FAQ

This site should help answer all your important questions about your Erasmus+ period.

nach oben

Erasmus+. What do need to know?

Students can receive multiple grants during each cycle of study (Bachelor, Master, PhD). There is a minimum period of three months for studies abroad, and a maximum funding period of twelve months per cycle of study. Students in single courses of study comprising only one cycle (such as Diplom) may receive grants for 24 months. Students on placement may also benefit from Erasmus+ grants.

nach oben

Who should I contact at HSZG?

  • Student Mobility for Studies (SMS) at a HSZG Erasmus partner university.
    Contact: Stephanie Ludwig (sludwig@hszg.de)

  • Student Mobility for Studies (SMS) combined with Student Mobility for Placements (SMP) at a HSZG Erasmus partner university. This combined programme is considered an international study experience (SMS).
    Contact: Stephanie Ludwig (sludwig@hszg.de)

  • Student Mobility for Placements (SMP) of HSZG students at European enterprises. The application procedure and the organization of the programme is handled by the LEONARDO Office for Saxony at TU Dresden University.
    Contact: Simone Kunze (skunze@hszg.de)

nach oben

What are the benefits of studying abroad?

Erasmus students:

  • can be sure that all academic achievements attained abroad will be recognized.
  • are exempt from tuition fees at their partner university.
  • receive grants that cover additional costs for living abroad.
  • receive support during the preparation of their student exchange.
  • with children or disabilities receive special grants.
  • will return home with wealth of experience.

nach oben

What are the prerequisites for an Erasmus+ period abroad?

Successful applicants will:

  • be regularly enrolled students at HSZG.
  • have completed their first academic year at the start of their studies abroad.
  • study at a higher education institution with which HSZG has adopted an inter-institutional agreement.

Both partner universities must hold a valid Erasmus Charter for Higher Education (EHCE).

nach oben

Who may apply for special grants?

Erasmus+ aims to foster equality of opportunity and inclusion. Access to the programme is thus facilitated for students from disadvantaged backgrounds (this applies for single parents and people with special needs).

  • Special grant as a lump sum for students with children

Students who take their child or children with them and are thus single parents during their Erasmus+ studies abroad can receive a special grant as a lump sum. The maximum monthly rate for studies will depend on the host country’s categorization in the three possible country groups.

 

  • Special grants for students with disabilities

Useful information about disability-friendly universities, provided by the European Agency for Special Needs and Inclusive Education: www.european-agency.org.

nach oben

How do I apply?

The application process has two stages. After you have successfully applied for Erasmus+ at HSZG, you can send your application to the partner institution.

You may state up to three desired universities in your application at HSZG.

Our Mobility Database will provide you with detailed information on your possibilities for studies abroad. In addition to the websites of our partner institutions, you will also find information about agreements for certain courses of study, application deadlines and language requirements.

Our web application form is available at any time on the Mobility Database. Simply choose your desired exchange possibility and click on the green icon.

Please note that deadlines must be observed for the submission of the necessary forms to HSZG and the application at your partner institution.

nach oben

Nach welchen Kriterien wird ausgewählt?

Folgende Kriterien gelten für die Auswahl der Studierenden für eine Förderung innerhalb des Programms Erasmus+

  • Vollständige Angaben im Bewerbungsformular sowie vollständiger und fristgerechter Upload der erforderlichen Dokumente
  • Der Förderanspruch wurde noch nicht voll ausgeschöpft (12 Monate im ersten Studienzyklus (Bachelor) und weitere 12 Monate im zweiten Studienzyklus (Master) bzw. 24 Monate bei einzügigen Studiengängen)
  • Notendurchschnitt, gebildet auf der Grundlage einer Kopie der HZB sowie des aktuellen Leistungsnachweises (Bachelor-Studierende) bzw. einer Kopie des Bachelor-Zeugnisses sowie eines aktuellen Leistungsnachweises (Master) (Der einzureichende Leistungsnachweis sollte nicht vor dem 10. Januar des Bewerbungsjahres erstellt worden sein.)
  • Kenntnisse der Unterrichtssprache auf Niveau B1 sowie mindestens Grundkenntnisse der Landessprache
  • Ist der Aufenthalt laut Studienplan verpflichtend?

nach oben

Was ist die Studierendencharta und wo finde ich diese?

In der Studierendencharta können Sie nachlesen, welche Rechte und Pflichten Sie als Erasmus-Geförderte/r haben. Darüber hinaus können Sie dem Dokument entnehmen, was Sie bei den einzelnen Schritten des Auslandsaufenthaltes von Ihrer Entsende- und Gasteinrichtung erwarten können. Die Studierendencharta finden Sie hier zum Herunterladen.

nach oben

Werden meine Studienleistungen im Ausland anerkannt?

Die im Ausland erbrachten Studienleistungen werden unter Anwendung des European Credit Transfer Systems (ECTS) auf die zum Erwerb des Studienabschlusses an der Heimathochschule erforderlichen Studienleistungen bzw. Studienzeiten angerechnet. Voraussetzung hierfür ist, dass vor dem Aufenthalt durch alle drei Parteien (Studierender, Heimathochschule und Gasthochschule) ein Learning Agreement unterzeichnet wurde. Wie die Anerkennung im Detail abläuft, verdeutlicht dieses Schaubild.

Sie erhalten nach dem Abschluss des Semesters an der Gasthochschule ein Transcript of Records. Dieses reichen Sie dann an der HSZG im Prüfungsamt ein, um Ihre Studienleistungen des Auslandssemesters anrechnen zu lassen.

nach oben

Wie werden meine im Ausland erzielten Noten umgerechnet?

Hier finden Sie eine Tabelle zur Umrechnung Ihrer Noten.

nach oben

Wie hoch ist die finanzielle Förderung?

Für jede Ländergruppe gibt es eine monatliche Fördersumme, die sich an den Lebenshaltungskosten im Land der Partnerhochschule orientiert.


Ländergruppen
Förderung pro Tag / Monatmögliche Förderung pro Semester gesamt ab WiSe 2017/18 für 5 Monate

Gruppe I
Länder mit hohen Lebenshaltungskosten

Dänemark, Finnland, Frankreich,
Großbritannien, Irland, Italien,
Liechtenstein, Österreich, Schweden

10 € / 300 €

           1.500 €

Gruppe II
Länder mit mittleren Lebenshaltungskosten
Belgien, Griechenland, Island, Kroatien,
Luxemburg, Niederlande, Portugal, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Türkei, Zypern

8 € / 240 €

           1.200 €

Gruppe III
Länder mit niedrigen Lebenshaltungskosten
Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen, Malta, Ehemalige Jugoslawische Republik Mazedonien, Rumänien, Slowakei, Ungarn, Polen

6 € / 180 €

           900€


Achtung: Die aufgeführten Fördersummen werden wirksam ab dem Wintersemester 2017/18. Die Förderdauer ist abhängig von den bewilligten Mitteln sowie der Anzahl der Bewerbungen und wird etwa im Juni des Jahres bekannt gegeben. Denkbar, aber nicht garantiert ist die finanzielle Förderung von fünf Studienmonaten. Beispiel: Bei einem Studienaufenthalt in Bulgarien vom 15.08. bis zum 28.02. (Dauer 5,5 Monate) werden fünf Monate (5 x 180 € = 900 €) finanziell gefördert. Dauert der Aufenthalt kürzer als fünf Monate, wird die finanzielle Förderung um die entsprechenden Tage gekürzt.

Die Förderhöhe wird jeweils vor dem Aufenthalt im Grant Agreement festgelegt.

nach oben

An welchen Partnerhochschulen kann ich studieren?

Die Hochschule Zittau/Görlitz hat im Rahmen des Erasmus+ Programms zahlreiche bilaterale Vereinbarungen mit Partnerhochschulen in ganz Europa. In unserer Mobilitätsdatenbank finden sie genauere Angaben zu den Partnerhochschulen.

nach oben

Kann ich für meinen Auslandsaufenthalt BAföG beantragen?

Studierende mit BAföG-Anspruch können für ihren Erasmus+ Studienaufenthalt Auslands-BAföG beantragen. Der Erasmus+ Mobilitätszuschuss bleibt anrechnungsfrei bis zu einer monatlichen Förderhöhe von 300 Euro.

Bitte beachten Sie, dass der Antrag auf Auslands-BAföG mindestens 6 Monate vorher an das regional zuständige BAföG-Amt gestellt werden muss.

Eine Bestätigung für die Bewerbung über die Höhe Ihrer Erasmusförderung können Sie im Akademischen Auslandsamt erfragen.

nach oben

Was ist ein Learning Agreement?

Das Learning Agreement ist ein zentrales Dokument, das vor, während und nach ihrem Auslandsaufenthalt eine wichtige Rolle spielt. Es enthält Angaben zu den Kursen, die im Ausland besucht werden sollen und welchen Kursen diese an der Heimathochschule entsprechen.

Des Weiteren ist ein vollständiges, von allen drei Parteien (dem Studierenden, der Heimat- sowie der Partnerhochschule) vor dem Auslandsaufenthalt unterzeichnetes Agreement die Voraussetzung für die Zahlung der Erasmus+ Förderung.

Ergeben sich bei Aufnahme des Auslandsstudiums Änderungen des ursprünglich festgelegten Studienprogramms, müssen diese innerhalb eines Monats nach Ankunft im Gastland von allen beteiligten Parteien abgezeichnet werden.

Vordrucke des Learning Agreements finden sie in der Rubrik Downloads. Die Dokumente werden Ihnen jedoch von uns rechtzeitig per E-Mail zur Verfügung gestellt.

nach oben

Was wird im Grant Agreement/Zuwendungsvertrag geregelt?

Das Grant Agreement/der Zuwendungsvertrag ist ein Vertragsdokument, welches zwischen dem Studierenden und der Heimathochschule geschlossen wird. Es enthält unter anderem alle wichtigen Angaben zum Förderzeitraum, zur Förderhöhe, zu Berichtspflichten sowie Rechte und Pflichten des Studierenden und der Hochschule, die das Auslandssemester betreffen.

Es wird abgeschlossen, nachdem ein vollständig unterzeichnetes Learning Agreement vorliegt. Das Grant Agreement muss im Original bei der Hochschule eingereicht werden.

nach oben

Was bedeutet Berichtspflicht?

Alle Geförderten sind verpflichtet, nach Abschluss des Aufenthaltes über das Mobility Tool Plus eine EU-Survey-Umfrage zu übermitteln.

Des Weiteren fordert die HSZG einen ausführlichen Erfahrungsbericht. Informationen und einen Vordruck dazu erhalten Sie im Laufe Ihres Aufenthaltes.

nach oben

Gibt es Sprachkurse?

Ein wichtiges Ziel des Erasmus+ Progamms ist die Erhöhung der Sprachkompetenz seiner Teilnehmenden. Im Mittelpunkt der Sprachausbildung während des Auslandsaufenthaltes steht die jeweilige Unterrichtssprache. Diese kann sich von der Landessprache unterscheiden.

Vor und nach Ihrem Aufenthalt an der Partnerhochschule werden Sie einen verpflichtenden Sprachtest absolvieren. Dieser dient der Erfassung Ihres Sprachniveaus vor und nach dem Aufenthalt. Diese Sprachtests werden online zur Verfügung gestellt. Beide Sprachtests dienen lediglich der Feststellung von Sprachfertigkeiten und haben keinerlei Einfluss auf die Genehmigung von Fördermitteln oder die Anerkennung von Studienleistungen! Die Tests stehen in folgenden Sprachen zur Verfügung: Bulgarisch, Dänisch, Deutsch, Englisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Kroatisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Schwedisch, Slowakisch, Spanisch, Tschechisch und Ungarisch.

Zur Verbesserung der Fremdsprachenkompetenz können nach diesem Test Online-Sprachkurse in allen Testsprachen angeboten werden.

nach oben

Was ist ein Erfahrungsbericht?

Mit der Unterzeichnung des Grant Agreements verpflichten Sie sich, einen ausformulierten Bericht über Ihren Aufenthalt mit Erasmus+ zu erstellen. Sie bekommen im Laufe Ihres Aufenthaltes einen Vordruck, den Sie dafür bitte nutzen.
Dieser Bericht dient der qualitativen Auswertung Ihres Auslandssemesters und soll ferner zur Verbesserung der Beratung des Akademischen Auslandsamtes herangezogen werden. Sofern Sie einverstanden sind, wird der Bericht auch zukünftigen Studierenden zugänglich gemacht, die sich für die Partnerinstitution interessieren.

Versicherungsschutz während des Erasmus+ Aufenthaltes.

Mit dem Erasmus+ Mobilitätszuschuss ist keinerlei Versicherungsschutz verbunden. 

Erkundigen Sie sich bitte bei Ihrer Krankenkasse über den Versicherungsschutz während des Auslandsstudienaufenthaltes und über die Notwendigkeit einer zusätzlichen privaten Versicherung. Im Grant Agreement für den Erasmus+ Mobilitätszuschuss verpflichten Sie sich, für die Zeit Ihres Auslandsaufenthaltes selbst für eine ausreichende individuelle Auslandskranken-, Auslandsunfall- und Auslandshaftpflichtversicherung zu sorgen. 

Sie können sich auch durch die Gruppenversicherung des DAAD, die einen umfassenden Versicherungsschutz bietet, versichern.

nach oben

Kann ich meinen Aufenthalt verlängern?

Ja, der Aufenthalt an der Gasthochschule kann verlängert werden. Folgendes ist dabei zu beachten:
Eine Verlängerung muss formlos vier Wochen vor Ende der ursprünglich geplanten Aufenthaltsdauer dem Akademischen Auslandsamt der HSZG mitgeteilt werden - gern per E-Mail.
Stimmen Sie sich mit Ihrem Fakultätskoordinator ab und setzen Sie ein neues Learning Agreement auf. Dieses muss wie üblich von allen drei Parteien unterschrieben werden. Im weiteren Verlauf wird weiterhin ein neues Grant Agreement erstellt.
Es ist wichtig zu wissen, dass die Verlängerung des Studienaufenthaltes nicht automatisch eine Verlängerung der Förderzahlung bedeutet. Es muss zunächst geprüft werden, ob eine Weiterförderung möglich ist. In den meisten Fällen ist die Weiterförderung jedoch möglich. Sollte davon Ihre Verlängerung abhängig sein, so erkundigen Sie sich bitte im Akademischen Auslandsamt.
Die Verlängerung muss sich unmittelbar an den laufenden Aufenthalt anschließen, es darf keine Unterbrechung geben (ausgenommen Feiertage und Hochschulferien).
Eine Verlängerung des Aufenthaltszeitraumes wird auf Ihr zwölfmonatiges Erasmus+ Kontingent (Studium und Praktikum) je Studienzyklus angerechnet.

nach oben

Letzte Änderung:15. Dezember 2017

Erasmus +

Contact

Stephanie Ludwig

Student Services & International Relations

Building Z I / Room 0.05

 +49 3583 612-4499

s.ludwig@hszg.de


Consultation hours in Zittau, Building Z I / Room 0.05:

  • Monday & Thursday: 13:00 - 15:30
  • Friday: 09:30 - 11:30

As well as every 1st Thursday of the month from 13:00 to
17:00 and by arrangement


Consultation hours in Görlitz, Building G II / Room 253:

  • Tuesday: 11:00 - 15.00
Anmelden
Direktlinks & Suche