News

In Görlitz auf „Tuchfühlung" gehen!

17. Jan. 2018

Wir kaufen Kleidung, um uns wie jetzt im Winter warm zu halten, um schick zu sein oder auch um ein modisches Statement zu setzen. Doch was steckt alles hinter dieser so genannten „textilen Kette“ - vom Anbau der Baumwolle bis zum zumeist industriell gefertigten Kleidungsstück? Die Wanderausstellung „Tuchfühlung – Vom Reinwaschen und Schönfärben“ betrachtet die ökologischen, ökonomischen sowie die sozialen und politischen Aspekte von Kleidung. Ab dem 24.01.2018 um 14:00 Uhr heißt die Ausstellung BesucherInnen in der Aula des Hauses G I auf dem Görlitzer Campus, Furtstraße 2, willkommen.

Projektteilnehmerin Stefanie Lehmann mit der Projektskizze zum mobilen Kleiderschrank, das Herzstück der Wanderausstellung "Tuchfühlung - Vom Reinwaschen und Schönfärben“. (Foto: Cornelia Rothe)Die mobile Ausstellung „Tuchfühlung“ bringt Licht ins Dunkel der Etiketten und Aufnäher und macht auch die Menschen dahinter sichtbar. In insgesamt zehn Hörstationen mit zusätzlichen Texttafeln erhalten BersucherInnen kostenfrei Einblick in die Welt der Kleidungsindustrie und ihrer ökologischen, ökonomischen und humanitären Auswirkungen. Die Idee des Görlitzer Vereins Tierra – Eine Welt e.V. überzeugte auf Anhieb eine Gruppe von 13 Studierenden des Studienganges Soziale Arbeit. Sie konzipierten und entwickelten im Rahmen eines einjährigen Projektstudiums der Hochschule Zittau/Görlitz und in Kooperation mit dem Tierra – Eine Welt e.V. diese einmalige Wanderausstellung.

 

Der dafür gebaute barrierearme Kleiderschrank wartet nicht nur mit Informationen und Wissen in schriftlicher und audiovisueller Form, sondern auch mit haptischer, liebevoll gestalteter Kunst auf. Zur Visualisierung dienen dabei Gegenstände, die jeweils einen Schritt in der textilen Kette symbolisieren.

 

„Tuchfühlung“ bietet den BesucherInnen zudem praktisches Wissen für Lösungsmöglichkeiten und eigene Handlungsalternativen für den bewussteren Umgang mit Kleidung und dem Erwerb von Textilien. „Die Erarbeitung dieser Ausstellung hat mir sehr viel Spaß gemacht und war sehr aufschlussreich. Auf die Ausstellungseröffnung im Januar bin ich sehr gespannt“, so Projektteilnehmerin Stefanie Lehmann.

 

Ab dem 24.01.2018 wird die Ausstellung rund um den mobilen Kleiderschrank ab 14 Uhr zunächst in der Aula der Bluebox in Görlitz zu sehen sein, bevor sie im Sommersemester 2018 nach Zittau kommt. Der Eintritt ist frei.

 

Ausstellungszeiten:

24. Januar 2018 – 14:00 bis 18:00 Uhr

Mit Vernissage:

  • 13:30 Uhr - Start der Modenschau, durchgeführt durch Studierende, Mitarbeiter*innen und Professor*innen
  • 14:00 Uhr – Die Ausstellung öffnet ihre Pforten
  • 14:15 Uhr – Die UnterstützerInnen kommen zu Wort
  • 14:40 Uhr – Schubladen? Weg damit. Frau Dr. Musiolek (ENS) lädt mit ihrem Input „Made in Europe – Fair?“ zur Diskussion
  • 15:40 bis 18 Uhr – Die Ausstellung erfahren. Mit Begleitung der Studierenden.

und

25. bis 26. Januar 2018 – 8:00 bis 16:00 Uhr

 

Mehr Infos gibt es auch hier. Das Projekt „Tuchfühlung“ ist ein Kooperationsprojekt der Hochschule Zittau/Görlitz, Tierra – Eine Welt e.V. und dem Entwicklungspolitischen Netzwerk Sachsen e.V.


Kontakt

Daniela Ahrens, M.A.

Projekt  „Tuchfühlung – Vom Reinwaschen und Schönfärben“

Tel.: 03581 374 4203

E-Mail: D.Ahrens(at)hszg.de

Letzte Änderung: 4. September 2018

Folge uns auf

Anmelden
Direktlinks & Suche