Abschlussvortrag 22.10.16 Humorcoach, Peter Schulze

 

Inklusion - Die Schule wie und für das Leben gestalten. Wie "anders sein" zu einem Miteinander führt, das Freude und Meisterschaft hervorbringt

Peter Schulze, Humorcoach & Mentaltrainer

Humor ist, wenn es anders kommt. Kein Lachen entsteht aus dem, was wir wissen. So lebt auch Inklusion als natürlicher Zustand menschlichen Miteinanders von Überraschung, Verblüffung und Anderssein. Humor ist nicht nur ein gehirngerechter Wahrnehmungsfilter, sondern eine ganze Weltanschauung, die auf Freude, Kreativität und ein gesundes Miteinander ausgerichtet ist. Aus dem heraus können wir miteinander Brücken bauen oder Krieg führen, zu Hause, in der Schule oder in der Welt. Erstes erfordert jedoch, eine emotionale Kompetenz zu erhalten und zu kultivieren: Humor und Lachen. Denn: aus dem was anders ist, was unseren logischen Zug im Gehirn entgleisen lässt, entstehen das Lachen und die Glücksmomente. Aus der Bedeutungsvielfalt entsteht die Komödie. Um an die Tradition der Hofnarren zu erinnern: die Fantasten und Narren sind die Träger von Innovation, sie halten die Welt in Atem. Kinder lachen 300 bis 400 Mal am Tag, oft ohne Grund, das macht sie verwandlungsfähig, erfinderisch, begeistert und spielerisch in ihrem Miteinander-Wachsen. Eigenschaften, die später verloren gehen. Wie wäre es, im Lehrerstudium das Fach Humor einzuführen? Denn wo authentisch gelacht wird, fühlen sich Lehrer und Schüler wohl und es wird in der Regel mehr und konzentrierter gelernt.

 

 

 

Letzte Änderung: 7. Dezember 2016

Anmelden
Direktlinks & Suche