für Gäste der Hochschulbibliothek) können 0,50 EUR als kleinster Betrag aufgeladen werden.


Probleme beim Bezahlen mit der Karte

Folgende Fehler können beim Bezahlen auftreten:

Student Card: Fehler "Kartendatum ungültig"

Die Karte wird mit Hinweis auf das ungültige Kartendatum abgewiesen. Sie haben im aktuellen Semester Ihre Karte noch nicht verlängert. Um Sie wieder nutzen  zu können, verlängern Sie die Gültigkeit Ihrer Karte an den Validierungsstationen.

 

Student Card / Campus Card: Fehler auf der Börse
Meldung: "Löschkarte" oder "
Löschstempel auf Karte gesetzt" oder "Karte ungültig"

Sie haben den letzten Auf-oder Abbuchungsvorgang unterbrochen. Dadurch konnte Ihr aktuelles Guthaben nicht mehr auf die Karte zurückgeschrieben werden und die Karte wurde automatisch gesperrt. Dies kann zum Beispiel passieren, wenn Sie die Karte zu schnell von dem Kassenleser wieder weggenommen haben.

Legen Sie die Karte an der gleichen Kasse nochmals auf, damit die letzte Buchung abgeschlossen werden kann. Tritt der Fehler weiterhin auf, gehen Sie bitte an eine Kasse in der Mensa. Dort kann sie mittels der Funktion "Löschkarte entsperren" repariert werden. In der Regel kann die Reparatur nicht direkt durch das Kassenpersonal, sondern nur durch die Mensaleitung oder eine berechtigte Person (in Görlitz Frau Kreschel, in Zittau Frau Kothe) vorgenommen werden.

Gab es Probleme mit Ihrer Transaktion an einem Kopierer, muss die Karte zwingend in der Mensa repariert werden.

 

Im Beispiel sehen Sie einen Löschkartenfehler, welcher an der Mensakasse in Görlitz (Terminal 100) aufgetreten ist. Der Typ 38 weist auf ein Kassengerät hin.

 

Löschkarten-Fehler am Kopierer:          Löschkartenfehler an der Hochschulkasse:

Die Gerätenummern der Hochschulkassen und Kopierer können Sie hier einsehen:

Kopierterminals

Hochschulkassen


Ihr Börsenkonto im Studentenwerk und der Online-Kartenservice

Die Geldbeträge werden auf der Börse der Chipkarte verbucht. Weiterhin führt das Studentenwerk ein sogenanntes Schattenkonto. Hier werden nur die Transaktionen sowie die Chipkartennummer gespeichert. Das Schattenkonto ermöglicht eine Auszahlung von Guthaben, selbst wenn Ihre Karte abhanden gekommen ist oder durch einen technischen Defekt nicht mehr gelesen werden kann. Das Schattenkonto wird täglich durch mit den unterschiedlichen Kassensystemen (Studentenwerk, Hochschule und Kopierdienst) abgeglichen. Das Konto ist an die Chipkarte gekoppelt und muss bei Verlust, Defekt oder Nutzungsende der Karte aufgelöst werden.

 

Mit dem Kartenservice des Studentenwerks können Sie Ihre Transaktionen einsehen, Ihre Karte im Kassensystem des Studentenwerkes online sperren, Einstellungen zum Bankeinzug ändern, den maximalen Aufwertebetrag oder den Mindestbetrag (Betrag ab wann automatisch wieder aufgeladen werden sollte) einstellen. Informationen zum Kartenservice


Automatisch bequem aufladen

Sie können ein Autoload-Verfahren an den Mensakassen vereinbaren. Dabei wird Ihre Karte per Lastschriftverfahren über Ihr Konto aufgeladen. Wird das von Ihnen festgelegte Mindestguthaben unterschritten, werden Sie als Autoload-Nutzer durch die Kassiererin gefragt, ob Sie weiteres Guthaben laden möchten. Dieses Guthaben wird von Ihrem Bankkonto per Lastschrift eingezogen. Die Teilnahme am Autoload-Verfahren können Sie direkt an den Mensakassen vereinbaren. Bei Verlust Ihrer Karte, müssen Sie das Verfahren neu vereinbaren, da es an die Karte und nicht an die Person gekoppelt ist. 

Weitere Hinweise: Studentenwerk

Achtung: Ist Ihr Konto nicht gedeckt, wird Ihre Karte automatisch im Kassensystem des Studentenwerks gesperrt. Die entstandenen Kosten werden Ihnen zu Lasten gelegt. Sie können die Karte wieder entsperren, indem Sie an den Mensakassen den Lastschriftbetrag sowie eine zusätzliche Gebühr von 3 € in Bar entrichten.


Barauszahlung von Restbeträgen

Bitte lassen Sie sich Ihr Guthaben am Ende der Nutzungszeit (Exmatrikulation bei Studierenden, Beendigung Dienstverhältnis bei Hochschulpersonal) an den Mensakassen auszahlen. 

Ihre Karte wird bei Beendigung Ihres Dienstverhältnisses eingezogen. Studierende können Ihre Karte behalten, diese wird jedoch im Studentensekretariat als "ungültig" validiert (Bedeutung des Kartenaufdrucks) und somit gesperrt. Dies wird sowohl sichtbar auf dem TRW-Streifen der Karte, als auch auf dem Chip vermerkt. 

Achtung: Von einer gesperrten Karte können Sie sich kein Geld auszahlen lassen. Daher sollten Sie dies unbedingt vor Ihrer Exmatrikulation im Zulassungsamt veranlassen!

Letzte Änderung: 10. November 2016

Probleme mit der Börse?

Ihr Ansprechpartner des Studentenwerks Dresden in Zittau und Görlitz:

Ingeborg Kothe

Mensa Zittau, Mensa Haus VII, Mensa Görlitz

ingeborg.kothe@studentenwerk-dresden.de

Tel.: 03583 6881-32

Börse laden und auszahlen

Sie können Ihre Börse an folgenden Standorten aufladen:

- in den Mensen mittels
  EC-Karte an den
  Aufwertern,

- in den Mensen mittels
  Barzahlung an den
  Mensakassen,
- ein EC-Aufwerter im Foyer
  im Haus ZIII in unmittel-
  barer Nähe der
  Validierungsstationen.

 

Eine Barauszahlung Ihres Guthabens erfolgt direkt an den Mensakassen.

Online-Kartenservice

Der Online-Kartenservice für Ihre Karten-Börse ist ein Dienst des Studentenwerkes Dresden.  undefinedLogin 

Anmelden
Direktlinks & Suche
Loading