Numerus Clausus

Für Zulassungsbeschränkte Studiengänge erfolgt ein Auswahlverfahren, das gemeinhin als „Numerus Clausus“ bezeichnet wird. Numerus clausus (von lat. numerus = "Anzahl" und clausus = "geschlossen") bezeichnet eine begrenzte Anzahl von Studienplätzen in bestimmen Studienfächern an Hochschulen in Deutschland und wird synonym gebraucht mit „Zulassungsbeschränkungen“ beim Zugang zu einem Studium an einer Hochschule.

Die Zulassungen werden im Auswahlverfahren nach den Kriterien „Note“ und „Wartezeit“ vergeben. Ab 2009 wird studiengangspezifisch für ca. 60% der Plätze neben der Note ein weiteres Auswahlkriterium (Fachnote, Berufsabschluss, ...) berücksichtigt.


Studiengänge mit  voraussichtlichem AUSWAHLVERFAHREN

Wintersemester 2018/19:

  • Heilpädagogik/Inclusion Studies
  • Kindheitspädagogik
  • Kommunikationspsychologie
  • Kultur und Management (nur Abschluss Master)
  • Management im Gesundheitswesen (Abschlüsse Bachelor und Master)
  • Soziale Arbeit (nur über http://www.hochschulstart.de/dosv)
  • Tourismusmanagement (Abschluss Bachelor)

 

 


Ergebnisse des Auswahlverfahrens 2017 (Stand 18.09.17)

(Zulassung erfolgte bei Grenzwert oder besserer Note bzw. längerer Wartezeit)

  • Heilpädagogik /Inclusion Studies (1,8 / 5 / 2,7)
  • Kommunikationspsychologie (1,7 / 7 / 2,3)
  • Kultur und Management (kein Auswahlverfahren/NC)
  • Management im Gesundheitswesen (2,0 / 3 / 3,0)
  • Kindheitspädagogik (1,8 / 5 / 2,5)
  • Soziale Arbeit (1,8 / 5 / 2,7)
  • Tourismusmanagement (2,0 / 4 / - )

(Durchschnittsnote / Wartezeit / Eignung (gewichtete Note))

Zulassungsamt

Heidrun Schiepe

Dezernat Studium und Internationales

Haus Z I / Raum 0.20

Tel.:

03583 612-4512

Mail:

h.schiepe@hszg.de

 

Mandy Kieback

Dezernat Studium und Internationales

Haus Z I / Raum 0.20

Tel.: 03583 612-4503

Mail: m.kieback@hszg.de 

Anmelden
Direktlinks & Suche