News

Elektrofahrzeug an HSZG übergeben

01. Sep. 2016

Am 29. August 2016 wurde der Fakultät Elektrotechnik und Informatik der Hochschule Zittau/Görlitz durch den Gruppenleiter Kommunalvertrieb der ENSO, Gunnar Schneider, feierlich ein voll elektrisch betriebenes Fahrzeug der Marke Nissan Leaf 30 kWh zur Nutzung übergeben.

„"Das Fahrzeug werden wir insbesondere für die Fahrten zwischen den beiden Hochstandorten Zittau und Görlitz nutzen"“, so Professor Klaus-Dieter Haim, Dekan der Fakultät Elektrotechnik und Informatik. 

Dieses Fahrzeug mit einem speziellen Gleichstromstecker (Chademo) soll auch dazu genutzt werden, um die Rückspeisemöglichkeit in das Stromnetz zu untersuchen und welchen Beitrag ein solches Fahrzeug als Notstromversorgung von Eigenheimen leisten kann. 

Übergabe des E-Autos 

Neben der Schadstoffreduzierung in Ballungsgebieten und einer Reduzierung der Abhängigkeit von Öl und Gas kann die Elektromobilität auch einen Beitrag zur Stabilisierung des Stromnetzes leisten. Wenn nach der Energiewende immer weniger konventionelle Kraftwerke das Gleichgewicht zwischen Erzeugung und Verbrauch aufrechterhalten, sind kurzfristig zu- und abschaltbare Verbraucher sowie Elektroenergiespeicher eine wichtige Voraussetzung für einen stabilen Netzbetrieb.

Um all diese Ziele zu erreichen, sind nicht nur intelligente Stromnetze, sondern auch eine geeignete Kommunikationsstruktur zwischen Netz und Ladeeinrichtungen der Elektromobilität sowie eine vom Nutzer akzeptierbare Datensammlung und -verarbeitung nötig.

Dabei sind derzeit viele Fragen zur Elektromobilität noch nicht vollständig beantwortet: Welchen Beitrag können Elektroautos leisten, um das Netz zu unterstützen? Wie viel E-Autos verträgt ein Netz ohne und mit Ausbau? Welche Ladeinfrastruktur ist nötig und wie erfolgt eine einfache Abrechnung? Wie groß ist das Potential (z. B. Zweitwagen oder Flottenfahrzeuge)? Wie ist die Akzeptanz bei veränderten Nutzungsbedingungen? Und vieles mehr.

 Inspektion des neuen Autos 

In einem sind sich die Fakultät und die ENSO sicher: Elektrofahrzeuge sind die Zukunft der Mobilität.

 

Technische Daten des Nissan Leaf 30 KWH Motor:

MotorElektromotor mit 80 kW Leistung und 254 Nm Drehmoment
Verbrauchca. 15 kWh / 100 km (kombiniert)
Batterie 30 kWh
Ladedauer

Schuko (230 V AC / 10 A / 2,3 kW) 13 h (100%)

Typ 2 (230 V AC / 16 A / 3,6 kW) 7 bis 9,5 h

Typ(400V AC / 16A / 6,6 kW) 5,5 h (100%)
DC(Chademo)  (50 kW)  30 min (80%)
Reichweitemax. 250 km (nach NEFC)
Vmax144 km / h
Kaufpreisab 34.385 Euro (inkl. Batterie)

 

Die ENSO hat das Fahrzeug der Hochschule sowie weitere Elektroautos für kommunale und regionale Partner über ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) beschafft. Diese können zwei Jahre Erfahrungen mit den Fahrzeugen sammeln und damit als Botschafter der Elektromobilität in der Region unterwegs sein.   
In ihrem Versorgungsgebiet betreibt die ENSO 15 Ladestationen, davon zwei im Landkreis Görlitz. In Oybin und Neusalza-Spremberg können leere Batterien wieder aufgeladen werden. Alle Ladestationen sind unter www.stromticket.de/ladestationen aufgelistet.

Übrigens: Und etwas Werbung für zukunftsweisende Technologien und viele interessante Studienmöglichkeiten an der Hochschule Zittau/Görlitz soll das Fahrzeug natürlich auch machen.

 


Kontakt:

Hochschule Zittau/Görlitz

Fakultät Elektrotechnik und Informatik

Dekan Prof. Dr.-Ing. Klaus-Dieter Haim

Tel.: 03583 / 612 4309

E-Mail: kdhaim@hszg.de

 

Hochschule Zittau/Görlitz

Hella Trillenberg

Referentin des Rektors/Pressesprecherin

Tel.: 03583/612 3030

E-Mail: presse@hszg.de

Letzte Änderung:13. Dezember 2017

Folge uns auf

Anmelden
Direktlinks & Suche